Geblitzt auf der Autobahn in der Probezeit

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

125 km/h laut Tacho?

Da könntet ihr evtl. noch Glück haben, denn ein Tacho muss immer etwas zuviel anzeigen ("Tachovoreilung"). Außerdem werden von dem vom Messgerät gemessenen Wert noch 3 % Toleranz abgezogen (ob das was nützt, kann man nicht wissen, da man nicht weiß, welchen Messwert das Messgerät geliefert hat - es könnte auch einen um eben diesen Wert zu hohen Messwert geliefert haben, dann bringt der Toleranzabzug nichts).

Die nach Abzug der Tachovoreilung und der Messtoleranz verbleibende Geschwindigkeit ist die sogenannte "vorwerfbare Geschwindigkeit". Ist diese um 21 km/h oder mehr höher als die am Messort zulässige Höchstgeschwindigkeit, dann wird ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro verhängt, zzgl. 23,50 Euro Gebühren und Auslagen. Außerdem wird der Verstoß in das Verkehrszentralregister eingetragen und mit einem Punkt bewertet.

Ist der Fahrer noch in der Probezeit, dann müssen Probezeitmaßnahmen gegen ihn ergriffen werden. Wenn dies zum ersten Male geschieht, bestehen die Maßnahmen aus der Anordnung der Teilnahme an einem Aufbauseminar für Fahranfänger und der Verlängerung der Probezeit um zwei auf dann insgesamt 4 Jahre. Die Fahrerlaubnis ist dabei aber nicht in Gefahr, es drohen weder ein Fahrverbot noch gar die Entziehung der Fahrerlaubnis).

Ist die vorwerfbare Geschwindigkeit hingegen um höchstens 20 km/h höher als die am Messort zulässige Höchstgeschwindigkeit, dann wird lediglich ein Verwarnungsgeld in Höhe von maximal 35 Euro erhoben. Weitere Folgen entstehen dann nicht.

10

Danke! Der Tacho könnte uns also vielleicht noh retten.. Wenn der Tacho 125 anzeigt, wie viel sind wir dann ca. wirklich gefahren? 3% abgezogen von den 125 oder den 25 die zu viel waren?

0

Hier kannst Du nachschauen bzw. ausrechnen.

http://www.bussgeldkataloge.de/

Ab 21km/h zu schnell agO. gibts einen Punkt und im ersten Fall eine Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre.

Sie sind außerhalb geschlossener Ortschaften 25 km/h zu schnell gefahren.

Das wird Sie voraussichtlich 70 Euro kosten. Hinzu kommen Gebühren von voraussichtlich 23,50 Euro. Außerdem ein Pünktchen in Flensburg. Haben Sie bereits einen Eintrag in Flensburg, der noch nicht verjährt ist, kann das zu einer höheren Geldstrafe führen !

Weil Sie noch in der Probezeit sind, werden Sie zusätzlich bestraft. Wenn dies Ihr erstes größeres Vergehen während der Probezeit ist, verlängert sich die Probezeit um 2 Jahre. Ein Aufbauseminar (kostet ca. 250 Euro) ist zu absolvieren. Die Teilnahme an allen Stunden ist Pflicht. Es kann nach dem Bußgeldbescheid viele Monate dauern, bis Sie die Aufforderung zum Seminar bekommen.

Was möchtest Du wissen?