Geänderte Zitate veröffentlichen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

UrhG § 23 Bearbeitungen und Umgestaltungen:

"Bearbeitungen oder andere Umgestaltungen des Werkes dürfen nur mit Einwilligung des Urhebers des bearbeiteten oder umgestalteten Werkes veröffentlicht oder verwertet werden. (...)"

UrhG § 24 Freie Benutzung:

"(1) Ein selbständiges Werk, das in freier Benutzung des Werkes eines anderen geschaffen worden ist, darf ohne Zustimmung des Urhebers des benutzten Werkes veröffentlicht und verwertet werden."

Wann was gelten könnte, wird hier erläutert: http://www.schmunzelkunst.de/saq.htm#freinutz

Gruß aus Berlin, Gerd

Also: Ja, du kannst Zitate verändern. Du machst einfach am Anfang und Ende ganz normal die Anführungsstriche und setzt das Veränderte in eckige Klammern.

Den Autor/das Buch musst du trotzdem angeben. Entweder direkt dahinter, z.B. in Klammern oder über eine hochgestellte Zahl und dann in einem Autoren-/Quellenverzeichnis am Ende.

Alternativ kann man den Inhalt eines Auszuges ja auch Sinngemäß wieder geben, dann aber in auch mit Quellenangabe.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Ein Zitat ist eine wortwörtliche Wiedergabe eines von einem anderen Menschen verfaßtes Geschriebenes/Gesagtes. Insofern ist es kein Zitat, wenn du den Text geändert hast. Man könnte es allenfalls noch ein "Teilzitat" nennen, wenn es soetwas gäbe. Du mußt nach meiner Auffassung trotzdem angeben, wer der Autor des ursprünglichen Textes (Zitates) ist und dass du ihn geringfügig geändert hast. Damit bist du auf Nummer Sicher.

Natürlich darf man das nicht und das mit dem Verändern ist ja lächerlich!

Was möchtest Du wissen?