Gast Mietet Fahrer. Personenbeförderungsschein nötig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei dem Stand der Vorbereitung noch einmal schnell eine letzte Antwort einholen, weil Du startest? Und es handelt sich dabei um die wesentliche Aufgabe.

Du kannst davon ausgehen, dass mit der Gewerbeanmeldung alle zuständigen Stellen informiert werden. Oder sagen wir: Du musst befürchten. Andersrum musst Du aber davon ausgehen, dass Du Dich bei allen Ämtern selbst melden musst.

Die Idee ist bekannt: Du willst wahrscheinlich einen Shattle-Service zum Flughafen mit dem eigenen Auto anbieten. Oder wenn der Führerschein weg ist, dem Kunden die Fortbewegung ermöglichen.

Hast Du Dir allein schon über die Haftungsrisiken mal so ein paar Gedanken verloren? Also Auto in der sechsstelligen Preisklasse, was ist, wenn bei der Einfahrt in die Garage der Außenspiegel abgerissen wird? Oder mit Fahrgast: Der Fahrer verliert die Kontrolle. Schwere Verletzungen bei Kunden und Fahrer. Wer haftet gegenüber wem?

Was ist, wenn der Kunde vergessen hat, sich beim Versicherungsabschluss als Alleinfahrer in der Kfz-Haftpflicht versichert zu haben?

Also um den Personen-Beförderungsschein kommt keiner rum. Man hat schon Leute die jede Wochenende bei der Mitfahrzentrale andere mitnehmen versucht da rein zu drücken. Wann das Erfolgversprechend war egal, auch was daraus geworden ist. Und da glaubst Du mit so einer kleinen Lösung aus der Problematik zu kommen? Ich bin mir sicher, dass heißt aber nichts, alle Schlupflöcher sind verstopft.

üblicher wiki-auszug:

Die Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung (kurz FzF) und der dazugehörige „Führerschein zur Fahrgastbeförderung“ (auch „Personenbeförderungsschein“, kurz „P-Schein“) für Mietwagen mit Fahrer, Taxis, Pkw im Linienverkehr oder Pkw im gewerblichen Ausflugsverkehr/Ferienzielverkehr werden benötigt, wenn man gewerblich bis zu acht Personen befördern möchte. Rechtliche Grundlage für den Erwerb der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung ist die Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV).

die gewerbliche grundlage kann ich nicht beurteilen. aber wenn du ein unternehmen in diesem sinne gründen willst ist er nötig.

Janafashion 14.11.2013, 01:01

ok,,, Ich verdiene aber nicht Direkt mit dem Auto, sondern ich Vermiete dem Kunden unseren Fahrer. Das ist doch was anderes, oder?

0
MosqitoKiller 14.11.2013, 01:08
@Janafashion

Da steht doch, dass Bedingung ist, dass gewerblich bis zu 8 Personen befördert werden. Was sollte daran was anderes sein? Wem das Auto gehört, ist völlig egal, gewerblich Personen befördert, das ist alles...

1
casala 14.11.2013, 01:25
@Janafashion

ne menge schwierigkeiten mit versicherungen und gewaltigen ärger mit dem gesetz.

0
Janafashion 14.11.2013, 01:30
@casala

Ich Habe jetzt Vielleicht eine Lücke Gefunden. Wenn Ich dem Kunden ein Papier unterschreiben lasse, das er mich als seinen Persönlichen Fahrer mietet,, dann brauche Ich dem P schein nicht. In diesem Fall befördere ich keinen unbestimmten Personenkreis. Richtig?

0
casala 14.11.2013, 01:45
@Janafashion

negativ. dann stündest du in einem anstellungsverhältnis welches den schein zwingend erfordert.

deutsche gesetze können ja soo grausam sein.

0
Janafashion 14.11.2013, 01:59
@casala

Pff, Das gibt's ja nicht... Irgendwie muss es doch ohne gehen :/

0
MosqitoKiller 14.11.2013, 02:04
@Janafashion

Nein, natürlich nicht, ein Gesetz hätte ja keinen Sinn, wenn man es umgehen könnte...

0

Als Unternehmer benötigst Du immer den P- Schein, egal in welchem Auto der Fahrgast befördert wird.

Ja, brauchst Du, denn entscheidend ist, dass die Beförderung entgeltlich erfolgt, und nicht wem der PKW gehört...

Janafashion 14.11.2013, 00:58

Ok,, Aber Ich verdiene nicht mit dem Auto, sondern als Fahrer... Ich Vermiete dem klienten einen Fahrer.. Das ist doch was anderes, oder?

0
MosqitoKiller 14.11.2013, 01:04
@Janafashion

Nein, ist es nicht...

§ 48 FeV:

"(1) Einer zusätzlichen Erlaubnis (Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung) bedarf, [...] wenn in dem Fahrzeug entgeltlich oder geschäftsmäßig Fahrgäste befördert werden, oder wer ein Kraftfahrzeug führt, wenn in dem Fahrzeug Fahrgäste befördert werden und für diese Beförderung eine Genehmigung nach dem Personenbeförderungsgesetz erforderlich ist."

Der Fahrer braucht in Deinem Fall zwingend einen P-Schein...

Und zusätzlich brauchst Du als Unternehmer noch eine Erlaubnis nach dem Personenbeförderungsgesetz, bei Taxen im Gegensatz zum "Taxenschein" (P-Schein) "Unternehmerschein" genannt...

1
MosqitoKiller 14.11.2013, 02:00
@Janafashion

Das ist eine Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld bis zu 2000 Euro pro Einzelfall (§ 24 StVG)...

0

Was möchtest Du wissen?