Gebete nachholen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wa alaikum salam wa rahmatullahi wa barakatuh akhi,

Laut Shaikh Yusuf ash-Shubayli und weiteren Gelehrten und der richtigen Ansicht, meiner Meinung, müssen die Gebete nicht Nachgeholt werden.

Du solltest aufrichtig und mit den erfüllten Bedingungen Bereuen. Dann werden deine schlechten Taten, aus der Zeit deiner Nachlässigkeit und Deines Ungehorsams, von Allah in gute Taten ausgetauscht.

Ich rate auch immer den Bereuenden, dass er vermehrt Allah um Vergebung bittet und das Gebet zur richtigen Zeit verrichtet. Auch empfehlenswert ist es vermehrt die Sunnah-Gebete und sonstige freiwillige Gebete zu verrichten. Denn diese werden das wieder gut machen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

danke bruder

0
@ISMAIL535

amin, bruder möge allah dir und deiner familie gesundheit und einen schönen platz im paradies geben inshallah

0

" ich weiß selber die Folgen" Die da wären? Erleuchte einen armen evangelischen Christen.

Aber im Ernst, Gott führt nicht Buch, wann und wie oft Du gebetet hast. Wenn es dir aus der Situation heraus, nötig erscheint, dann bete zu deinem Gott.

Gebete, die auf deinem Schuldbewußtsein basieren, solltest Du unterlassen, so etwas nervt Gott mit Sicherheit, weil nicht ernst gemeint! Wie die Beichten in der Katholischen Abteilung der Christen (alles Heuchler).

Gott liebt mich! Ich habe in einer Kirche in Schottland, auf Grund wirklich schlechtem Wetter, drei Kerzen angezündet und meine Wünsche bezüglich dem Wetter geäußert. Es war wohl zu kurzfristig, hat sich nix geändert. Was sonst?

Aber seit dem, haben wir, wenn wir in Urlaub fahren, jedesmal super Wetter!! Will jetzt mal hoffen, das Gott das nicht mitkriegt, was ich hier schreibe. Glaube versetzt halt Berge!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn Du schon so fragst, dann gibt es leider keine Rettung für Dich: Dann wirst Du Dich weiter schlecht fühlen!

Du DARFST nachbeten, wenn Du meinst, dass es Dir hilft!

Wenn Du Dir von irgendjemandem einreden lässt, dass Du MUSST, dann ist es vorbei mit Deinem Seelenfrieden und Deiner inneren Ruhe!

Da gibt es Meinungsverschiedenheiten unter den Gelehrten:

  1. Du musst alle nachholen.
  2. Du musst sie nachholen, wenn es nicht sehr viele sind.
  3. Verpasst ist verpasst. Verpasste Gebete kann man nicht nachholen. Man muss Taubah machen und Allah um Vergebung bitten.
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Online-Studiengang Tauhid
Meinungsverschiedenheiten unter den Gelehrten

Dann muss ja zumindest ein Teil der Gelehrten UNRECHT haben. Somit sind Gelehrte also (laut Germaghribiya) nicht zuverlässig. Warum soll man sie dann überhaupt fragen?

0
@Midgardian

Nein, solange alle Urteile auf dem Koran und der Sunnah basieren, sind sie alle richtig.

0
@ItsJustMe38

Nur das Meinungsunterschiede, die letztlich beide mit dem Koran gestützt werden, zeigen das der Koran widersprüchlich wäre.

0
@ItsJustMe38

Simple Logik.

Du hast Urteil A das auf dem Koran beruht und Urteil B das auf dem Koran beruht. Beide widersprechen sich. Das würde heißen das die Quelle keine klares Urteil zu A und B ermöglicht. Entweder ist sie also als Basis unbrauchbar oder sie lässt widersprüchliche Aussagen zu. Das sie als Basis benutzt werden soll, bleibt nur Möglichkeit 2.

0
@Termobar

Wenn ich 2 verschiedene Navigationsgeräte (Gelehrten) nutze und beide auf Basis der Karte (Koran) zwei verschiedene Routen (Meinungen) berechnen, bedeutet das, dass die Karte unbrauchbar ist?

Nein, die Karte wird benötigt, um eine Route zu ermitteln, die mich an das Ziel führt. Beide Wege führen zum selben Ziel, welches man ohne die Karte nicht erreicht hätte.

Genauso führen auch die Meinungen der Gelehrten allesamt zum Ziel, wenn diese sich an dem Koran und der Sunnah des Propheten orientieren.

0
@ItsJustMe38

In deinem Beispiel gesprochen navigieren sie aber zuweilen zu verschiedenen Zielen. Jede der "Lösungen" von Germa (die ursprüngliche Antwort) widerspricht der anderen, alle sicherlich ganz toll koranisch begründet.

0
@Termobar

Nein, sie widersprechen einander eben nicht.

Denn das Ziel ist es am Ende die Zufriedenheit Allahs zu erlangen. Und das kann man mit allen Meinungen erreichen, solange man das Handeln mit dem Koran und der Sunnah begründet.

0
@ItsJustMe38

Also Allah ist im vorliegenden Fall egal ob man alle Gebete nachholt oder sagt verpasst ist verpasst? Alle Lösungen sind ja begründbar. Allah erscheint da ein bisschen beliebig, ehrlich gesagt.

0
@Termobar

Was am Ende zählt ist die Taqwa, also die Gotteserfurcht. Wenn der Gläubige aus dieser Taqwa heraus einen dieser berechtigten Ansichten ausführt, dann ist das so auch okay.

0
@ItsJustMe38

Also ist Allah letztlich egal was man tut, solange man nur schön gottesfürchtig ist?

0

Alaikum salam,

Jedes Gebet wird einzelnt wiederholt.

Dabei wiederholst du nur die Pflichtgebete, die Sunnahgebete werden nicht nachgeholt.

Was möchtest Du wissen?