Gasbetriebenes Auto?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kauf dir 6n Polo und bau um.

 

mfg Der reale Polomonos

Dein Freund erzählt absoluten Blödsinn. 

In Deutschland gibt es sowohl Autos, die mit Erdgas betrieben werden, als auch Autos mit LPG (Autogas) laufen und es gibt sogar immer noch eine kleine Szene privater Tüftler, die mit Holzgas fahren. 

Erdgas und LPG kannst du bei einigen Herstellern als Neuwagen kaufen, sie sind überall am Gebrauchtmarkt zu finden und so gut wie jeder Benziner kann auch nachträglich darauf umgerüstet werden. 

In den Niederlanden war das Thema sogar deutlich eher aktuell. Dort gibt es vor allem Volvo, Mercedes, Saab, große Opel und amerikanische Wagen, die seit den 1970ern mit Gasumrüstung unterwegs sind. Explodiert sind sie nicht und den Motoren hat es auch nicht geschadet. Laufen nach wie vor.

Es gibt ein paar Modelle, die herstellerseitig nicht unbedingt dafür geeignet sind. z.B. der VW Golf Werks-Erdgasausführung hatte reihenweise Zylinderkopfschäden - keine Ahnung ob sie das in den Griff bekamen und die Austauschzylinderköpfe jetzt härter sind. Damals macht es jedenfalls mehr Sinn einen Golf Benziner zu kaufen und eine LPG Anlage nachrüsten zu lassen, anstatt einen Erdgasgolf. 

Ist dir nie aufgefallen, dass etliche Mercedes Taxis riesige Aufkleber auf der Seite hatten/haben, dass sie mit Gas fahren?

Die Aussage von Deinem Freund ist im Vergleich DE und Türkei korrekt.

Um ein Fahrzeug mit Erdgas oder LPG betreiben zu können, sind diverse Umbauten notwendig. Dies einerseits etwas mit der Sicherheit zu tun, andererseits auch mit dem geänderten Verbrennungsverhalten von Benzin und Gas. Die kleinste Anpassung fängt bei den Zündkerzen an, die an die geänderte Verbrennungstemperatur angepasst werden müssen. Die Sicherheitsaspekte sind dann noch weitere, sehr teure Umbaumaßnahmen. So etwas macht man in DE eher bei neuwertigen Fahrzeugen um längerfristig Einsparungen erzielen zu können.

In Entwicklungsländern sieht man die ganze Sache etwas entspannter. Dort erfolgt die Umrüstung in der Regel eigentlich erst, wenn ein Fahrzeug nicht mehr viel wert ist. Es werden dann Schläuche von hinten nach vorne durch den Fahrgastraum gezogen, ne alte ausrangierte Gasflasche in den Kofferraum gelegt und vorne die betreffenden Zuleitungen modifiziert. Die Umschaltung von Benzin auf Gas erfolgt dann auch direkt manuell vom Fahrersitz aus. Die Befüllung der Gasflasche findet dann auch nicht an der Tanke, sondern beim Gashändler ums Eck statt. Hier geht es darum, ab dem ersten Moment eine Einsparung zu erzielen.

Das Türkei Modell kann man also nicht auf Deutschland übertragen. Es handelt sich um nicht vergleichbare Fahrzeuge.

So etwas macht man in DE eher bei neuwertigen Fahrzeugen um längerfristig Einsparungen erzielen zu können.

Nicht wirklich.

Ein klassisches Einsatzgebiet von LPG-Anlagen sind gerade angejahrte Dinosaurier vom Schlage S-Klasse, 7er BMW oder auch diverse US-Fabrikate, die man spottbillig kaufen kann und die nur durch eine Umrüstung halbwegs erträglich in den Betriebskosten werden.

1
@Havenari

Es fahren deutlich mehr Fahrzeuge mit LPG in Deutschland rum die LPG kurz nach Produktion verbaut bekamen oder zum Einbauzeitpunkt noch werthaltig waren.. 7er; alte Dodges und S-Klassen sind keine üblichen Fahrzeuge des kleinen Mannes bzw. in DE in auffälliger Masse vertreten...


"Klassisch" bedeutet hier überwiegend.

2

Was möchtest Du wissen?