Gastfamilie Mormonen - muss ich mich an die Dating Regeln halten?

6 Antworten

Wenn Du eine Freundin hast, wieso willst Du dann noch Single Dating? Willst Du Deiner Freundin nicht treu sein?

Mormonen sind an sich, soweit mir bekannt (und ich bin selbst Mormone) durchaus in Ordnung und lassen mit sich über vieles reden. Sie halten an ihren Werten fest, akzeptieren aber auch, dass nicht alle so sind und vermutlich auch nicht so sein wollen, wie sie. Sprich mit den Eltern Deiner Gastfamilie darüber, was Dir in privater Hinsicht wichtig ist und ihr werdet ganz sicher eine Einigung finden, die für beide Seiten in Ordnung ist. Schließlich wird der Gastfamilie, vor allem wenn sie Kinder haben, die noch bei ihnen wohnen, auch wichtig sein, dass diese, durch einen ihnen bisher fremden Einfluss, gegenüber ihren Glaubensansichten nicht unnötig in Versuchung geführt werden. 

4

Ich will ja auch nicht fremd gehen aber es würde auch als Single Dating zählen wenn ich mit ihr alleine ins Kino gehe

0
45
@Toni1810

Dann frage doch die Familie, ob sie mit ins Kino gehen wollen, oder zumindest ein paar Freunde. Wenn das dann immer noch als Single Dating gilt, dann stimmt da was nicht. 

Normalerweise sollte eigentlich kein Problem bei einem Kinobesuch bestehen. Im Gegenteil sind Mormonen eigentlich darauf aus, einen Partner zu finden, wenn sie nicht schon einen haben. Nur sind sie eben auch darauf aus, keinen GV vor oder außerhalb der Ehe zu haben, aber wie auch immer. Wenn Du nicht diesem Glauben angehörst und auch nicht ihre Werte teilst, sollten sie das insofern akzeptieren, wie es nicht ihren Familienfrieden stört. Insoweit Deine anderen Moralvorstellungen ihren Familienfrieden stören würden, solltest Du allerdings auch ihre Lebensweise respektieren. Das ist eigentlich ein Miteinander, womit beide Seiten klar auskommen müssen und sollten.

Was Du also tust, während niemand von Deiner Gastfamilie dabei ist, sollte niemandem aus Deiner Gastfamilie interessieren. Was Du aber tust, während Du mit Deiner Gastfamilie unter einem Dach bist, insbesondere wenn Kinder dieser Gastfamilie dabei sind, solltest Du entsprechend ihrer Werte bedenken, damit nicht der Familienfriede gestört wird. Schließlich nehmen sie als Gastfamilie aus Freundlichkeit Leute auf und können ebenso ein entsprechendes Entgegenkommen erwarten.

0

Hi, ich habe vor 8 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Also als Austauschschüler musst du dich an die Regeln deiner Gastfamilie halten. Es gibt auch genug Gastfamilien die keine Mormonen sind, und das Dating und Freunde/Freundin verbieten, weil sie sowas nicht wollen.

Wenn deine Gastfamilie das also nicht will, kannst du nur versuchen mit ihnen darüber zu reden, bzw. deinen Betreuer zu fragen, ob er dabei sein kann und ihr eine Lösung findet. Falls sie aber dabei bleiben, hast du schlechte Karten. Du lebst bei ihnen, und musst dich also an ihre Regeln halten.

Solange eine Gastfamilie ihre ATS nicht zu beten zwingt, oder an sonstigen Ritualen, bzw. zu konvertieren, ist das ganz ok. Sie werden das bei ihren Kindern auch so machen, und da du nun auch eines ihrer Kinder bist, hast du dich eben an die Hausregeln zu halten. Wenn sie kein Dating wollen ist das nunmal so.

Du kannst wie gesagt nur mit ihnen reden, und sagen, dass du eine Freundin hast. Wenn sie aber denoch darauf bestehen, dann musst du dich daran halten. Machst du das nicht wird die Orga informiert, und im schlimmsten Fall musst du nach Hause fliegen, wenn du dich der Regel immer wieder wiedersetzt. Ein ATJ ist kein Urlaub, du hast dich an die Regeln dort zu halten.

Also..mal als erstes ne Frage, hast DU bei der vorigen Gastfamilie auch gemeint Du musst so überweise sein, dass die keine Lust mehr hatten??

Weiter....DU bist GAST...DU hast DICH zu 200% an die REGELN Deiner Gastfamilie zu halten...PUNKT da gibts nichts dran zu rütteln.

Speziell die "Latter Day Saints", ergo die Mormonen, sind streng gläubig und haben feste Gemeinschaftsregeln, an die sich ALLE halten, deshalb funktioniert deren, respektables System auch zu 100%!

Bist Du in die USA gegangen zum Single-Dating...dann mein Freund muss ich Dir sagen, hast Du komplett den Sinn von Austauschjahr nicht kapiert und wärst besser in Deutschland geblieben...die Sache mit Deiner "Freundin" geht sowieso nirgendwo hin, oder meinst Du die heiratet Dich noch geschwind. Weiter...bist du mit 16 Lenzen in den USA etwa genauso berechtigt wie ein 3jähriger....nämlich zu gar nichts.

