Gebärdensprachenerfinder

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Gebärdensprache –, wurde im ausgehenden 18. Jahrhundert von zwei Personen dominiert: * Der ehemalige Soldat und Privatlehrer Samuel Heinicke vertrat als Begründer der so genannten »deutschen Methode« (auch »orale« oder »oralistische« Methode) die Position, dass gehörlose Menschen in Lautsprache zu unterrichten wären. Heinicke nahm an, dass Gehörlose nur so in eine hörende Gesellschaft integriert werden könnten. Seine Methode schloss die Gebärdensprache und selbst die Verwendung des Fingeralphabets vollkommen aus. * Der Abbé de l'Epée hingegen setzte sich für die »französische Methode« ein, d. h. für die Verwendung einer Zeichensprache im Unterricht."

Alle Infos unter: http://www.zkm.de/phonorama/02.html

65

Vielen Dank für das goldene Sternchen, habe mich sehr gefreut!!!

0

Was möchtest Du wissen?