Gastfamilie wechseln? Wie sags ichs ihnen!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"""- Etwas sehr aktuelles das mir einfallen würde, ist mir leider auch etwas unangenehm. Ich habe mit meiner Hostfamilie "gestruggelt" - für alle die keine Ahnung haben was das bedeutet hier nochmal etwas auführlicher; Ich weiß nicht woran es lag, aber ich habe mich hier vor etwas mehr als einer Woche einfach nicht mehr wohlgefühlt. Ob es wirklich direkt von mir aus war kann ich schlecht sagen, aber Hannahs aussage: "Kathi, man sieht richtig das du dich unwohl fühlst!" Hat mir dann doch etwas zu denken gegeben ^^" Und leider hab ich echt etwas festgestellt, dass die gute Hannah recht hatte :/ Wenn ich unten war z.B. wegen Supper oder einfach nur zum rumsitzen, habe ich NIE etwas gesagt! Und meine Gastfamilie hat auch nie wirklich mit mir geredet... Versteht das nicht falsch, aber wenn ihr tatsächlich an einem Punkt seid, an dem eure Freunde euch bald verlassen werden (Adieu~), ihr eure Familie vermisst und eure Freunde von Zuhause zunehmenst Probleme bekommen (liebe euch alle <3 )und ihr einfach nicht für sie da sein könnt, nagt das schon ziemlich an einem auch wenn man es nicht wirklich wahrhaben möchte. Wenn dazu noch der Kommentar von einer guten Freundin hier kommt, dass man sich scheinbar unwohl in der eigenen neuen ´Familie´ fühle, kann das die Stimmung ziemlich kippen lassen. Nunja größtenteils gesehen hatte sie auch Recht; Ich hab nie wirklich Konversationen mit meiner Familie (wenn muss ich sie anfangen), ich bin hier schon des öfteren am WE aufgewacht und war alleine (Von wegen Zettel oder ner SMS) und ´gemeinsame Aktivitäten´ gibts mit meiner Familie auch eher weniger. Ich verhalte und fühle mich eher wie ein Gast, was zusammen mit den Gefühlsschwankungen eben zu einem Unwohlsein gefühlt hat. Und auch der Kontakt zu den anderen Schülern die in meiner Familie gewohnt haben [kenne 2, durch den Kommentar noch eine 3. Person] hat mein Gefühl nicht besser werden lassen. Zumindest wurde ich in all meinen Punkten bestätigt und die Last, dasses an mir liegt ist etwas abgefallen ^^" Mittlerweile fühle ich mich wieder Sicherer was meine Gastfamilie angeht, was aber auch daran liegen könnte, dass ich weiß, wo ich ´zur Not´ hinkönnte. Was nicht heißt, dass ich wechseln möchte! Jedoch habe ich meiner Gastfamilie eine "Deadline" bis zum Ende dieses Monats gegeben; Sollte ich mich wirklich wieder unwohl fühlen werde ich noch einmal mit meinem Gastpapa reden, der Person die ich am meisten in dieser Familie vertraue und auch mag!""

Auszug aus meinem Blog von vor einer Woche

Hey

manchmal weiß man einfach nicht, warum man sich unwohl fühlt. Da du nun schon einige Zeit da bist und wirklich "nur noch" 2 Monate hast, versuch das beste daraus zu machen. Für 2 Monate versuchen sich in eine neue Familie zu integrieren ist wahrscheinlich schwieriger, als mit der momentanen Situation zurecht zu kommen. Denk einfach immer daran, dass du in 8 Wochen wieder bei deiner Familie und deinen Freunden bist :) Ich weiß, dass es nicht so einfach ist, wie man denkt, aber das wird schon :)

Kopf hoch :)

Liebe Grüße muffin2102

Vielen Dank,

aber so gesehen könnte ich zu der Familie einer Freundin ziehen. Und das klingt jetzt besonders blöd aber ich liebe ihre kleine Familie irgendwie! Ich fühle mich hier von meinen Geschwistern und meiner Gastmutter ignoriert und die male als ich da war habe ich so viel mit ihrer Gastschwester und Gastmutter geredet und gelacht!

Ich möchte auch gleichzeitig nicht Weihnachten in einer Familie verbringen (und Silverster, und meinen 16 Geburtstag) die mich nur negativ im Bilde hab und bei denen ich mich unwohl fühle. Natürlich bin ich in 8 Wochen Zuhause, aber ich genieße meine verbliebende Zeit eigenlich, was aber nicht komplett möglich ist, weil ich wegen meiner Gastfamilie nunmal nicht komplett glücklich sein ´kann´. Ich weiß von Vorgängern, dass andere genau die gleichen Probleme hatte! Ein Mädchen sogar weitaus schlimmer als ich was dann auch gewechselt hat.

