Gebärmutterhalskrebsimpfung, obwohl ich schon Sex hatte. Schädlich?

4 Antworten

Schädlich nicht, aber es ist fraglich, ob sie noch was nutzt. Da gibt es unterschiedliche Auffassungen. Hattest du Sex mit Kondom, soll sie angeblich noch was bringen, bei Sex ohne Kondom (wegen irgendwelcher Keime, die eindringen konnten), nicht mehr.

Frag am Besten einfach noch mal bei deiner Frauenärztin oder deiner Hausärztin nach. Letztere wissen das auch, weil sie ganz oft junge Mädchen impfen, die noch gar keinen Frauenarzt haben.

Nein, die Impfung ist natürlich nicht "schädlich", schlimmstenfalls wirkt sie gegen weniger der HP-Viren.

Die HPV-Impfung soll vor einer Infektion mit mehreren Arten der HP-Viren schützen, die Gebärmutterhalskrebs durch Gewebe-Veränderngen und Feigwarzen auslösen können.

Daher ist eigentlich nicht der erste Sex entscheidend, sondern der erste Kontakt mit den HP-Viren. Da diese Viren oft (aber eben nicht nur!) beim Sex übertragen werden, wird vereinfachend gesagt dass eine Impfung vor dem ersten Sex am erfolgversprechendsten ist - denn wenn bereits ein Ansteckung mit einem der entsprechenden Virustypen erfolgte, bringt die Impfung gegen diesen Virustypen nichts mehr.

Auch wenn man vor Abschluss der 3 Impfungen Sex hat, muss man sich ja nicht zwingend mit allen der HPV-Typen, gegen die die Impfung wirken soll, angesteckt haben - war es z.B. für beide das "erste Mal", ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung minimal.

Und selbst wenn man bereits mit einem der HPV-Typen angesteckt ist - dann schützt die Impfung immer noch vor einer zusätzlichen Infektion mit den andern Typen.

Am besten, bzw. sichersten ist es allerdings, wenn die komplette Impfung bereits vor einer möglichen Ansteckung erfolgt - also am besten noch vor dem ersten Sex.

Und übrigens: ein Kondom schützt NICHT ausreichend vor einer HPV-Ansteckung!

Studien aus Australien haben bereits einen Rückgang der durch HPV verursachten Gewebeveränderungen bei geimpften Mädchen nachgewiesen.

Schon drei Jahre nach Einführung eines flächendeckenden Impfprogramms gegen HPV wurden in Australien 60 % weniger behandlungsbedürftige Krebsvorstufen bei Mädchen unter 18 Jahren festgestellt.

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_news_652_1_1149_weniger-krebsvorstufen-durch-fl-chendeckende-hpv-impfung-in-australien.html

Sofern Du mit einem Kondom verhütet hast, ist das kein Problem. Somit sinkt ja das Risiko, dass Du es bekommst. Nach meiner ersten Impfung hatte ich auch schon GV, aber mit Kondom und das war auch kein Problem.

LG Anuket

Was möchtest Du wissen?