Gebärmutterhalskrebs Impfung - abstände und Jungfrau?

4 Antworten

Die HPV-Impfung soll vor einer Infektion mit mehreren Arten der Humanen Papilom-Viren (HPV) schützen, die Gebärmutterhalskrebs u.a. durch Gewebe-Veränderungen und Feigwarzen auslösen können.

Daher ist nicht der erste Sex entscheidend, sondern der erste Kontakt mit diesen HP-Viren. Da diese Viren oft (aber eben nicht nur!) beim Sex übertragen werden, wird halt vereinfachend gesagt, dass eine Impfung vor dem ersten Sex am erfolgversprechendsten ist - denn wenn bereits eine Ansteckung mit einem der entsprechenden Virustypen erfolgte, bringt die Impfung gegen diesen einen Virustypen nichts mehr.

Auch wenn man vor Abschluss der Impfungen Sex hat, muss man sich ja nicht zwingend mit allen der HPV-Typen, gegen die die Impfung wirken soll, angesteckt haben - ist oder war es z.B. für beide das "erste Mal", ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung minimal.

Und selbst wenn man bereits mit einem der HPV-Typen angesteckt ist - dann schützt die Impfung immer noch vor einer zusätzlichen Infektion mit den anderen Typen. Am besten, bzw. sichersten ist es allerdings, wenn die komplette Impfung bereits vor einer möglichen Ansteckung erfolgt - also am besten noch vor dem ersten Sex. Doch auch danach ist diese Impfung noch sinnvoll.

Und übrigens: ein Kondom schützt nicht völlig vor einer HPV-Ansteckung!

Studien aus Australien haben bereits einen Rückgang der durch HPV verursachten Gewebeveränderungen bei geimpften Mädchen nachgewiesen:

... drei Jahre nach Einführung eines flächendeckenden Impfprogramms
gegen HPV wurden in Australien 60 % weniger behandlungsbedürftige Krebsvorstufen bei Mädchen unter 18 Jahren festgestellt.

https://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_news_652_1_1149_weniger-krebsvorstufen-durch-fl-chendeckende-hpv-impfung-in-australien.html

Diese Impfung (wenn vollständig) kann Dich vor einer Ansteckung mit HP-Viren schützen, nicht vor allen anderen Ursachen von GMH-Krebs. Deshalb sollte man auch mit Impfung später regelmäßig zu den Vorsorgeuntersuchungen gehen.

Die Abstände und auch die Anzahl der Impfungen sind abhängig vom Impfstoff und Deinem Alter - das müsste Dein Arzt Dir erklären.

naja Jungfrau beduetet das das Risiko dieser Erkrankung sehr gering ist. jeh älter usw. jeh höher das Risiko.

ich war damals zwischen 12 und 13

Und wenn man ein Kondom benutzt, ist das dann okay wenn man vor der Impfung sex hatte?

0
@Falalalala

hätte könnte würde

auch Kondome sind nicht 100% sicher bei allem gibt es eine ganz kleine geringe Möglichkeit.

jeh früher des so besser.

1

Diese Fragen wird am besten ein Arzt beantworten können.

Kann meine Mutter mir Impfungen verbieten?

Hallo. Ich bin jetzt 16 Jahre alt und habe noch nicht die Impfung gegen HPV (Gebärmutterhalskrebs) bekommen. Meine Mutter ist ein großer Sprecher gegen diese Impfung, was ich persönlich nicht verstehe. Sie stellt meine Gesundheit aufs Spiel und fragt mich nicht mal, was ich möchte. Ich sage ihr oft, dass ich gerne diese Impfung machen lassen würde, aber sie unterstützt mich nicht. Meine Frage ist, ob ich auch ohne Einwilligung meiner Mutter zum Frauenarzt gehen kann um mir diese Impfungen abzuholen. Mein Vater ist Arzt für innere Medizin und meinte das es grundlegend gehen sollte, aber da ich ja minderjährig bin, die Frauenärztin hochwahrscheinlich meine Mutter um Erlaubnis bitten würde. Er war sich aber selber nicht sicher, da er sich in diesem Fach nicht auskennt.

Ich freue mich auf ernst genommene Antworten.

Mit freundlichen Grüßen, Ella.

...zur Frage

Muss ich für die Gebärmutterhalskrebs Impfung jungfrau sein?

Hallo , ich bin 15 und habe am 19.12 einen Termin bei meinem frauenartzt zur gebärmutterhalskrebs impfung , allerdings habe ich gehört das man dafür noch jungfrau sein muss und ich hatte vor kurzem mit meinem Freund mein erstes mal , kann ich trotzdem noch geimpft werden ? Und stimmt es das man nach der impfung 7 Monate keinen Sex mehr haben darf?

...zur Frage

Kann man mehrere Impfungen (Grippe, Pneumokocken, Tetanus, Hepatitis) gleichzeitig oder nur mit (welchen zeitlichen) Abstand machen lassen?

Ich möchte mich gerne komplett mit allen üblichen Impfungen (Grippe, Pneumokocken, Tetanus, Diphterie, Windpocken, Kinderlähmung, Hepatitis A+B u.a.) durchimpfen lassen.

Welche zeitliche Abstände sollen eingehalten werden. Oder ist das für den Organismus (das Imunsystem) zu viel, wenn man diese Impfungen nacheinander machen läßt? Wie groß sollten die Anstände sein?

Habe ich noch nicht alle übllichen, notwendigen Impfungen aufgezählt? Welche fehlen noch in meiner Aufzählung oder auf welche Impfungen kann man verzichten.

Ich bin über 50 Jahre und habe die letzten Jahre nur gegen Grippe impfen lassen.

Alle anderen Impfungen liegen schon mehr als 10 Jahre zurück, ausser Hepatitis A+B hatte ich vor zwei Jahren, allerdings nur die erste Widerholung nach einem Monat (also 2. Impfung) und die dritte Hepatitisimpfung vergessen, also muß ich die wohl noch mal von vorne beginnen.

...zur Frage

Erstes Mal während HPV Impfung - beides Junfrauen?

Meine Freundin und ich wollen miteinander schlafen, sie hat jedoch erst 2 von 3 Spritzen bekommen. Die dritte bekommt sie erst im Januar und so lange zu warten wäre echt eine Folter. Wir sind beide noch Junfrauen, lediglich ich hatte mal eine Freundin mit der außer etwas Petting nichts lief. Also sollten wir beide ja "sauber" sein. Auch hatten wir schon Oralsex, ich habe gelesen, dass die Erreger auch an den Händen und dem Mund sein können, also ist es doch jetzt eh egal oder? Weiß jemand, wie genau es aussieht? Klar ist eine Infizierung nicht ausgeschlossen aber das ist sie ja soger MIT Impfung nicht. Wir werden übrigens mit Pille und Kondom verhüten, auch wenn das Kondom ja kein sicherer Schutz vor HP Viren sind. LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?