Gastfamilie wechseln - Austauschjahr?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da ein ganzes Jahr doch ziemlich lang ist, würde ich jetzt nicht einfach nichts machen und es "ertragen". Wende dich an die Organisatoren des Austauschs, habt ihr da nicht immer einen Ansprechpartner?

Ich selbst habe schon mehrere Erfahrungen gemacht in denen Austauschschüler und Familie einfach nicht zusammengepasst haben. Beispielsweise war meine Schwester ein Jahr lang in den USA, hat sich mit der Familie und Freunden gut verstanden, bis auf die Gastschwester mit der sie auch noch das Zimmer teilen musste. Es gab zwar oft Stress, aber meine Schwester hat nicht gewechselt und hat sich eben auf ihre freunde konzentriert.

Eine ehemalige Klassenkameradin ist dieses Schuljahr nach Kalifornien gegangen und hat jetzt vor zwei Wochen die Familie gewechselt, da ihre Gasteltern sie immer allein zu Haus gelassen und sich kaum für sie interessierten. In der neuen Famile fühlt sie sich jetzt aber total wohl.

Und auch eine Austauschschülerin aus Lettland war im Sommer für drei Monate bei einer Klassenkameradin von mir, was allerdings richtig schief gelaufen ist. Die beiden haben sich nach zwei Wochen abgrundtief gehasst und nur gestritten. Es war ein echtes Drama und nach ca 1 Monat mit viel Streiterei und Gesprächen mit den Organisatoren hat man die Lettin, mit der ich inzwischen richtig gut befreundet war von Bayern nach Hamburg geschickt. War zwar sehr traurig aber die richtige Entscheidung, so ging es ihr eindeutig besser.

Also wie gesagt manchen geht es besser mit einem Wechsel, andere kommen auch gut ohne klar. Werde dir klar, ob es nicht besser ist, jetzt gleich aufzuhören, als es noch ewig weiter zu probieren und noch enger mit deinen neuen Freunden zu werden um dann festzustellen, dass es mit der Familie doch nicht geht und der Abschied erst richtig schwer wird. Rede mit deinen Freunden, Ansprechpartnern und wenn du kannst auch mit deiner Gastfamilie, vielleicht in Anwesenheit eines Ansprechpartners von der Organisation.

glg und trotzdem noch viel Spaß in den USA =)

Ich nehme an, dass es sich hier bei den Geschwistern um Eifersucht handelt. Rufe die Agentur an, die dich vermittelt hat und bitte um eine andere Gastfamilie. Denn das ist auch eine unmögliche Reaktion der Eltern, die scheinen dich nicht ernst zu nehmen. Tun ihren Kindern Erziehungstechnisch auch nichts Gutes damit, aber dies ist nicht dein Problem. Die sind meiner Meinung nach zu faul, ihre Kinder zurechtzuweisen. Geht vielleicht mehr um das Geld. Jedenfalls musst du schaun, dass du da raus kommst. Ich denke, da hilft Reden nichts, da du ja die Eltern nicht hinter dir hast, die ihre Früchtchen zurechtweisen.

Wünsche dir alles Gute und viel Glück

Kleiner Hinweis. Gastfamilien in den USA erhalten kein Geld, anders als z.B. in GB oder Australien.

0

Was möchtest Du wissen?