Gebe es weniger Verbrechen und Kriminalität wenn es weniger.männer gebe?

12 Antworten

Wahrscheinlich mehr, aufgrund einer weitflächigen und rapider Abnahme der Populationsgröße und daraus resultierend sinkender gesellschaftlicher Stabilität sowie Lebensqualität. Was wiederum perfekter Anlass für Korruption und Beschaffungskriminalität ist sowie dem Versagen des positiven Rechts.

Es gäbe auch keine Kriminalität wenn es keine Menschen gäbe...

Grundsätzlich sind die meisten Straftäter wenn ich mich nicht irre Männlich wobei sich dieser Unterschied eher stark bei Gewalt und Sexualstraftaten bemerkbar macht.

Ob es jetzt weniger Gewalt gäbe wenn es keine Männer geben würde, ist natürlich fraglich und eine Antwort darauf kann im Endeffekt auch nur eine reine Spekulation sein. Grundsätzlich muss man dahingenend nämlich beachten, dass eine Gesellschaft ohne Männer auch eine andere Struktur hätte als die derzeitige Gesellschaft.

Straftaten sind meiner Meinung oft auch Ausdruck der Gesellschaft als ganzes, so gibt es in einer harmonischen Gesellschaft weniger Strataten zumindest schwere als in einer nicht harmonischen Gesellschaft. Dahingehend wird sich die Art und Weise von Straftaten und von wem diese durchgeführt werden auch mit einer Änderung der Gesellschaft an sich verändern. Im Endeffekt kann es also auch bedeuten, dass es vielleicht sogar mehr Straftaten gibt.

Ich werfe auch dahingehend in den Raum, dass die derzeitige Verteilung von Straftaten auf Männer und Frauen durchaus auch durch das derzeit vorherschende Patriarchat geprägt ist bzw mitbeeinflusst wird. Die Grenzen des Patriarchat werden natürlich glücklicherweise in den westlichen Ländern immer mehr aufgelöst, aber das ganze ist hald derzeit noch ganz am Anfang, von da her kann es natürlich auch sein, dass sich in Zukunft auch die Verteilung von Straftaten auf Männer und Frauen ausgleichen wird.

Auf jeden Fall, das gebe ich als Mann zu. Ich weiß auch nicht was in uns steckt das uns "krimineller" macht. Aber vielleicht sind es die Frauen, denn tief in uns ist das Bedürfnis uns fortzupflanzen und somit Frauen um uns zu haben die wir gegen Rivalen bewachen und behüten. So wie bei den Tieren. Ich weiß das schreckt ab aber es ist so, denn wir sind erst seit einigen Sekunden (ich meine die Erdzeit) homo modernus. Vorher waren wir eine Art von Säugetier.

Somit sind wir aggressiver, risikofreudiger, abenteuerlustiger und somit auch krimineller um für die "Familie" zu sorgen damit sie überlebt egal ob legal oder illegal. Weniger Männer wäre kein Problem denn die Menschheit würde trotzdem überleben. Das will ich hier aber nicht vertiefen. Aber die Geburtenrate ist ~ 50/50 für beide Geschlechter. Wie soll man das ändern? Ne besondere Pille? Männliche Küken killen?

Vllt ja.

Ich finde, dass Männer aggressiver und deshalb auch zu Straftaten geneigt sind.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dann ist das nur bei dir so, bei mir zb ist es so dass die Männer zwar eher Straftaten begehen, aber dennoch niemand von denen wirklich aggressiv ist. Die aggressiven sind meistens die schlappschwänze

0

Ich glaube eher nicht. Verbotenes zu tun liegt in der Natur des Menschen. Wenn es weniger Männer gibt, machen es die Frauen. Vielleicht haben sie andere Methoden, aber Kriminalität wird es immer geben.

Was möchtest Du wissen?