Gasleitung muss gedichtet werden. Wer muss zahlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grds. fallen Erhaltungsmaßnahmen dem VM zu. Dazu zählen auch vorgeschriebene turnusgemäße Dichtigkeitsprüfungen (Schornsteinfeger, Heizungsbauer).

Alles andere wäre dein Bier, da du vmtl. einen eigenem Versorgungsvertrag geschlossen hast. Haben von dir beauftragte Handwerker allerdings beim Ausbau deines Zählers die Undichtigkeit an deiner Leitung hervorgerufen, wird sich der VM aus Schadenshaftung heraus an dir schadlos halten.

G imager761

ZombieGarou 31.10.2012, 18:16

Hi, also der Zähler wurde von den Stadtwerken (woher mein Gas kommt) ausgebaut da ich damals die Rechnungen nicht zahlen konnte. Wie wäre das dann?

0
derRohrdesigner 01.11.2012, 17:13
@ZombieGarou

Dein Vermieter ist da fein raus! Da du den ausbau des Zählers verursacht hast und er länger als 3 Monate demontiert war. gibt es keinen Bestandschutz mehr. Das Beseitigen der Leckstelle wirst Du zahlen müßen. Hättest Du durchgehend bezahlt, wäre der Bestandschutz noch aktiv und jegliche Undichtigkeit ginge zu Lasten des VM. Sorry wenn ich dir da nicht den Rücken stärken kann. Aber diese Sachen erlebe ich fast Täglich :-(.

MfG

0

Schadhafte Wasser.- Gas.- oder Elektroleitungen sind immer Sache des Vermieters, da sonst die "Mietsache" nicht gebrauchsfähig ist. Durch das Ausbauen des Gaszählers, kann die Leitung nicht an anderer Stelle undicht geworden sein, denn am Zähler befinden sich zwei Verschraubungen, die gelöst werden um den Zähler abzunehmen!

Dein Vermieter ist da fein raus! Da du den ausbau des Zählers verursacht hast und er länger als 3 Monate demontiert war. gibt es keinen Bestandschutz mehr. Das Beseitigen der Leckstelle wirst Du zahlen müßen. Hättest Du durchgehend bezahlt, wäre der Bestandschutz noch aktiv und jegliche Undichtigkeit ginge zu Lasten des VM. Sorry wenn ich dir da nicht den Rücken stärken kann. Aber diese Sachen erlebe ich fast Täglich :-(.

MfG

Was möchtest Du wissen?