Gastgeschenk in Thailand zurückgegeben...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Auch fuer mich ist Dein Bericht eine Ueberraschung.

Gastgeschenke sind in Thailand etwas ganz Normales.

Und auch dann, wenn Du geschmacklich etwas daneben gelegen haettest (was hier aber bestimmt nicht der Fall war), haette man Dein Geschenk freundlich angenommen, und Dich keinenfalls in Verlegenheit gebracht.

Daher denke ich hier auch eher an ein Missverstaendnis. So wie Du es beschreibst, wurde Deine Gabe vielleicht zunaechst gar nicht als Gastgeschenk erkannt, sondern einfach fuer Dich aufbewahrt.

Bitte einfach Deinen Freund um Aufklaerung. Als Thai wird er leicht die richtigen Worte finden.

Anders als Pluggy schreibt, ist Honig und dessen Verzehr keinenfalls unbekannt in Thailand.

Ganz im Gegenteil: Honig geniesst in Thailand den Ruf eines sehr gesunden Naturprodukts und wird teilweise sogar als Medizin eingesetzt. Die Honigbienenhaltung ist in sehr verbreitet.

Im Rahmen des OTOP-Verbundes (One Tambon, one Product) haben sich ganze Dorfgemeinschaften der Bienenzucht verschrieben und sich auf Honigproduktion spezialisiert.

Zudem sind thailaendische Imker regelmaessig auf der asiatischen Imkermesse (Asian Apicultural Association) vertreten. Alle paar Jahre fungiert Thailand sogar als Gastgeber dieser Versammlung.

Von daher moechte ich auch Jued4397's Annahme der falschen Wahl ausschliessen.

Gruss, elreico

Thai Longan Honig - (Geschenk, Thailand)

Erst einmal Danke an alle für die vielen ausführlichen und aufbauenden Antworten, ihr habt euch ja den Kopf ganz schön für mich zerbrochen. :) Ich habe wohl einfach versucht, die falsche Frau zu beschenken. Ich habe heute begriffen, dass sie nichts von mir annehmen würde, selbst wenn ich sie anflehen würde.

Wenn wir auf Märkte gehen, wird mir von allem, was ich auch nur eine Sekunde zu lange angucke, sofort ein halbes Kilo gekauft. ich bin so voll, ich mag nicht mal mehr an Essen denken. Meine Widersprüche werden grundsätzlich völlig ignoriert, genauso wie meine erbärmlichen Versuche, etwas zu kaufen und selbst zu bezahlen, wenn sie in einem Umkreis von 20 Metern ist. Heute waren wir in einem Freihzeitpark in Pattaya. Außerdem habe ich gerade zwei Buddhahalsketten bekommen, die ich sie heute beim Juwelier hab kaufen sehen, nebst Souvenirs und sogar einem "Taschengeld" von 2000 Baht. Sie hat zärtlich meine Hände gehalten und mir in sehr brüchigem Englisch erklärt, dass sie möchte, dass ich in Thailand "happy" bin und "welcome to Thailand".

Vielleicht werde ich am Ende nochmal versuchen, ihr den Honig zu geben. Aber nachdem, was sie alles für mich tut und schon getan hat, wäre das irgendwie schon gar nicht mehr angemessen. Ich glaube jedenfalls nicht mehr, dass ich mir Sorgen machen muss. :)

Danke, eure Antworten haben mich gestern sehr aufgebaut!! Liebe Grüße an euch alle aus Pattaya.

@Floramonster: Vielen Dank fuer Dein aufschlussreiches Feedback!

Besonders freut mich, dass Du Thailand so positiv erlebst und Deine Gastgeber schilderst, wie Thais normalerweise sind: Gastfreundlich, zuvorkommend und aeusserst hilfsbereit, und vielleicht manchmal (und auch das ist positiv gemeint) ein bisschen stolz.

Dadurch hebt sich Deine Beschreibung wohltuend von den Kommentaren derer ab, die ihre Weisheiten ausschliesslich dem Unterschichts-TV verdanken und sie leider in diesem Forum so gerne breittreten.

Ich denke, dass ich das im Namen aller Thailandexperten hier an dieser Stelle einmal posten darf, elreico

0

Hallo, echter Bienenhonig ist hier in Thailand etwas ganz besonderes. Der landestypische Honig kommt immer von "halbwilden" oder ganz frei lebenden Bienen. Das Produkt wird in Flaschen abgefüllt angeboten. Die Dünnflüssigkeit ist sehr oft auch durch Zusatz von Zuckerwasser gegeben. Wer bei ambulanten Händlern kauft, kauft keine gute Qualität. Die besten Honigqualitäten gibt es in den Bergregionen.

