Geben retadierte Tablette ihren Wirkstoff, z.B. 20 mg, einmalig über die gesamte Wirkdauer ab oder wird während der Wirkdauer, der Spiegel von 20 mg erhalten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die wirkung wird über 12h-24h freigesetzt, d.h. bei 20mg dann aber nicht das kontinuierlich 20 mg im Blut sind, eher das du nach ca 4 std die höchstdosis im Blut hast (z.B. 5 mg --> obs wirklich 5 mg sind weis ich nicht, dass soll nur als Beispiel dienen), der dann über 12h-24h anhält.

Deshalb nimmt man nach 12 std wieder eine retard ein um den Med-Spiegel relativ konstant beizubehalten (z.B. hier bei 5 mg)


Vllt ist dir das hilfreich:

http://flexikon.doccheck.com/de/Retard

bei der Abbildung ist die grüne Kurve die typsiche retard-freisetzung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Retardtabletten haben eine Art Schutzhülle, die sich langsam auflöst und so den Wirkstoff auch nur stückweise abgibt.

20mg heißt also, dass NICHT ständig 20mg im Blut sind, sondern die 20 mg sich portionsweise über X Stunden ins Blut gelangen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maliszewskim
01.10.2016, 11:47

Mir wurde in der Apotheke genau das Gegenteil gesagt, deswegen war ich sehr verwundert. Hatte das auch bisher so verstanden, dass der Inhalt auf die Wirkdauert verteilt wird.

0

Die 20 mg werden "scheibchenweise" im Zeitraum von 12 Stunden freigesetzt, also 20 mg auf den Zeitraum verteilt. Exakt genau kann das aber niemand sagen, weil jeder Körper unterschiedlich "verdaut".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stop von was reden wir hier überhaupt ??? keine änderung ohne rücksprache mit dem Artzt. Besonders bei Blutdruck Tabletten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maliszewskim
01.10.2016, 11:45

Ist eine reine Verständnissache.

0

Was möchtest Du wissen?