gebet auslassen.. =((?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja natürlich ist es immer besser zu sagen "heute früh" als "ich hab noch nie gebetet". 
Ja es ist wichtig, alle Pflichtgebete zu verrichten. 
Wenn du in der Schule wirklich keinen Raum zum Beten hast und auch keine andere Möglichkeit, dann verrichte es, sobald du zuhause bist. 
Die beste Sühne für das verpasste Gebet ist dessen Nachholung. :)

Fange einfach gleich heute mit dem Gebet an, es ist nicht all zu schwer und ich denke, du weißt auch wie man es verrichtet. InshaAllah wird Allah es dir leicht machen und dir deine Sorgen nehmen. 

oh danke für das Sternlein.

0

Wenn du mich fragst: Wenn du nach dem Tod vor deinem Schöpfer stehst, dann wird er dich nicht nach irgendwelchen "Pflichtgebeten" fragen. Aus Pflichtbewusstsein zu beten halte ich für nutzlos. Bete lieber, wenn du auch ein direktes Anliegen hast. Außerdem: Meinst du nicht, dass Gott auch so weiß, wann und wieso du gebetet hast?

Ich bin allerdings kein Muslim. Jesus z.B. hat gesagt, man soll lieber im stillen Kämmerchen beten. Und da auch nicht eine feste Formel runterbeten, sondern eben das, was einem auf dem Herzen liegt. Man richtet doch nicht das Gebet nach der Uhrzeit, sondern nimmt sich Zeit wenn man das Gebet braucht.

Für Gott ist es egal wann du betest. Es muss aber ernsthaft sein. Wenn man zu festen Zeiten betet, und vorgegebene Gebete, dann wird das doch eher zu einer Art "lästigen" Routine... Allerdings glaube ich, dass feste Gebetszeiten und Gebete durchaus der Psychohygiene dienlich sind - einfach mal runterkommen, eine (zwar kurze, aber regelmäßige) Auszeit vom täglichen Stress. Das ist sicherlich gesund - nur kann ich mir nicht vorstellen, wie es einen im Glauben weiterbringen soll...

Es ist sicher auch nicht schlimm, wenn du im Bett und vor dem Einschlafen betest. Da hast du Zeit und Ruhe dazu.

Und natürlich ist seltenes/unregelmäßiges Beten imme noch besser, als gar nicht damit anzufangen (weil "man ja nicht zu jedem Termin Zeit hat"; das ist doch wohl eine Ausrede ;-) ).

Ich will ja nicht aus pflichtbewusstsein beten?! Und im islam ist das halt was anderes. Da hat man festgelegte zeiten ((:

0
@dangerousman

Wie ich sagte: Ein Gebet zur falschen Uhrzeit ist besser als kein Gebet zur richtigen Uhrzeit...

Lieber verschieben als auslassen, und lieber auslassen als unter Stress beiläufig was runterzuleiern.

In Deutschland nimmt der Stundenplan eben keine Rücksicht auf das Freitagsgebet...

0
@dangerousman

Man betet zu Allah aus dem reinen Pflichtbewusstsein (wie ein guter Diener), aus Furcht vor Ihm (wegen der Höllenstrafe) oder aus Liebe zu Ihm (Dankbarkeit fürs Leben und Paradies). Alles ist OK, und kommt vor je nach deiner Gefühlslage. Am besten ist das Gebet aus Liebe zu Allah.

0
@Abdelmumin

Abdelmumin wir alle sind Menschen. Also gilt "Pflicht"-bewußtsein erzeugt im Menschen eigentlich Auflehnung und Ablehnung. Auf Gebete übertragen sehe ich darin inhaltsschwache, nicht von Herzen kommende Zwangsunterredungen mit Gott. - Ein Gebet hat nur Wert wenn es freiwillig und von Herzen kommt. - Man kann sich Gottes Wohlwollen nicht mit Gebeten als "Fleißarbeit" erkaufen. Etwas, was ich am Islam immer wieder aussetzen muß!

0

Salam alaykum dangerousman,

vielleicht bedrängt die Aufgabe das Gebet zu verrichten. Ja aller Anfang ist schwer.

Du solltest dein Frühgebet zu Hause verrichten, die Zeit dafür ist ab der Morgendämmerung bis zum Beginn des Sonnenaufgangs. Wenn du es nicht schaffst rechtzeitig aufzustehen, machst du das Frühgebet gleich nach dem Aufwachen.

Das Mittagsgebet verrichtest du, wenn du es in der Schule nicht schaffst, sobald du nach Hause gekommen bist. Wenn es schon später ist kannst du es mit dem Nachmittagsgebet zusammen verrichten.

Das Abendgebet beginnt nach dem Sonnenuntergang und geht solange wie es noch etwas hell ist. Wenn dir das mit dem Nachtgebet zu spät wird (im Sommer) weil du morgen früh raus musst und den Schlaf brauchst, kannst du das Abend- und Nachtgebet zusammen verrichten. Aber danach schlafen gehen, nicht noch ne Stund Nitendo spielen oder so.

