Gebär mutter Operation? - Überhaupt machbar?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

ich an deiner Stelle würde mich an ein Endometriosezentrum wenden. denn deine Schilderung klingt schon sehr nach Endometriose. viele Ärzte haben absolut keine Ahnung von dieser Erkrankung der Gebärmutter.

solche Zentren kannst du unter diesem Link hier finden: http://www.endometriose-liga.eu/zertifizierte-endometriose-zentren

du kannst dort einfach anrufen und einen Termin ausmachen.

wenn du keines in deiner Nähe hast, dann kannst du auch in dem Forum auf der endometrioseliga-Seite einen Beitrag posten, ob dort jemand einen Arzt in deiner Nähe kennt, der sich damit auskennt.

die Gebärmutter zu entfernen ist schon ein arg hartes Mittel (was bei Endometriose aber auch nicht immer hilft). häufig hilft eine Bauchspiegelung, um die Endometriose festzustellen bzw. auszuschließen, etwaig bestehende Herde zu entfernen und eine gut eingestellte Hormontherapie zu beginnen.

Langsam.

Eine Total-OP ist das aller letzte Mittel!

Wenn du jedesmal derartige Schmerzen hast, lass doch mal gezielt untersuchen, ob du möglicherweise eine Endometriose hast! Das ist in den bauchraum "versprengte" Schleimhaut und da tut der monatliche Abbau höllisch weh.

DAS lässt sich aber behandeln!

Ansonsten. als Erfahrungswert einer Leidensgenossin:

Nach der Schwangerschaft hatte ich Ruhe vor den Periodeschmerzen... ja es war noch unangenehm aber erträglich... und "nur" noch für 1-2 Tgae statt fast einer Woche. Auch die PMS ist seitdem Geschichte.

Also such dir einen kompetenten Frauenarzt (oder ärztin) und erzähle denen, dass du wegen der Schmerzen jeden Monat bis zu 5 Tage komplett außer Gefecht gesetzt bist und um deine berufliche Zukunft bangst. Frage gezielt, ob sie dich auf Endometriose oder Verwachsungen im Bauchraum untersuchen können.

Was mir (vor der Schwangerschaft) geholfen hat, war die Pille! Ich habe eine bekommen, die man 6 Monate durchnimmt... die Pille gaukelt dem Körper ja eine Schwangerschaft vor und die "Periode" in der Pillenpause ist nichts anderes als eine Abbruchblutung. Ich habe die Pille 6 Monate ohne Pause genommen, dann Pause gemacht und dann wieder 6 Monate.

Später habe ich mir die Goldlily einsetzen lassen, weil ich nicht auf Dauer Hormone nehmen wollte...und da war ich schon ziemlich beschwerdefrei.

Alles Gute...und Finger weg von der Total-OP. Dafür bist du definitiv zu jung!

Aber wenn doch nichts hilft, und ich schon alles an Untersuchungen bzw auch Tabletten versucht habe. Was bleibt mir da noch übrig? Die vorstellung mit denen ein Lebenlang leben zu müssen macht mich richtig fertig.

Ich ertrag diese Schmerzen einfach nicht - jeden Monat immer das gleiche. Und nichts hilft, nichts.

0
@Underwings

Aber wenn doch nichts hilft, und ich schon alles an Untersuchungen bzw auch Tabletten versucht habe

Du gibst dich auf? DAS ist der falsche Weg!

So lange zu den Docs, bis die Ursache für diese starken Schmerzen gefunden wird! Und ja, das kann Jahre dauern... ich habe 11 Jahre gekämpft, bis man die Endometriose diagnostizierte.

DU schaffst das auch...nicht aufgeben, weiter kämpfen!

0

In deinem Alter solltest du die Gebärmutter nicht entfernen lassen. Schließlich kannst du dann keine Kinder mehr bekommen und müsstest Hormone nehmen. Du solltest nochmal genau abklären lassen, warum du diese Schmerzen hast. Es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten. Auch wenn es Geduld erfordert und die in deiner Situation schwer aufzubringen ist. Lass dich am Besten in einer gynäkologischen Klinik beraten, da man dort viel Erfahrung mit deinem Leiden hat. Ich wünsche dir alles Gute.

die Schmerzen werden durch die Periode hervorgerufen.Du kannst nur Tabletten dagegen nehmen.Hast Du es schon einmal mit der Pille genommen oder nimmst Du sie.Sie kann unter Umständen auch sehr lindern.