Ich rede gleich einmal mit meiner TA und frage sie, wie ich am besten ein Gespräch einleiten kann... also nicht direkt übers wechseln aber dass ich mich hier schon seit längerem, vor den "Problemen" unwohl gefühlt habe. Den ich gebe mir wirklich größte Mühe alles richtig zu machen und auch Konversationen aufzubauen! Aber meine Gastmutter interessierts nie :/

Liebe Grüße

0
@yokooChan98

Naja wenn du zu der Familie deiner Freundin ziehen kannst, dann mach es doch einfach. Und wenn du es deinen Gasteltern sagst, kannst du dann ja nochmal darauf hinweisen, dass du dich einfach unwohl gefühlt hast.

Ich wünsch dir ganz ganz viel Glück und viel viel Spaß noch in Kanada. Hoffe ich komm auch mal dahin :)

0
@muffin2102

Ich habe Montag mit der hilfe meiner Gastschwester mit meinen Gasteltern geredet. Gestern Abend auch noch einmal, im großen und ganzen ist alles anders und nicht so schlimm ausgefallen wie ich es gedacht hätte.

Sie bemitleiden es zwar und meinten auch zu mir dass sie sich ändern könnten, aber in dieser einen Woche habe ich davon jetzt auch nicht viel mitbekommen. Gleichzeitig habe ich bei dem Gespräch gestern herausgefunden, dass es sie auch leicht entäuscht hat, dass ich nicht vorher mit ihnen darüber geredet hab. Kann ich vollkommen nachvollziehen, aber gleichzeitig haben sie mir Montag auch irgendwie Gründe untergeschoben wie "Bestimmt möchte sie mehr in die Konversationen eingebunden werden" was teils ja auch stimmt, aber die reden auch einfach nie! Bzw recht selten. Dass und die Aussage meiner momentanen Gastmutter gestern, dass die schon den eindruck hatten am Montag dass ich mich längst entschieden hab, macht mir auch irgendwie Angst noch hier zu bleiben ^^"

Ich hab leider das Gefühl meine momentane Familie entäuscht und wütend gemacht zu haben, was nicht wirklich dafür sorgt, dass es sich in zukunft verbessern könnte! Außerdem ist es hier die Atmosphäre; Eine Sperre in meinem Kopf lässt irgendwie nicht zu, dass ich mir vorstellen kann hier Weihnachten zu verbringen... Geschweige denn meinen Geburtstag!

Vielen Lieben Dank <3 Kanada ist wunderschön, ich liebe meine Schule, Lehrer, Freunde und die ganze Umgebung <3 Viel Glück im herkommen ;) Aber komm am besten NACH Februar, dann isses hier nicht ganz so kalt ;)

0

Also du fühlst du dich unwohl, weist aber nicht warum? Oder wie muss ich das verstehen? Bin auch gerade auf Austausch...

Ich fühle mich schon seit längerem unwohl;

Die Familie redet kaum mit mir, ich habe Angst vor der Mutter und von Kanada sehe ich nichts weil die Familie keine Ausflüge macht. Was ich ansich verstehen kann aber am Anfang hieß es dieses und jenes und dass wir auch gerne mal ins Museum gehen können und Friede Freude Eierkuchen. Wirklich bewusst unwohl fühlen tue ich mich seit nun mehr als einem Monat, ich habs immer aufgeschoben aber wenn Freunde dann auch Kommentieren, dass ich so aussehe als würde ich mich unwohl fühlen gibt einem das schon zu denken :/

Ich glaube mittlerweile irgendwie dass ich nicht zu dieser Familie passe; Zu viele Menschen die mich garnicht oder falsch wahrnehmen! Und das tut weh :/ Ich möchte und kann hier einfach nicht Weihnachten, die Ferien, Silvester und meinen Geburtstag vernringen, wenn wir so gegeneinander arbeiten!

Und ich will mir die 2 letzten Monate nicht vermiesen :/ Ich rede gleich nochmal mit deiner TA wie ich ein Gespräch oder so anfangen kann.

Wirklich? Wo denn :D Ich hoffe bei dir läufts gut :)

lieeb Grüße

0

Ich fühle mich schon seit längerem unwohl;

Die Familie redet kaum mit mir, ich habe Angst vor der Mutter und von Kanada sehe ich nichts weil die Familie keine Ausflüge macht. Was ich ansich verstehen kann aber am Anfang hieß es dieses und jenes und dass wir auch gerne mal ins Museum gehen können und Friede Freude Eierkuchen. Wirklich bewusst unwohl fühlen tue ich mich seit nun mehr als einem Monat, ich habs immer aufgeschoben aber wenn Freunde dann auch Kommentieren, dass ich so aussehe als würde ich mich unwohl fühlen gibt einem das schon zu denken :/

Ich glaube mittlerweile irgendwie dass ich nicht zu dieser Familie passe; Zu viele Menschen die mich garnicht oder falsch wahrnehmen! Und das tut weh :/ Ich möchte und kann hier einfach nicht Weihnachten, die Ferien, Silvester und meinen Geburtstag vernringen, wenn wir so gegeneinander arbeiten!

Und ich will mir die 2 letzten Monate nicht vermiesen :/ Ich rede gleich nochmal mit deiner TA wie ich ein Gespräch oder so anfangen kann.

Wirklich? Wo denn :D Ich hoffe bei dir läufts gut :)

lieeb Grüße

0

Was möchtest Du wissen?