Gebete zusammen verrichten heißt man macht beide direkt nacheinander. Wenn du frei hast, zB WE oder Ferien, solltest du dich aber bemühen um die Einhaltung der einzelnen Gebetszeiten. Später wird es dir sowieso leichter fallen. Am besten ist das Gebet immer am Anfang der jeweiligen Gebetszeit und wenn du es liebst dein Gebet zu verrichten und wenn du dich auf die nächste Gebetszeit freust.

Denk mal daran, dass am jüngsten Tag Allah von den Menschen verlangen wird sich vor Ihm niederzuwerfen. Es werden nur diejenigen können die im Dieseits das Gebet verrichtet haben, die anderen können es nicht als hätten sie ein langes Lineal im Rücken und werden dann die Hölle befürchten.

Salam alaykum lieber Bruder, möge Allah uns rechtleiten, amin.

 

"...am jüngsten Tag wird Allah von den Menschen verlangen sich vor Ihm niederzuwerfen"

Ich glaube nicht, dass Allah/Gott dies verlangen wird. - Vielmehr glaube ich, dass die Menschen, vor Gott gestellt, von sich aus vor Ihm niederfallen werden, wenn sie seine tatsächliche Größe erkennen werden. - Bei denen mit dem "Lineal im Rücken" wird das "Lineal" zerbrechen. Sie werden sich auch bücken, denke ich.

Korrigieren möchte ich, dass es auf das Gebet ankommen soll. - Könnte man es nicht andersherum formulieren: Es kommt auf den Glauben an und wer glaubt wird auch beten!?  

   

0

Welche Bedeutungen stehen hinter den Gebetshaltungen im Islam?

qiyam, ruku‘, sadschda ...usw. Wieso macht man genau diese Bewegungen und nach der einer gewissen Reihenfolge? Haben die einzelnen Gebetshaltungen eine Bedeutung?

...zur Frage

Beten Moslems falsch, hat der Prophet s.a.s anders gebetet?

Hallo und Selam aleykum liebe Community,

Ich habe eine Frage die mich länger beschäftigt
Und zwar warum wir im Gebet (sunnitische art) unseren Propheten s.a.s und sogar Ibrahim a.s erwähnen bzw Grüßen (Salawat).
Das Gebet soll doch ganz allein Allah gewidmet sein oder nicht?

Und was war zu den Lebzeiten unseres Propheten, er hat am besten gebetet und ich glaube nicht das er sich selber im Gebet erwähnt hat oder?
Sollten wir nicht genau so beten wie er es tat und ihm uns als Vorbild nehmen?
Gibt es dafür einen Kuranvers oder eine andere Erklärung?

...zur Frage

Ist es möglich, als Muslim auf Selbstbefriedigung zu verzichten?

Die Frage ist bitte nur für Muslime, denn alles Andere ist unnötig und hilft mir nicht weiter bzw. ihr habt keine Ahnung ... also einfach die Frage ignorieren, Danke!

Hallo, als Muslim ist es verboten, ich weiß!
Aber ich schaffe es irgendwie nicht.
Ist das verboten, trotz, dass ich es ohne einem Video mache?

Es ist für jeden Menschen meiner Meinung nach unmöglich, drauf zu verzichten, aber für die, die es schaffen, was tut ihr?
Man kann sich ja nicht 24 h mit irgendetwas beschäftigen lassen.

Kann man nicht, wenn man sich selbstbefriedigt, wieder normal duschen und dann beten gehen?

Allein, dass man keinen Sex vor der Ehe haben darf, ist schwer.
Ich meine, man kann doch wenigstens alleine Spaß haben, da schadet man Niemandem, wieso sollte es verboten sein.
Klingt peinlich, aber naja.

Eine ganz wichtige Sache, habe ich extra zum Schluss geschrieben:
Das erste Mal (Selbstbefriedigung), hatte ich mit 12-13 Jahren gemacht, damals wusste ich noch gar nicht, dass es verboten im Islam ist. Deswegen bis heute ist es schlimm damit aufzuhören!

Danke im Voraus!

  

...zur Frage

Darf ich die Fatiha trz aufsagen?

Hallo, darf man als Frau wenn sie ihre Periode hat trotzdem die Fatiha aufsagen (da sie die schon auswendig kennt) bzw. bevor ich schlafen gehe sage ich die Fatiha nocheinmal auf, darf man das in der Periode auch?

...zur Frage

Ganz schnell und einfach das Gebet lernen (Islam)?

Ich bin mittlerweile schon 16 und möchte endlich das Gebet lernen und zwar so schnell es geht. Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen meine lieben Geschwister.

...zur Frage

Was denkt ihr passiert nach dem Tod und warum denkt ihr so?

Tach

Ich bin Männlich 25 Jahre alt und habe Leukämie (aml), es geht Gesundheitlich momentan wieder etwas bergauf. Trotzdem habe ich, obwohl ich das nicht zugeben würde, Angst davor daran zu sterben und mache mir viele Gedanken über den Tod, meine eigene Beerdigung und so weiter.

Ich bin kein religiöser Mensch, trotzdem freue ich mich wenn andere Leute daran glaube können und ich würde gerne wissen was euere Meinung nach, nach dem Tod passiert.

Ich habe mal eine Weile selbst versucht zu glauben, hat nur nicht so geklappt, einfach weil es mir persönlich zu unlogisch erscheint.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?