Die Pille tut bei mir ''0''. Sie wirkt bei mir nicht. Ich habe schon x Tabletten ausprobiert.

0
@blackcat007

Hab ich alles schon mit den Ärzten probiert, nichts half. Darum komm ich mir auch bissl verarscht vor wenn andere null Probleme mit haben und ich die einzige bin die mit dem leben muss.

0
@Underwings

dann wechsel den FA einmal.Du bist nicht die einzige Frau,die damit Probleme hat.Es ergeht vielen Frauen so.

0

Wenn die schmerzen so unerträglich sind ist es vllt schon möglich......du meinst damit aber nich deine periode oder?!

Beides einfach, so langsam pack ich das nicht mehr weil ich eh schon schwach bin. Ich bin so knapp unterm BMI da ich auch kaum zunehme oder abnehme. Und tjoa - ich krieg in dem Fall wenn ich dies hab, kaum Luft. Kann mich nicht bewegen usw.

Und so will ich nicht mehr Leben, jeden Monat diese verdammten Schmerzen und keiner kann mir helfen (Nicht mal die Tabletten tun es)

0

frag am besten bei deinem arzt nach, der kann dir dann auch direkt alle wichtigen infos mit auf den weg geben, sodass du ausreichend informiert bist, und dann deine entscheidung fällen kannst. viel glück!

Je mehr Schmerzen und Blutungen,desto verschlackter bist du....

Frauen haben eine ganz besondere Art sich zu entgiften, die man immer therapeutisch unterstützen sollte, DIE MENSTRUATION.

"Wo die Frauen Schmerzen empfinden, da ist eine Verstopfung, wie im Herzen, in der Galle und in allen übrigen wichtigen Gliedern.

Dann soll man die Menstruation im ganzen Körper hervorrufen" (Paracelsus).

Die Menstruation ist ein wirksamer Schutz vor Stoffwechsel & Herzleiden. Auch kann man beobachten, dass eine auseichende Blutung die seelische Ausgeglichenheit fördert.

Umgekehrt ist ein zu frühes Versiegen der Blutung oder eine Unterdrückung, häufig mit seelischen Problemen und chronischen Krankheiten verbunden.

Entgiften durch Menstruation:

Einen Großteil der Schlacken, Säuren und Gifte kann die Frau mit der allmonatlichen Blutung wieder ausscheiden. Das wusste schon Hildegard von Bingen (1098 - 1179).

Die einstige Äbtin formulierte es seinerzeit so: „Die Frau scheidet während ihrer fruchtbaren Zeit einmal im Monat ihre schlechten Säfte aus.“ Die Monatsblutung der Frau stellt also eine natürliche Art der Entschlackung dar und verhindert eine übermäßige Übersäuerung des Körpers.

Ganz unten stehts nochmal:

Je verschlackter " vergifteter" Sie sind, desto schmerzhafter und intensiver sind Ihre Tage

0
@paula2005

Du hättest eher Kräuter nennen sollen, die H.von Bingen bei Regelschmerz empfiehlt. Das wäre in ihrer Situation hilfreicher.

0
@Hildafan

Aber nicht wenn man sich erstmal klar werden muß,woher der Schmerz kommt....Vorher wird sie keine Kräuter nehmen....

0
@paula2005

Frauen haben eine ganz besondere Art sich zu entgiften, die man immer therapeutisch unterstützen sollte, DIE MENSTRUATION.

Anscheinend hat Paula im Biolgieuntericht geschlafen, sonst würde sie nicht solch ein Unfug aus dem Mittelater erzählen. Seit Paracelsus und Hildegrad von Bingen hat die Medizin ein paar Fortschritte gemacht.

0

Dir wird niemand eine gesunde Gebärmutter in diesem Alter entfernen. NUR weil du Schmerzen hast, wenn du deine Tage hast. Nimm halt Tabletten oder lasse dir die Pille verschreiben. Das kann ungemein helfen!!

Das Problem ist ja das ich schon Pillen genommen hab in all den ganzen Jahren und einfach nichts half. Ich muss seit meinem 13 lebensjahr mit diesen Schmerzen leben. Und irgendwie kann mir da niemand helfen (Da auch diese Pillen von denen ich x mal verschiedene ausprobiern musste - nie halfen).

0

vielleicht solltest du erst einmal den Arzt wechseln , denn Schmerzen musst du nicht haben

Deine Gebährmutter wird sicher nciht entfernt, da du leider zu jung bist. vor 40 wird das nicht, leider.

Was möchtest Du wissen?