Gaumennahterweiterung abgelehnt...was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Huch..War noch gar nicht fertig mit dem schreiben. Also es geht darum, dass der Antrag für die Gaumennahterweiterung operation bei meiner Krankenkasse abgelehnt wurde. Das Problem ist, dass ich wirklich Kieferprobleme habe und ja auch den langen Weg zur Verbesserung meines Kieferproblems aufnehmen würde. Jetzt ist meine Frage, was kann ich alles tun, um meiner Krankenkasse zu zeigen, dass es mir wirklich Probleme bereitet? Bekomme immer wieder Nacken-&Ohrprobleme, sowie Rückenprobleme..soll ich nun wenn es sich immer wieder Bemerkbar macht zum Arzt(Hausarzt)? Bin froh über jeden Tipp von euch. Lg Mandy

Deichgoettin 03.02.2016, 11:15

Bist Du über 18?

0
MandyMo17 03.02.2016, 11:16
@Deichgoettin

Ja bin 23 und ich weiß,  dass es über 18 schwieriger ist. Aber die Zahnspange und deren Kosten bin ich ja bereit zu zahlen..damit es voran geht :)

0

Was willst Du wissen?
Wenn Du solch eine Behandlung ablehnst, dauert eine kieferorthopädische Behandlung einige Jahre, ist unangenehm für Dich und wird häufig aus diesem Grunde nicht zu Ende geführt.

MandyMo17 03.02.2016, 11:15

Habe es als Antwort nochmal geschrieben, was ich damit meinte..Entschuldigung :) Habe das Eingabefeld für den langen Text übersehen. Ich möchte es auf jedenfall machen..weil ich überzeugt bin, dass es je älter ich werde schlimmer wird. Ich bin 23. Lg Mandy

1
Deichgoettin 03.02.2016, 11:20
@MandyMo17

Da haben sich unsere Kommentare überschnitten :-))
Tja, die Ablehnung liegt an Deinem Alter. Normalerweise werden KFO- Behandlungen nur bis zum 18. Lebensjahr übernommen.
Da aber bei Dir eine OP erforderlich ist, sollte die KK die Kosten doch übernehmen.
Du mußt Einspruch gegen die Entscheidung der KK erheben.

4

Was möchtest Du wissen?