Gebe mich manchmal älter aus als ich bin um respektiert zu werden, ist das schlecht (für mich)?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich finde es nicht gut. Respekt kann man sich auch anderes verschaffen. In dem man gut argumentiert zum Beispiel. In dem man ruhig und vernünftig bleibt. Und in dem man seine Gefühle ausspricht: Warum zählt meine Meinung als Kind weniger? Warum behandelst du mich so als sei ich doof?

Ob es für die Zukunft schlimme Folgen haben wird kann keiner absehen. Wahrscheinlich zwar eher nicht. Aber vielleicht für jetzt? Kann ja sein, das du da in was reinrutscht was noch nichts für dich ist. (von den Gesprächsthemen her). Da würde ich dann schon besser gar nichts über das Alter sagen.

Kommentar von needhelp1212
15.10.2016, 11:10

Du meinst Sex oder? Habe ich kein Problem mit, da ich sowas gekonnt im Griff halten kann. Und wenn nicht breche ich das Gespräch ab.

0
Kommentar von needhelp1212
23.10.2016, 20:16

Doch, dann nimmt man mich ernst und respektiert was ich sage.

0

Hab ich auch immer gemacht und so wie du schreibst, entnehme ich, dass du wirklich erwachsener bist als für dein Alter vorgesehen, Respekt, viele in deinem Alter sind widerlich und extrem kindisch. Habe immer gesagt bin 16(war 11^^) und alle haben mir geglaubt, da ich mich auch ordentlich verhalten konnte/kann.
(Bei mir wurde frühe Reife festgestellt vom Arzt)
Also, warum nicht? Wenn es rauskommt wird es wohl nicht schlimm sein, da du dann sagen kannst:
Ich hasse es nicht respektiert zu werden bezüglich meines Alters, daher habe ich gelogen.

Und wenn deine "Internetbekanntschaften" keine kompletten Untermenschen mit einer Zahl des zweistelligen Bereiches im Intelligenzquotienten haben, dann werden sie trotzdem noch mit dir schreiben/reden. Wenn sie es nicht tun sind sie Abschaum.(Meine Meinung)

Hab ich schon öfter mal gemacht als ich ein bisschen jünger war, hatte eigentlich nie nachteile und solange deine Stimme nicht extrem jung klingt und du dich nicht wie ein kleinkind auffuhrst andauernd wird auch niemand was merken.

Im Internet überprüft keiner, ob du so alt bist, wie du dich ausgibst. Du kannst aber durch deine geschwindelte Altersangabe ganz schön in Not oder Bedrängnis geraten, da bist du hoffentlich gut informiert.

Kommentar von needhelp1212
15.10.2016, 14:39

Ja. Aber warum sollte mir das passieren?

0

Hab ich auch Mit 13 gemacht habe mich immer für 15 augegeben.... jetzt bin ich 15. Ich denke,dass es nicht schlimm ist weil es ja auch eine Form von reife zeigt

LG Julian :)

Musste ich auch machen. Im IT Bereich wird man leider erst ab 18 (egal welche Kenntnisse du hast) ernstgenommen. Ist nicht schlimm, solange du es bei Bewerbungen etc richtig sagst.

Kann man schon machen :)
Ich finde selbst Jugendliche werden nicht mal ernst genommen von Erwachsenen!
Und sowas im 21 Jahrhundert traurig

Naja, was du tust ist ziemlich verständlich. Nur wenige respektieren jugendliche, auch wenn diese in manchen fällen um einiges intelligenter sind als die meisten Erwachsenen. Warum sollte man also verurteilen, dass du (vernünftig) mit anderen Leuten reden willst und dabei nicht als Kind behandelt werden willst?

Du sagst ja selbst, dass diese Leute deinen Namen kennen. Wenn es dich stört und das möglich ist, könntest du den natürlich verschweigen. Allerdings ist das doch eigentlich irrelevant. Nur wenige Leute würden dann gezielt nach dir suchen und selbst wenn sie zum Beispiel deine Facebook Seite finden würden, könnten sie denken, dass sie sich geirrt hätten oder es mehrere Menschen mit deinem Namen gibt.

Das du das machst ist also verständlich und wenn du das anonym machst, sollte auch niemand erfahren können, wie alt du wirklich bist.

Ich finde es ist unnötig zu lügen. Es kommt früher oder später eh raus, dass du gelogen hast. Und dann wird dich keiner mehr ernst nehmen. Egal wie alt du bist. Ich würd's lassen. Bleib einfach ehrlich.

Als über 30jähriger wirkst du recht erwachsen, sobald du als 13jähriges Mädchen auftrittst.


Zur Überprüfung des Lebensalters wird in der Regel der Personalausweis/Reisepass überprüft. Als Grundlage für das darin enthaltene Geburtsdatum wird die Geburtsurkunde herangezogen. In technischen Lösungen zur Altersverifikation im Besonderen für Internetangebote wird neben Personalausweis und Reisepass auch auf Verfahren mit zentralen Datenbanken und Einschreiben, das PostIdent-Verfahren oder Geldkarten mit Jugendschutzmerkmal zurückgegriffen.


Haben Behörden Zweifel an der Richtigkeit einer Altersangabe erfolgt eine „Altersfeststellung“ durch „Inaugenscheinnahme“...


Kommentar von needhelp1212
15.10.2016, 11:11

Wieso sollte man zweifeln? Ich gebe mein Alter ja in keinem Profil an, nur in privaten Chats.

0

Was möchtest Du wissen?