Gassi-Zeiten beim Hund?

14 Antworten

Hallo :) 

Ich habe auch so einen Hund, der normalerweise nicht viel Bewegung braucht...aber eigentlich geht es ja auch daraum das der Hund sein Geschäft erledigen kann. Meiner Meinung nach ist es am besten den Hund auch Morgens auszuführen. Denn nach der Nacht muss er sicher wenigstens mal Wasser lassen...Wenn du dann erst wieder Mittags oder am frühen Nachmittag gehst ist das völlig in Ordnung! :) 

Also sagen wir....am besten wäre es sicherlich wenn du Morgens gehst,dann Mittags oder Nachmittags nochmal und dann halt am Abend nochmal....

Ich weiß nicht was du für Vorstellungen hast aber, deine Frage ist sehr ahnungslos. Meiner geht wenn ich arbeite zwischen 20:30-21:00 Uhr nochmals 5-10 min raus zum pinkeln. Und morgens klingelt jeden Tag von Montag-Freitag um 5:15 Uhr mein Wecker für einen 1 stündigen Spaziergang. Was ich als selbstverständlich sehe, nach einer Nachtruhe von 8 Stunden. In den Sommermonaten geht's noch früher raus weil es eben nicht so heiß ist. Da verlegt man eben die großen runden eh auf morgens und abends. Nach einer 6-8 Stündigen Nachtruhe, den Hund in der Früh einfach nur in den Garten zu lassen finde ich furchtbar. Und dann ist der Hund wieder mehrere Stunden alleine. Die meisten Hund koten nicht einmal in den Garten, also meiner macht das nicht der pinkelt höchstens. Aber größere Geschäfte will der draußen machen. Ich glaube da geht es vielen Hunden so.  (Y)

Ich weiß nicht was du für Vorstellungen hast aber, deine Frage ist sehr ahnungslos. Meiner geht wenn ich arbeite zwischen 20:30-21:00 Uhr nochmals 5-10 min raus zum pinkeln. Und morgens klingelt jeden Tag von Montag-Freitag um 5:15 Uhr mein Wecker für einen 1 stündigen Spaziergang. Was ich als selbstverständlich sehe, nach einer Nachtruhe von 8 Stunden. In den Sommermonaten geht's noch früher raus weil es eben nicht so heiß ist. Da verlegt man eben die großen runden eh auf morgens und abends. Nach einer 6-8 Stündigen Nachtruhe, den Hund in der Früh einfach nur in den Garten zu lassen finde ich furchtbar. Und dann ist der Hund wieder mehrere Stunden alleine. Die meisten Hund koten nicht einmal in den Garten, also meiner macht das nicht der pinkelt höchstens. Aber größere Geschäfte will der draußen machen. Ich glaube da geht es vielen Hunden so.

Okay dankeschön! (: Der Hund ist übrigens NICHT den ganzen Vormittag alleine! Ich weiß nicht, aber du scheinst dich auszukennen... Bei Maltesern heißt es, dass sie nicht so viel Bewegungsdrang wie andere Hunde besitzen. Stimmt das? Also dass sie z.b. nicht so "sportlich" sind wie beispielsweise ein Deutscher Schäferhund ..?

0

Selbstverständlich ist ein Malteser sportlich. Das sind neugierige kleine Gesellen. Jeder Hund und jede Rasse (lassen wir die kurznasigen Rassen mal außen vor) sollte seine 2-4 Stunden über den Tag verteilt raus. ich glaube du solltest dich nochmal ordentlich über Hunde und deren Anforderungen informieren. Jeder Hund ob groß oder klein brauch körperliche und geistige Auslastung, natürlich altersgerechte Auslastung. Ebenso brauch jeder Hund soziale Kontakte und auch Grunderziehung, sowie Regeln, an Sie sich jedes Familienmitglied halten sollte. Sonst hast du später einen kleinen verunsicherten Kläffer.

1

Ich bin jetzt zwar kein hundeexperte aber ich denke schon dass das geht. Der Hund muss halt zum pinkeln und / oder zum großen Geschäft am Morgen raus gelassen werden aber so viel Aktion braucht der Hund am Morgen nicht. Halt wie du schon gesagt hast dann am Mittag wenn du von der schule nach Hause kommst mit dem Hund einen langen Spaziergang machen dann am Nachmittag und dann nochmal am Abend. Der Hund sollte halt die Möglichkeit haben raus in den Garten zu können.

Morgens muss man ihn auf jeden Fall ausführen, weil er ja die ganze Nacht nicht raus konnte - Du musst ja morgens auch aufs Klo. Außer, er hat einen großen Garten oder ähnliches zur Verfügung, wo er auch ungestraft ein Geschäft machen darf. 2-3 x täglich sollte man schon gehen. Müssen ja keinen stundenlangen Gewaltmärsche sein. 

Was möchtest Du wissen?