Gastfamilie - Fühle mich nicht wohl?

4 Antworten

Da musst Du Dir mal wirklich einen "Ruck" geben. Auch dafür ist ein Auslandsaufenthalt da.

ich weiss aber es geht einfach nicht da ist diese enorme angst

0

Geh doch einfach mal zu ihnen und rede mit ihnen!
Du schaffst das schon!
Viel Glück...🍀

über was denn? :/ ich bin eh schon so schüchtern und dann auch noch auf einer anderen sprache und noch ein gespräch anfangen D:

0

einfach mal hingehen, wenn sie nett sind werden sie dich schon ansprechen

0

und ich weiss ja auch nicht was ich machen soll ich will mich zb nicht einfach selber in der küche bedienen?

0

naja, geh hin und sag ich habe Hunger darf ich was essem?

0

In welchem Land bist du denn?

cool

0

kannst du denn gut Spanisch?

0

wie würdest du dich auf einer Skala von 1-10 einschätzen? 1 ist super und 10 sauschlecht.

0

schwer zu sagen 5? bin halbspanierin aber dafür ziemlich schlecht aber besser als meine mitschüler die seit 1 1/2 jahren spanisch lernen

0

naja, dann geh wirklich mal hin😜

0

fühle mich nicht wohl in meiner gastfamilie

hey,

bin für fünf monate für einen schüleraustausch in australien und hab jetzt so ziemlich genau 'halbzeit'..wenn ich jetzt abfliegen würde,würde ich meine gastfamilie aber einfach nicht vermissen.es tut mir leid dass zu sagen aber das leben hier ist einfach nich familiär und es kommt mir vor wie eine WG. Mir wird zwar alle freiheit gelassen und muss auch nicht viel im haushalt machen,aber es fehlt einfach harmonie hier. Das verhältnis zwischen mir und meiner gastschwester ist so gut wie überhaupt keins, da wir einfach 2 total unterschiedliche persönlichkeiten sind und nicht miteinander klar kommen. Sie war jedoch die einzige die einen austauschschüler wollte,deswegen fühle ich mich noch mehr 'unerwünscht'..Meine gastfamilie wollte nicht mal was mit mir an meinem geburtstag machen und ich war dann mit meinem deutschen bruder der mich dann besuchen kam( war schon länger geplant) im regenwald. Es macht mich einfach traurig und schlimme träume verfolgen mich auch schon. Ich versuche mit ihnen zu reden aber sie gehen mir aus dem weg.Mein Betreuerin sagt ich soll einfach das beste versuchen draus zu machen und mich versuchen mehr zu integrieren.Sie meinte nur wir reden dann in 2 wochen nochmal..bin echt am verzweifeln weil ich diesen ort auch nicht unbedingt verlassen will weil ich schon freunde hier gefunden habe,mit denen ich leider nicht über das problem reden kann weil wir alle mit meiner gastschwester in den selben jahrgang gehen. was würdet ihr machen? LG

...zur Frage

Auslandsjahr..Gastfamilie wechseln, Allein, Dreck und Streit?

hallo community, Ich bin Megan und mache momentan ein Auslandsjahr in Ohio, USA. Ich habe in ein paar Stunden ein gespräch mit meiner Koordinatorin weil ich hoffe meine Gastfamilie wechseln zu können. Aber von vorn, ich hab meine Gastfamilie im Mai bekommen und war zuerst mega happy weil alles super klang. Meine Gasteltern um die 40 mit einer Tochter in meinem Alter. Ich habe ihnen dann geschrieben und hatte nach einer Weile so ein seltsames gefühl bei der familie besonders nachdem meine gastschwester mir schrieb dass sie sich oft streiten, aber ich dachte mir nichts dabei und wollte allem eine chance geben. Als ich dann ankam gab es gleich nach meiner Abholung einen mega streit zwischen meiner gastmutter und gastschwester so dass mir eine freundin der familie anbot den abend bei ihnen zu verbringen. Als ich dann am nächsten Morgen in meinem "neuen zuhause" aufwachte kam der nächste schock..meine gastmutter betreibt einen privaten kindergarten und länger als bis 7:10 schlafen ist da nicht drin. Ich bin dann aus meinem Zimmer und habe mich erschrocken im Flur und dem "gemeinschaftszimmer" stand überall dreckiges geschirr und müll lag herum genauso wie essensreste (allgemein bin ich hier die einzige die wirklich mal den putzlappen in die hand ninmt). (Die freundin erzählte mir später dass sie nur alle 3/4 Monate ihr Zimmer aufräumen und das der grund ist warum wir nur so wenig geschirr in der küche haben) Ich bin wirklich kein sauberkeitsfanatiker aber das geht mir dann doch zu weit. Unter der woche ist es auch schwer meine Hausaufgaben und alles zu machen weil die kinder bis 17:45 unten sind und schreien wobei ich mich nicht wirklich konzentrieren kann. Nun haben sich meine gasteltern ein haus gekauft was sie von grund auf erneuern müssen, weshalb sie meinten dass wir uns wahrscheinlich nur Montags und Donnerstags sehen. Das wochenende war ich allein hier. Meine Gastschwester ist nämlich wegen dem Stress ausgezogen (sie ist 15) und war nur am Wochenende hier wobei sie nun gesagt hat dass sie nicht mehr herkommen will. Meine Gastmutter war deshalb mega schlecht gelaunt und hat das essen was ich gemacht hatte stehen gelassen (sie hat öfter stimmungsschwankungen und wenn ich nachfrage ist aber "alles ok"). Die stimmung ist nach alldem nicht wirklich gut, ich fühle mich hier echt unwohl und möchte eigentlich einfach nur raus. Ich habe nachher das gespräch mit meiner koordinatorin und will ihr das auch sagen aber ich habe angst dass sie mich nicht versteht oder ich mich falsch ausdrücke und sie denkt "die ist doch nur verwöhnt" aber das bin ich nicht! Ich bin trotzallem immer nett zu der gastfamilie, koche essen, putze und frage nach wenn sie schlecht drauf sind aber sie wollen nicht darüber reden. Ich habe angst dass sie mir die schuld in die schuhe schieben und ich zurück nach Deutschland muss. Denkt ihr das sind berechtigte gründe die familie zu wechseln & wie sage ich es meiner koordinatorin?

PS: der alte schüler hatte ähnliche Probleme hier

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?