Gebiss abkochen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

moin.

würde ich an deiner stelle nicht machen.

die gebisse sind bei der herstellung gereinigt- das reicht. dazu kommt, dass gebisse ( wenns nicht grad unempfindlicher edelstahl ist ) für die "betriebstemperaturen" im pferdemaul konzipiert sind, also max 40-60 grad ( so ein teil kann ja auch mal in der sonne liegen ) .

wenn du es jetzt in kochendes wasser wirfst könnt ich mir eher vorstellen, dass ein gebiss, das ja für die temperatur nicht gemacht ist, sich irgendwas tut ( keine ahnung, beschichtung fleddert ab, verbiegt sich, verbindet sich mit irgendwas... )

also ich würds eher lassen,

das gebiss nach jedem reiten unterm wasserhahn abspülen, wenns ganz dreckig ist mit ner wurzelbürste, wenn das nicht reicht mit ner weichen metallbürste ( kupfer oder messing ) saubermachen- sollte reichen.

keimfrei brauchst so ein gebiss nicht sein- pferde fressen auch schonmal absichtlich dreck auf der weide ( und nehmen so lebenswichtige mineralien auf ) - also keine sorge das dein pferd sich an dem neuen gebiss vergiftet ;-)

hoffe geholfen zu haben

Da hab ich noch nie drüber nachgedacht, aber schaden kann es nicht, Seifenwasser reicht auch. Besonders wenn Du eines für 10 EUR gekauft hast, das kommt aus China, das giftige Blei oder Nickel bekommst Du zwar nicht weg, aber das Öl von der Herstellung.

Nein, das brauchst du nicht. Warum auch? Pferde können und müssen mit allerhand Bakterien fertig werden.

Was möchtest Du wissen?