Wenn Ihre Gastgeberin das Honigglas in der Vitrine, oder sogar auf dem Nachttisch aufbewahrt und nicht in der Küche verarbeitet, dann mißt sie dem Geschenk einen besonderen Wert bei und möchte, daß dieses Glas von anderen Personen gesehen wird. Echter Bienenhonig ist üblicherweise sehr lange lagerfähig, der enthaltene Zucker wird aber nach und nach auskristallisieren. Weisen Sie Ihre Gastgeberin ggf. auf diesen Sachverhalt hin - der thailändische Honig braucht wegen des hohen Wassergehalts recht lang, bis sich die ersten Zuckerkristalle bilden. mfg Hajobello

das ist absolut untypisch.. Gastgeschenke sind eigentlich normal in Thailand -nicht so wichtig wie in anderen asiatischen Kulturen aber schon nicht unbekannt. Auch Honig essen und kennen Thais... Ich glaube auch das es sich um ein Mißverständnis handelt.. Versuch nochmal zu erklären, dass du es aus Neuseeland für sie Mitgebracht hast und das es eine Spezialität aus Neuseeland ist. Außerdem ist es vllt sinnvoll dazu zu sagen das es Honig (Namphüng) ist (Ich weiß ja nicht wie es verpackt ist aber vielleicht konnten sie damit einfach nichts anfangen?)

Kulutrell lässt sich dieses Verhalten jedenfalls nicht erklären. Generell habe ich es eher erlebt Geschenke erst zum Ende auszutauschen (also bie der Abreise) aber eben auch nicht immer sondern auch manchmal am Anfang, besonders dann wenn man sich vorher schon kannte (wenn auch nur durch einen Freund)

Mysteriös :) Frag doch einfach mal deinen Freund was es zu bedeuten hat... ob sie vllt keinen Honig mögen oder so.. Auch wenn man in Thailand sowas nie direkt sagen würde, da er dein Kumpel ist sollte er in der Lage sien dir die Sache zu erklären...

PS: Das einzige was ich mir noch vorstellen könnte ist, dass du das Geschenk an die falsche Person übergeben hast ? (Hirarchie beachten)

PPS: Würde mich auf jeden Fall interessieren wie das ganze ausgeht! Bitte Posten!

Der Verzehr von Honig ist in Thailand nicht ueblich, die meisten Thais kennen garkeinen Honig. Ich nehme an, dass sie sich Gedanken gemacht hat, was sie mit dem Honigglas machen soll. Sie haette es ja einfach in den Muell werfen koennen und du haettest davon nichts mitbekommen. Das hat sie wahrscheinlich nicht uebers Herz gebracht, es war ja schliesslich ein Geschenk von dir.

Kannst du dich so gut mit ihr verstaendigen, in thailaendisch oder englisch, dass sie Ihre Empfindungen dir darstellen kann?

??? der Verzehr von Honig ist nicht üblich? Thais kennen keinen Honig?

Wie kommst du - als in Thailand lebender- denn auf die Idee?

JEDER aber auch wirklich JEDER kennt namphüng.. das ist sogar ein häufiger Name und du bekommst es in jedem 7/11 ...

0
@HeinzLMann

Falsch...nicht jeder, aber auch nicht jeder kennt hier Honig. Das scheint regional wohl sehr unterschiedlich zu sein. Im Isaan, dort wo meine Frau herkommt, kennt man zwar Honig, wird aber von den dort lebenden Menschen kaum gekauft und verzehrt.

0

vielleicht hat sie dich nicht verstanden, oder vielleicht vertragen Thais keinen Honig ?

Bin mir ziemlich sicher, dass sie mich verstanden hat. :) Das Englisch meines Freundes ist super, und er hat alles für mich übersetzt. Aber du hast recht, das wäre andernfalls gut möglich gewesen!

0

EIn thai gibt normaler weise kein Geschenk zurück. Ich denke das sie es missverstanden hat .Frag doch einmal dein Freund.

Ich schliesse mich den anderen an, das muss ein Missverständnis gewesen sein. Aufklärung hilft, aber bitte nicht wütend oder beleidigt, sondern einfach höflich fragen.

Was möchtest Du wissen?