Gastritis + Alkohol

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Wirkung von Alkohol auf die Magensäuresekretion ist konzentrationsabhängig. Niedrigprozentige Getränke bewirken eine mäßige Stimulation der Magensäuresekretion, während hochprozentige Getränke keinen Effekt ausüben. Die maximale Stimulation erfolgt durch Bier, Wein, Champagner und einige Aperitifs. Dies wird durch die enthaltenen Dicarboxylsäuren Bernsteinsäure und Maleinsäure verstärkt.

Die akute Gastritis tritt infolge der direkten toxischen Wirkung großer Alkoholmengen auf, was durch bestimmte Medikamente wie Antirheumatika noch verstärkt wird. Klinisch manifestiert sich diese Schädigung als akute (hämorrhagische) Gastritis. Eine wichtige Komplikation ist das Mallory-Weiss-Syndrom. Hierbei handelt es sich um eine lebensbedrohende obere Gastrointestinalblutung aus Schleimhautrissen nach heftigem Würgen oder Erbrechen. Alkohol führt zudem zu schweren Veränderungen der gastrointestinalen Mukosa mit dem Auftreten ausgeprägter Schleimhautverletzungen und Blutungen. Es kommt zur morphologischen und funktionellen Schädigung der Dünndarmmukosa mit der Folge einer Malabsorption von Vitaminen (insbesondere Thiamin), aber auch Aminosäuren und Fetten. Aufgrund der vermehrten Durchlässigkeit werden Endotoxine über das Pfortadersystem aufgenommen und der Leber zugeführt. Symptome sind unter anderem ein Druck- und Völlegefühl im Oberbauch mit Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen sowie Magenblutungen.

http://www.fet-ev.eu/ernaehrungsmedizin/163-ernaehrungstherapie-gastritis

Alkohol und fettige Speißen weglassen und Omeprazol fleißig weiternehmen, ist ein altes Wundermittel. Wenn die Gastritis schlimmer wird könnte es sich zu einem Magengeschwür entwickeln

Bei Gastritis KEIN ALKOHOL!

hjkl455 08.03.2014, 15:59

ich habe bisher aber nie wirklich probleme gehabt mit alkohol, am anfang zu trinken ist halt nur ein bisschen nervig weil mir schnell übel wird, das geht dann aber nach ner zeit weg und wenn ich dann schon fast betrunken bin kann ich eigentlich trinken was ich will.

0
Stellwerk 08.03.2014, 18:08
@hjkl455

"nie wirklich probleme gehabt mit alkohol, " "weil mir schnell übel wird, "

Säufer finden immer eine Ausrede.

Bitte,sauf weiter. Aber dann verzichte bitte auf Arztbesuche und belaste die Krankenkassen nicht weiter, danke schön.

0

Wer nicht hören will soll fühlen

bei gastritis isst man basisch und meidet den alkohol

Was möchtest Du wissen?