gebährmutterentfernung auf eigenen wunsch,brauche dringend rat

8 Antworten

Habe die Antworten nicht alle durchgelesen, will nur sagen, ich bin schon älter und bereue, dass ich es nicht nach Abschluß der Kinderplanung machen lassen habe. Die meisten meiner Freundinnen haben es früher machen lassen. Hatten keine Periode mehr, keinen Ausfluß, brauchten keine Verhütung, später keine Gebärmuttersenkung, keine Blasenbeschwerden wie evtl.spätere Inkontinenz und diese nach den Entbindungen. Keine Beschwerden, nie mehr Vorlagen. Das ganze Procedere wäre mir erspart geblieben. Doch nun schaff ich den Rest auch noch. Da muß ich durch.

Gebärmutterentfernung nach dem zweiten Kind, mit 37 Jahren. Es hat zwar Komplikationen gegeben, die aber noch im Krankenhaus behoben werden konnten (Nachblutungen, Nierenbeckenentzündung, da mir niemand die Blasenentzündung glaubte). Keine Probleme mehr mit Regelschmerzen. Ich weiß nicht, ob ich mich mit Gebärmutter weiblicher fühlen würde. Und manchmal denkt man schon über ein nicht mehr möglich gewesenes weiteres Kind nach.

Kenne eine Frau, die hat seit 20 Jahren keine Gebärmutter mehr. Bei ihr war es ähnlich wie bei dir. Große Probleme mit der Periode, schmerzhaft usw. Die Gebärmutter wurde entfernt. Danach sind ihre Probleme nur noch größer geworden. Ihre Knochen haben sehr darunter gelitten. Trotz Tabletten hat ihr Hormonhaushalt total verrückt gespielt. Mittlerweile hat sie schon die 18 oder war es die 19 Operation hinter sich. Alles im Zusammenhang mit der Gebärmutterentfernung. Sie würde es nie mehr machen lassen. Mehrere Ärzte haben es abgelehnt die Gebärmutter zu entfernen. Dann hat sie solange gesucht bis sie einen gefunden hat, der das machte. Ihr ganzes Leben ist zerstört, hat sie selber zu mir gesagt.

Was möchtest Du wissen?