Gas Waffe ab 18 frei erhältlich

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Gaspistole darf von allen Personen frei erworben werden, die das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben. Wenn du eine Gaspistole in der Öffentlichkeit führen möchtest, musst du einen sogenannten "Kleinen Waffenschein" bei der Kreispolizeibehörde oder dem Ordnungsamt in deiner Nähe beantragen.

Die Dauer der Antragsbearbeitung liegt zwischen sechs und acht Wochen. Zualledem musst du eine Bearbeitungsgebühr von insgesamt fünfzig Euro entrichten. Antragsberechtigt sind alle Personen, welche keine Eintragung im polizeilichen Führungszeugnis vorzuweisen haben und bei denen keine offenkundige psychische Erkrankung oder offenkundiger Drogenkonsum vorliegt.

Wenn in der Vergangenheit ein Ermittlungsverfahren oder Gerichtsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen dich anhängig war und aufgrund des § 45 Abs.1 oder § 47 JGG eingestellt wurde, kann ein Auszug aus dem Erziehungsregister des Bundeszentralregisters eingeholt werden.

Auf das Erziehungsregister haben nur solche Behörden Zugriff, welche dazu berechtigt sind einen unbeschränkten Auszug aus dem Bundeszentralregister einzuholen. Zu diesen Behörden zählen unter anderem Jugendgerichte, Staatsanwaltschaften, Jugendämter und Behörden, welche die Berechtigung zum Umgang mit Schusswaffen und Sprengstoffen erteilen kann.

Anders als bei einer Beantragung eines normalen Waffenscheins, ist kein Sachkundenachweis oder eine Untersuchung durch einen Psychologen erforderlich. Desweiteren ist der die Erlaubnis auf unbegrenzte Zeit ausgestellt und zwar solange, bis das eine Nichteignung, wie z.B durch fahrlässigen Gebrauch oder Verstöße gegen das Waffengesetz festgestellt werden.

Mit freundlichem Gruß

Soldat1991

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FLEX85
29.01.2013, 12:29

Das ist so alles exakt richtig! Man sollte aber noch hinzufügen, was hinten auf dem kleinem Waffenschein drauf steht....

  • Der Schein berechtigt nur zum führen einer Frei verkäuflichen Waffe (z.B. Schreck & Luftdruck). (Also nicht z.B. zum rumballern im Wald oder Straße)
  • Das führen einer frei verkäuflichen Waffe (z.B. Schreck & Luftdruck) ist auf öffendlichen Veranstaltungen, in Aufzügen etc. untersagt

Das sind so die wichtigsten Punkte, die so in etwa hinten drauf stehen. Die man nicht vergessen sollte zu erwähnen. Ich habe auch einen aber im Grunde nützt er Dir eigendlich nicht so viel. Da du die Patronen (Gas & Platz) eh nur (rein rechtlich) gegen angreifende Tiere verwenden darfst.

0

Ja, ab 18 in Deutschland frei zu erwerben. Führen, also geladen und griffbereit außerhalb der Wohnung tragen nur mit "Kleinem Waffenschein", gegen 50 Euro zu beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definier das bitte genauer. Als Gaswaffe könnte man schließlich auch Paintball-Markierer werten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HektorPedo
27.01.2013, 02:44

Oder Senfgas-Granaten...!

1

in at darfst sie führen da es keine schusswaffe (kein festes projektil) ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?