Wie viel Startkapital benötigt man in der Gastronomie, wenn man klein anfangen will?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wende Dich an einen Gründercoach in Deiner Gegend. Mit dem machst Du einen Businessplan, es kommt nämlich auch auf die Standortfrage an.

Gerade bei einer offenen Küche müssen die Geräte ja auch optisch in einem Top Zustand sein und nicht nur technisch OK.

Dann musst Du ja auch die ersten Wochen und Monate überstehen, brauchst also Betriebsmittel und wenn Du selbst renovieren willst musst Du in der Zeit von Irgendetwas leben.

Also neben den Investitionen (Kühltresen, Küchengeräte, Möblierung Gastraum), Kaution für die Räume, 2-3 Monate die Miete, Umbaukosten, erster Wareneinkauf, Löhne für die Helfer. Ich halte die 50.000,-- von Januar07 für ziemlich realistisch.

Hallo,

welche Umsatzerwartung hast Du denn bei nur 15 Stühlen für Gäste???? Du musst aus diesem Umsatz alles begleichen, was an Kosten auf Dich zukommt, incl. Dein eigenes Einkommen, mit dem Du ja deinen Lebensunterhalt bestreiten musst - auch wenn es sehr gering ist. Du wirst neben der Miete alleine eine Stromrechnung von mehreren hundert Euro erhalten, Wasser, Gebühren ...

Warum sollen Leute ausgerechnet bei Dir essen? Wie willst du an künftige Gäste/Kunden herankommen? Was hebt dich von Deiner Konkurrenz ab? Was ist Dein Konzept?

Lass Dir das von einem Profi vorrechnen, sonst geht das in die Hose. Und das ist so sicher wie die Steuer und der Tod ;-).

LG Jürgen

So, ist ein professineller Kühlschrank und eine Tiefkühltruhe vorhanden? Was ist mit der Abzugsanlage? Wenn du fritierst ist das vorgeschrieben. Ist ein Fettabscheider vorhanden? Und und und. So kann dir keiner etwas seriös beantworten. Tisvhe und Stühle und Deko sind der geringste Anteil. Mal ein Beispiel gefällig: Für ein Subway Restaurant zahlst du mindestens 100.000€. Die Regel sind 150.000€. Dazu kommt noch 20.000€ für Ware und Verbrauchsmaterial und Eröffnungswerbung. Subway Restaurants haben keine Frteuse und keine Absauganlage! Und was ist mit der WC-Anlage? Entspricht die noch den Vorschriften?

das Kühlschrank und Tiefkühltruhe sind auch vorhanden, friteurs wird als wasserkochen in bestimmte art meines erfindungs gemacht, fast das gesamte im laden ist feinkost spezialitäten also es wird auch nicht fettig im laden richen.. wie ich es schon erwähnt habe werde ich zu 80% selber das laden mit familie freunde renovieren, was zum technischen lage angeht wenn sein muss lass ich es von einem machen die sich damit auskennen "ich habe gute umgebung zu dem probleme" also nochmal, das soll ein sehr kleines restaurant sein mit 2 hand einrichtung, werbung werde ich auch so hinkriegen das muss nicht bei kapital mitgezählt werden. Ich will hier nicht aufzählen was ich intensiv vorhabe.. ich möchte nur für das kleine schnäppcheneinrichtungs laden geschätzte kapital wissen. 

0

Wa sgar nicht mit Geld zu bezahlen wäre: Hast du denn überhaupt Ahnung vom ganzen? Wie sieht es mit der Zubereitung von Speisen aus? Oder verlässt du dich da auf Personal? Das musst du bezahlen, auch wenn in der Woche nur ein paar Leute kommen.

Werbung, wie Handzettel und Briefkasteninfos, wäre auch nicht verkehrt.  Vielleicht gleich mit einem Gutschein für den Start. Z.B. 5 Euro bei Konsum ab 10€. Sow as lockt an.

super gesagt was mir auch  aufgarkeinfallvekehrt an der sache ist, ich habe ein große unterstützung von mein familie die mir beim aufbau was das praktische angeht hinter mir stehn werden das bedeutet die spezialitäten sind hausgemachte waren ich kann ihnen nur soviel veraten das es anatolische tortellinis sind mit sehr überzeugendem ziehenden geschmack, natürlich sind da noch mehreres... was das werbung angeht werde ich großes wert darauf legen und neuöffnungspreise werden auch befristigt vorhanden sein und die zubereitung wird hinter dem thecke in ein offene küche sein weil ich auf hygiene großes wert gebe und es zu mein gästen auch durch eine ofenes küche vor ihr augen bereiten kann. 

0

Lange Rede kurzer Sinn:

Du wirst mit einer Summe zwischen 50.000 bis 100.000€ rechnen müssen und das für eine sehr kleine Gastronomie.

Was möchtest Du wissen?