GbR - Vorladung durch die Polizei?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Schmitz angefordert ist, dann sollte auch nicht Schulz hingehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darkshadow1987
13.11.2015, 01:16

Wenn der geladene Gesellschafter A nichts zur Sache beisteuern kann, aber Gesellschafter B einen direkten Bezug dazu hat. Sollte dann nicht im Sinne der Aufklärung Gesellschafter B anstatt A hingehen? Zum eine Gesellschaft als Ganzes fungiert und nicht als einzelne Person oder irre ich mich da?

0

Zunaechst gibt es keine Verpflichtung, der polizeilichen Ladung zu folgen. Wenn jemand anders zur Vernehmung erscheinen wuerde, waere es zwar ungewoehnlich, aber nicht rechtswidrig. Um zu erreichen, dass der Ungeladene dennoch vernommen wird, sollte der urspruenglich geladene einen Zweizeiler schreiben, in dem er die Vernehmung des Erschienen verlangt. Man konnte aber auch einfach vorher anrufen und den Sachverhalt mit der Polizei abklaeren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese richten sich immer an einen Gesellschafter

Frag doch die Polizei, warum das so ist (nur Zufallsprinzip oder 'steht im Impressum an erster Stelle' oder gibt/gab es einen direkten Kontakt zw. diesem Beteiligten und dem Kunden) ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von darkshadow1987
13.11.2015, 07:36

Es sind insgesamt 4 Gesellschafter. 2 davon sind geschäftsführende Gesellschafter. Alle haften zu gleichen Teilen. Nur kennt nicht jeder Gesellschafter den Fall, welcher direkt jetzt auf den Kunden zutrifft. Daher die Frage, weil die Behandlung seitens der Polizei so ausschaut, als wären es alles Einzelunternehmer.

0

Was möchtest Du wissen?