Gastronomie Arbeitszeiten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Arbeitszeit von 10 Uhr bis 23 Uhr kann i.O. sein, wenn die Pause dazwischen entsprechend lang ist.

Die durchschnittliche Arbeitszeit sollte 8 Stunden nicht überschreiten, kann aber bis zu 10 Stunden verlängert werden. Innerhalb von 24 Wochen, bzw. 6 Monaten darf aber der werktägliche Durchschnitt acht Stunden nicht überschreiten. Maximal sind also im Schnitt "nur" 48 Wochenstunden gestattet (§ 3 Arbeitszeitgesetz)

Wenn Deine Schwester allerdings erst um 23 Uhr Feierabend hat, darf sie nicht schon am nächsten Tag um 7 Uhr anfangen. Der § 5 Abs. 1 Arbeitszeitgesetz sagt: "Die AN müssen nach Beendigung der täglichen Arbeitszeit eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens elf Stunden haben."

Es gibt zwar in § 5 Abs. 2 einige Ausnahmen, bei denen die Ruhezeit auch mal auf 10 Stunden verkürzt werden kann (auch bei Einrichtungen zur Bewirtung und Beherbergung), da muss aber innerhalb eines Monats oder vier Wochen eine andere Ruhezeit mindestens zwölf Stunden betragen um den Durchschnitt von 11 Ruhestunden zu gewähren.

wie lang ist den die Pause? Meistens ist ja die Küche am Nachmittag geschlossen und macht erst wieder gegen 18 Uhr oder 17 Uhr auf. In der Zeit haben Köche und auch Kellner frei.

Es liegt an Deiner Schwester sich dagegen zu wehren!

Was möchtest Du wissen?