Geblitzt in 40er Zone ( in der Probezeit )

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Hamza,

Das ist ja ein Mist.du wirst auf jeden Fall eine teure Nachschulung machen müssen (je nachdem grobe 300 - 400 Euro), und definitiv ein Bußgeld zahlen musst du auch!Dies beides ist fällig, sobald du in der Probezeit Punkte bekommst - und die bekommt man ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 21 km/h. Und die hast du leider - selbst nach abzug der Toleranz.Deinen Führerschein wirst du denke ich behalten können, der wird generell erst ab einer Überschreitung von 41 km/h entzogen - aber soweit mir bekannt ist, verdoppelt sich mit Punkten auch die Probezeit auf 4 Jahre.

Genaues wirst du mit der Post bekommen.

Viel Glück, dass es nicht allzu schlimm wird, und - schau mehr aufs Tacho ;)

Grüße

JotEs 05.06.2011, 06:58

du wirst auf jeden Fall eine teure Nachschulung machen müssen (...), und definitiv ein Bußgeld zahlen musst du auch! Dies beides ist fällig, sobald du in der Probezeit Punkte bekommst

Das Bußgeld ist auch fällig, wenn der Betroffene nicht in der Probezeit ist - und zwar in gleicher Höhe. Die Probezeit hat keinen Einfluss auf das Bußgeld.

Deinen Führerschein wirst du denke ich behalten können, der wird generell erst ab einer Überschreitung von 41 km/h entzogen

Das gilt, falls dieTat außerhalb geschlossener Ortschaften begangen wurde. Innerhalb geschlossener Ortschaften hingegen wird bereits ab einer Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um 31 km/h ein Fahrverbot von mindestens einem Monat angeordnet, sodass es für den Fragesteller diesbezüglich durchaus knapp werden könnte.

soweit mir bekannt ist, verdoppelt sich mit Punkten auch die Probezeit auf 4 Jahre.

Das ist richtig.

Insgesamt mehr richtig als falsch - DH.

0
Wasabicliochips 05.06.2011, 19:38
@JotEs

Das man ein Bußgeld auch so bekommt, weiß ja nun jedes Kindergartenkind ;)Er war 30 zu schnell. minus toleranz = Lappen behalten - also unwichtig.

aber danke fürs dh:)

0
JotEs 05.06.2011, 20:03
@Wasabicliochips

Nicht vergessen: Die Toleranz von 3 km/h wird nicht deshalb abgezogen, weil die Behörden eine Überschreitung in dieser Höhe tolerieren würden, sondern weil das Messverfahren Fehlerquellen enthält, die dazu führen können, dass das Messgerät einen um bis zu 3 km/h zu hohen Messwert anzeigt. Diese Messfehler aber dürfen dem Betroffenen nicht angerechnet werden, deshalb wird der maximale Meßfehler von dem Messwert des Messgerätes abgezogen.

Wenn also jemand die zulässige Höchstgeschwindigkeit um tatsächliche 31 km/h überschreitet, dann kann es passieren, dass das Messgerät eine Überschreitung um 34 km/h anzeigt. Wird davon die Toleranz von 3 km/h abgezogen, ergibt sich eine vorwerfbare Überschreitung um 31 km/h, die dann alo gleich der tatsächlichen Überschreitung ist.

Eine Überschreitung um 31 km/h jedoch bedeutet: Fahrverbot von 1 Monat Dauer, falls der Verstoß innerorts stattgefunden hat.

0

wirst wohl deinen führerschein abgeben müssen für mindestens 1 monat auf jedenfall und geldstrafe von über 100 euro

Führerschein ist zu recht weg, denn wer sich schon in der Probezeit so selbstüberschätzt ist hat die Reife nicht, um verantwortungsvoll ein Auto zu fahren!!!!!selber schuld

Wasabicliochips 05.06.2011, 05:18

Solche Kommentare sind immer lustig. Welcher Fraktion gehörst du denn an? Du fährst doch sicher auch mal zu schnell? (z.b.: Erst Autobahn, dann durch ein Dorf, gerade Strecke.......)

Wenn nicht, bist du einer von diesen Schleichern, die ihren Hintermännern das Leben schwer machen.

0
JotEs 05.06.2011, 07:09
@Wasabicliochips

Wer sich an Geschwindigkeitsbeschränkungen hält, verdient es nicht, als Schleicher bezeichnet zu werden. Derjenige macht auch niemandem das Leben schwer.

Warum sollte jemand entgegen seinem Willen schneller fahren als zulässig? Nur um seinem ihm in der Regel unbekannten Hintermann einen Gefallen zu tun?Zahlt denn der Hintermann zum Dank dafür auch das evtl. fällige Bußgeld?

0
volker3329 05.06.2011, 09:26
@Wasabicliochips

Wenn du so eine Eistellung hast,solltest du lieber kein Auto fahren.Rasen ist kein Kavaliersdelikt und sollte nicht verharmlost werden.

0

nicht schlimm. es sei denn du brauchst deinen führerschein, dann ist schlimm.

Wie kann man nur so... sein.. Selber schuld kann man da nur sagen ;)

Wasabicliochips 05.06.2011, 05:00

Das hilft nun auch keinem mehr. Passiert ist passiert. Zu schnell fährt jeder mal - selbst wenns unbewusst ist. Viel schlimmer finde ich die, die auf einer Umgehungsstraße knappe 50 - 60 km/h fahren, ständig leuchten die Bremslichter auf (Warum auch immer!!) und wenn man sie überholen will, geben sie Gas.Oder noch mal ne Nummer "besser" sind die, die überholen, und dann beim überholen vom Gas gehen und langsam am zu überholenden Fahrzeug vorbeirollen - oder gar bremsen. DAS ist Lebensgefährlich!

0

BB Führerschein !! wir sehen uns in ! Monat wieder! aber davor zahle ich noch 100 !

D A S / S A G E / I C H / N U R

Fugenfuzzi 05.06.2011, 06:32

Auch meine Antwort.

Nicht umsonst ist man in der Probezeit und wer da was Verbockt muss eben mit den Konzequenzen rechnen !!!!.

0

Was möchtest Du wissen?