Deine Gastfamilie wird sich nicht auf der Nase herumtanzen lassen. Das ist auch völlig in Ordnung so..wenn Du meinst Dich nicht an die Regeln halten zu müssen, dann könnte es Dir ratzfatz passieren, dass Du Dich auf einem Rückflug nach Deutschland befindest, bevor Du Deinen Koffer ganz ausgepackt hast.

Die meisten Austauschschüler, haben Interessen, wollen Land, Leute, Kultur kennenlernen, das amerikanische Familienleben, die Schule etc.! Bei Dir scheint ja die absolute Hauptsache zu sein, dass Du Single-Daten darfst. Und glaube mal nicht, dass wenn Du dies "heimlich" tust, dass gerade in Mormon-communities, keiner bemerkt, dass Du irgendwo mit deiner Freundin rumhängst...die Communities sind sehr vernetzt und bevor Du es wüsstest, wüsste Deine Gastfamilie, dass Du Dich nicht an die Regeln hältst.

Und genau dass darfst du NICHT....zumal diese Ansage von Deiner Gastfamilie kam...wenn Du also meint, die Regeln brechen zu müssen, hast Du voll und ganz verdient, dass man Dich in einen Flieger zurück nach Deutschland setzt.

Ich hoffe Du überlegst nochmal, was der Sinn, Deines Austauschjahrs war. Überlegst auch, dass andere "sterben" würden, wenn man ihnen so ein Jahr ermöglichen könnte, Interessen zur Kultur, Land, Leute, Schule etc. haben und glücklich wären, wenn sie die Chance hätten, die Du hast. Wenn Du aber meint querschiessen zu müssen,indem Du Regeln missachtest, Deiner Gastfamilie so den größten Disrespekt zeugst und Du in Folge zurückgeflogen wirst,  wird es passieren, dass Du Dich in 10-20 Jahren, tierisch ärgern wirst, dass Du Dein Austauschjahr auf diese Weise verkürzt bekamst.

I hope you wisen up

45

Mir aus der Seele gesprochen.

0

Gastfamilie USA enttäuschen/Charakter annehmen?

Hi! Ich mache in 1 1/2 Wochen ein Jahr in den USA, Kalifornien ein High school Exchange year. Ich weiß seit gestern in welche Gastfamilie ich komme. Ich war überglücklich als ich erfurh wo ich hin komme. Die Familie schien so Perfekt zu mir verpassen. Dann nach der ersten Email meiner Gastfamilie hab ich Bilder bekommen. Ich hab 2 Gastgeschwister. Auch wenn ich sie hässlich finde, sollte ich nicht jammern und ihnen eine Chance geben. Schließlich hat mein Jahr nix mit deren Charakter zu tun. Ich hab aber ein anderes Problem. Und zwar von Instagram einer meiner Gastgeschwister weiß ich, dass sie alle Sehr (negativ) komisch sind. Sie sind verrückt. Aber das bin ich auch. Ich meine ein unbeschreibliches komisch.

Ich kenne sie noch nicht gut, aber jetzt Gerade hab ich Ängste, dass ich mit meinen Charakter nicht in die Familie passe, ich die Familie enttäusche oder selbst so ein wenig komisch werde wie die.

Könnt ihr mir helfen, von euren Erfahrungen berichten oder wisst ihr was zu tun ist? Danke im Voraus.

...zur Frage

Auslandsjahr: Internat oder Gastfamilie?

Hey, also ich bin jetzt in der 9. Klasse und habe vor nächstes Jahr ins Ausland zu gehen. Mir persönlich wäre momentan England am liebsten, das ist nicht sooo wahnsinnig weit weg von meiner Familie. Jetzt weiß ich aber nicht, ob ich zu einer Gastfamilie oder in ein Internat gehen soll... Mein Onkel und meine Tante waren beide früher bei Gastfamilien, allerdings in den USA, meiner Tante hat es sehr gefallen und sie hat gut Anschluss gefunden, mein Onkel hat überhaupt keine Freunde und so gefunden, sondern saß nur zu Hause rum. Mit Internaten hat bei uns keiner Erfahrungen. Die, die ich bisher aus meiner Klasse gefragt habe, wollen auch in ein Internat.

Meine größte Sorge momentan ist halt, dass ich keine Freunde finde. Hier habe ich momentan nämlich eigentlich keine Freunde, und ich hoffe halt, dass das im Ausland besser wird. Im Internat ist man ja so zu sagen ziemlich dazu gezwungen, Bekanntschaften zu schließen, schon alleine mit den Zimmergenossinen. Ich habe nämlich immer ein Problem damit, Freunde zu finden, da ich relativ introvertiert bin.

Vielleicht haben hier ja welche Erfahrungen mit Internaten und/oder Gastfamilien und können mir Tipps geben....(Kosten für den Aufenthalt spielen eigentlich keine Rolle)

LG Caro

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?