gas zentralheizung wer kennt sich aus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gasheizung setzt einen Brenner (in irgendeiner Form) voraus. Die Therme ist häufig im Abstellraum oder irgendwo in einer Ecke, wo sie am wenigsten im Weg ist. Für den Gasvertrag ist man normalerweise selber zuständig, die Kosten sind also nicht in der Warmmiete enthalten. Aber eine Fußbodenheizung ist echt was Feines! Und der Herd ist im Normalfall mit Strom.

Gas ist ein sicherer Brennstoff und dazu derzeit auch der preiswerteste.

Eine Zentralheizung bedeutet, dass die Heizung für alle Mietparteien zentral im Keller und eben nicht in Deiner Wohnung ist.

Eine Fussbodenheizung macht aber nur dann Sinn, wenn das Gebäude auch entsprechend GUT isoliert ist. Allerdings braucht eine Fussbodenheizung länger um einen Raum aufzuheizen, da die Wasser-Temperatur in den Rohren niedriger ist (ca. 45°C), als bei einer "klassischen Heizung" mit Heizkörpern (ca. 80°C). Dafür gewinnt man aber Stellfläche für Möbel. Es gibt also gute Gründe DAFÜR, als aber auch DAGEGEN!

Bist Du Dir sicher, daß Zentralheizung automatisch "für alle" bedeutet? Ich kenne das nur so, daß "zentral" im Gegensatz zu "einzeln" heißt, daß die gesamte Wohnung einheitlich mit einem System und einer Steuerun beheizt wird und nicht jeder Raum einzeln. (Also z.B. eine Gastherme für die ganze Wohnung und dann Regulierung über den jeweiligen Heizkörper im Gegensatz zu Einzelöfen oder -radiatoren.)

0
@ErsterSchnee

Das was Du meinst nennt sich dann eine Gas-Etagenheizung! Eine Zentral-Heizung bedeutet IMMER das es sich um 1 Heizung für alle Mietparteien handelt! In aller Regel wird mit dieser dann auch das Warmwasser für ALLE produziert.

0
@Tomunicator

Es gibt also gute Gründe DAFÜR, als aber auch DAGEGEN

-SO? WELCHE DENN?-

0

also wenn die fußbodenheizung mit gas haben ,haben die sicher keinen boiler ,sondern das warme wasser kommt direkt aus der wand .ob jetzt der herd mit gas ist ,kann man nicht mit bestimmtheit sagen ,denn das wäre wieder eine andere leitung ,das heiß ,er kann auch mit strom sein .heizkosten sind meist in der miete enthalten ,wenn von einer warmmiete ausgegangen wird.man muß aber auch den verbrauch regeln ,damit keine zu hohe nachzahlungen entstehe

Fußbodenheizung mit Gas ist mir auch neu. Ich kenne das nur über Strom.

Gas-Zentralheizung heißt, dass du einen Gasboiler in der Wohnung oder im Keller hast. Das stimmt.

Fußbodenheizung mit Strom? Das wiederum habe ich noch nie gehört!

0

wer sich die mühe macht eine fussbodenheizung einzubauen wird höchstwahrscheinlich keine gastherme in die küche oder ins bad hängen. der herd ist nicht automatisch auch gasbetrieben, das warmwasser schon. und in einer warmmiete sind IMMER die heizkosten enthalten. deshalb heißt es ja warmmiete!

Also meine Mieter rechnen Strom und Gas selber mit dem Versorger ab - und da wird auch mit Gas geheizt.

0

Lt. wikipedia ist "Warmmiete" das, was der Mieter insgesamt an den Vermieter zahlt - und nicht abhängig davon, was das alles beinhaltet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Warmmiete

0
@ErsterSchnee

wenn deine mieter das mit den versorgern abrechnen zahlen sie auch keine warmmiete. und was bei wikipedia steht ist doch richtig! die gesamten kosten inclusive heizkosten! und strom ist sowieso nicht in der warmmiete enthalten und muss immer extra gezahlt werden.

0
@Streetcat666

Bei wiki steht, daß Gas und Heizung zu den Nebenkosten dazugehören können (also nicht zwangsläufig müssen). Und Warmmiete ist der Gesamtbetrag, den der Mieter an den Vermieter zahlt. Wenn jetzt also die Heizungskosten nicht in den Nebenkosten drin sind, gibt es doch trotzdem einen Gesamtbetrag, den der Mieter an den Vermieter zahlen muß - und das ist lt. Definition die Warmmiete. Und dazu kommen dann halt die Kosten, die der Mieter noch extra mit den Versorgern abrechnet.

0
@ErsterSchnee

also ICH habe in meinem ganzen leben noch nie eine warmmiete bezahlt in der keine heizkosten enthalten waren. und gehört habe ich sowas auch noch NIE. und ich bin nicht erst gestern aus dem nest gefallen!

0
@Streetcat666

Und wie würdest Du es dann bezeichnen? Kaltmiete plus Nebenkosten plus "Fragezeichen"?

Es sind nicht meine ersten Mieter - und bisher hat sich noch niemand beschwert, daß sie das mit dem Versorger ihrer Wahl selber abrechnen. Dann können sie sich nämlich auch einen günstigen aussuchen und sind nicht auf meine Vorlieben angewiesen.

0

Was möchtest Du wissen?