Gebärmutterentfernung wegen vielen und großen Myomen, wer hat Erfahrung damit. Oder gibt es andere Möglichkeiten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist zwar schon sehr lange her, aber ich hatte selbst große Probleme mit Myomen. Eines sei, so sagte mein Frauenarzt damals, so groß wie eine Männerfaust. Die Blutungen waren ganz furchtbar und sehr schmerzhaft.

Ich habe mich jahrelang damit herumgeschleppt, sogar 2 Kinder bekommen, obwohl das lt. FA gar nicht möglich sei, und dann den Arzt gewechselt, der aber zu dem gleichen Ergebnis kam und mir dringend zu einer Operation geraten hat.

Ich habe dann notfallmäßig diese Hysterektomie durchführen lassen müssen und habe es nie bereut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peggy2013
03.11.2016, 18:19

Danke für Deine Antwort. Laut Gynäkologe ist man anschließend ca. 5 Wochen krank geschrieben. Wie lang war Deine Erholungsphase?

0

Eine Zweitmeinung finde ich immer gut. Vor vielen Jahren hatte ich Endometriose. Eine Bekannte empfahl mir das homöopatische Mittel Dextro-Gastreu. Nach einigen Wochen war alles weg und ich brauchte nicht operiert werden. Nach einigen Jahren kam es dann aber wieder und die Tropfen haben nicht gewirkt, sodass ich operiert wurde. Vielleicht holst Du Dir auch von einem Homöopathen eine weitere Meinung. Alles Gute.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Peggy2013,

auch wenn mich gleich wieder viele verbal steinigen werden, es gibt auch die Möglichkeit einer homöopathischen Therapie. Ein homöopathisch praktizierender Arzt oder Heilpraktiker kann Dir helfen, das für Dich geeignete Mittel zu repertorisieren.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider kann ich Dir dazu nichts sagen, außer, dass Du nicht nur eine Meinung einholen solltest, sondern noch mindestens die eines zweiten Fachmannes. Ich weiß nicht, wie alt Du bist und ob evtl. noch ein Kinderwunsch besteht. Wenn es so sein sollte, dann würde ich auf jeden Fall eine weitere Meinung einholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Peggy2013,

diese OP ist leider sehr berechtigt und notwendig, Myome können recht schnell und unkontrolliert wachsen. Das kann mit dieser OP verhindert werden. Bitte achte darauf, dass die Eierstöcke wenn möglich verbleiben, der Hormone wegen. Ich bin aber davon überzeugt, dass dein Gynäkologe das sicher beachtet. 

Ich wünsche Dir alles Gute, habe Mut

 

hardty

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf den Einzelfall an. Wenn du unstillbare Blutungen hast, wird es wohl notwendig sein. Bei meiner Tochter war es so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peggy2013
03.11.2016, 18:11

Danke. Ich habe zwar keine besonders starken Blutungen aber meine Gebärmutter ist inzwischen so groß, das ich ein ständiges Völlegefühl habe.

0

Hallo liebe Peggy, vor 10 Jahren hatte ich das gleiche Problem und da mein Myom, was bereits sehr groß war immer weiter gewachsen, deshalb entschloß ich mich für eine OP. Diese habe ich sehr gut weggesteckt und hatte auch keine Probleme mehr. Schon nach kurzer Zeit konnte ich meine Arbeit wieder aufnehmen. Ich würde mich immer wieder so entscheiden.

Dir wünsche ich alles Gute und grüße dich ganz herzlich, bienemaus63

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?