Gebe es ohne Religionen weniger Kriege?

Support

Hallo edgecrusher,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Und herzliche Grüße

Ted vom gutefrage.net-Support

29 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht die Religion macht die Kriege. Die Menschen machen die Kriege. Gäbe es keine Religion, würde man gewiß schnell andere Gründe finden, um Kriege zu führen.

DH!

0
@Socat5

Ja, absolut richtig. Kriege werden um Macht, Einfluß, Gebiete und Ressourcen geführt, nicht um Religion. Glaubensgründe werden allenfalls vorgeschützt. Gruß, DH! q.

0
@quopiam

Naja, aber was ist denn zum Beispiel mit dem Nordirlandkonflikt oder den Unruhen im Irak.

.

Dort sprechen die Leute dieselbe Sprache, sehen gleich aus und sind gleich reich/arm. Die einzige mögliche Trennlinie wegen der sie sich gegenseitig umbringen ist ihre Religion. Entfernt man die Religion, sind die Konfliktparteien nicht auseinanderzuhalten.

.

Sehe ich das falsch?

0
@Charlyweisswas

ich denke du siehst das nicht ganz falsch aber unsere welt ist nun mal mit religionen ... sagen wir mal alle forscher würden zu dem ergebniss kommen es währe besser alle religionen abzuschaffen

man würde dann also hier und sagen wir mal in der EU die religionsfreiheit aufheben ... als erstes würden sich die menschen die etwas gegen religionen haben (nicht nur konfessionslose) freuen und dies begrüßen nun kämen aber religiöse fanatiker und extreme anhänger und würde fordern das es rückgängig gemacht werden sollte ... eine weitere auseinadersetzung würde ausbrechen ...

und wenn die extremen islamisten nicht mehr auf mohamed oä zurückgreifen würden würden sie ihre terroraktionen damit rechtfertigen das die amis ihnen das land wegnehmen möchten und sie würden weiter machen .. ich denk das meinte turalo auch mit das man andere gründe finden würde und ich bin mit ihm einer meinung ...frage ist letztendlich nur ... würde es besser werden? ... man berücksichtige die "nebenwirkungen"

anders würde es auf jedem fall werden .. aber wie heißt es "damit es besser werden kann muss es erst ein mal anders werden"

0

Religionen sind einer der Auslöser für Kriege auf der Welt seit Jahrtausenden. Würde Religion nicht existieren käme es zu weniger Konflikten. Die größte Herausforderung dieses Jahrhunderts ist es den Weg der Kommunikation zwischen dem Islam und dem Christentum zu finden. Schon 1/3 der Menschheit sind Muslime. Sollte es nicht zu einer Kommunikation kommen ist ein militärischer Konflikt leicht möglich. John Lennon schrieb das Lied IMAGINE. In diesem Lied der der Textteil : Stell Dir vor es gäbe keine Ländergrenzen, das ist doch gar nicht schwer, kein Grund mehr zum töten und zu sterben, und dann auch noch keine Religionen mehr. Vielleicht denkst Du ich bin ein Träumer, ich bin aber nicht der einzige. Ich hoffe eines Tages wirst Du bei uns sein und die Welt wird sich vereinen.

Vietnam und Korea? Ich dachte immer es ging um den Kommunismus, aber wahrscheinlich wollte man die Zerstoerung von Kloestern und die Ermordung von Moenchen verhindern...Sind die USA nun der Beschuetzer des Buddhismus?

0

"Gebe es ohne Religionen weniger Kriege?"

Nein, nur andere Ausreden.

Es ist so, wie wenn Baseballschläger verboten werden und der Gewalttäter sich dann im Baumarkt eine Axt kauft.

Wer ist die wahre und richtige Religion?

Alle Religionen nennen sich wahr und richtig. Am Ende gar keine Religion wahr?

...zur Frage

Wenn sich alle Religionen verstehen würden, gäbe es dann Frieden?

...zur Frage

Sollten Religionen nicht endlich abgeschafft werden?

Die Menschen sind heutzutage sowas von dreist und interpretieren jede Religion anders. Ach wie schön es doch wäre wenn jeder einfach mal nur an sich selbst glauben würde und nicht an irgendeine Religion. Ja es wäre sehr schön. Da würde dieses "Ich bin Christ, Moslem blabla" aufhören. Vielleicht würden wir dann mal hören: "Ich bin ein Mensch"??

Ich denke eher, dass GAR KEINE Religion die WAHRE Religion ist. Ich glaube an mich? Wieso an ein Buch/Gott/usw.

Leider gibt es so viele Streitigkeiten/Kriegen wegen Religionen.

Aber die Angst dieser Leute, später in der Hölle zu schmoren ist nun mal zu groß dafür.

Lieber so tun als ob?

An alle Gläubigen habe ich auch mal eine ernste Frage: Wie würdet ihr eigentlich reagieren, wenn ihr den ultimativen Beweis hättet, dass euer Glaube eine Lüge ist? Bitte ernst antworten.

Ne danke. PS.: Ich komme aus einem muslimischen Land. Das muss ich sagen, da sonst wieder alle Deutschen beleidigt werden. So ist halt unsere Gesellschaft geworden. ICH BIN KEIN MUSLIM. Ich bin ICH. ;) Und bin stolz drauf <3. Ebenso bin ich auch kein Atheist, sondern konfessionslos. Wer nicht weiß, was das bedeutet kann ja googlen.

...zur Frage

Wenn Religionen so gut sein sollen, warum hassen sich dann so viele Religiöse?

Nicht nur, weil es sich um einen Anderstgläubigen handelt, sogar Gläubige innerhalb derselben Religion können sich richtig hassen. Hat im Endeffekt ihre Religion versagt? Gute Religionen setzen sich für Frieden in der Welt ein und nicht für den Krieg.

...zur Frage

Vater Moslem-Mutter Christin-Kind?

Hallo Leute, Wenn die Eltern eines Kindes verschiedener Religionen angehören,welche Religion hat dann das Kind? Beide Elternteile sind nicht sehr gläubig (beten nicht,...) . Das Kind hat bisher auch Schweinefleisch gegessen. Es wurde dem Kind nicht beigebracht zu beten,den Koran/die Bibel zu lesen. Also welche Religion hat es dann?

...zur Frage

Religion sinnvoll?

Hallo, Ich hab mir mal Gedanken über Religionen gemacht.Religiös sind heutzutage immernoch sehr viele.Eine Religion ist eine Glaubensrichtung, was bedeutet, dass man, wenn man einer Religion angehört an etwas glaubt. Bei den meisten Religionen sind viele verschiedene Gesichtspunkte inbegriffen und jede ist für sich besonders.Nun ist da aber die Frage, wieso man heute noch sich zum Anhänger einer aus veralteten Theorien und Idealen bestehenden Religion anschließt, obwohl es doch nicht mehr auf heute so wirklich übertragbar ist? Ich glaube persönlich nicht, dass die Leute einer Religion angehören, weil sie glauben, sondern einfach so, z.B reingeboren oder so... Wie seht ihr das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?