Gas und Häuser?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gasleitungen werden in aller Regel unterirdisch geführt. Somit sind die Anschlüsse auch eher um unteren Bereich des Hauses zu finden.

Das Gas wird sich nicht gleichmäßig im Haus verteilen. Es wird Zonen unterschiedlicher Konzentration geben. 

Erdgas hat eine untere Explosionsgrenze UEG von 4.4 Vol-% und eine obere Ex-Grenze OEG von 16.5 Vol-%.

Unter 4.4 Vol-% passiert nichts weil das Gemisch zu dünn ist, ebenfalls über 16.5 Vol-% da dort das Gemsch zu fett ist also quasi nicht mehr genügend Sauerstoff vorhanden ist. Für eine Entzündung muss also das entsprechende Gemisch mit einer Zündquelle zusammen kommen. Voraussagen zum zeitlichen Ablauf sind nur sehr schwer möglich.

Ob es zu einer Explosion kommt oder es nur eine rasante Durchzündung ist kommt auf die genauen Umstände, unter anderem die Bauweise, an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Gas über Leitungen zum Gebäude transportiert wird, liegen diese schon aus Sicherheitsgründen meist unterirdisch, also wird auch der Gas-Hausanschluss im Boden liegen. Die Art Häuser, die du meinst, sind aber meistens gar nicht oder nur teilweise unterkellert.

Die zweite Frage lässt sich natürlich so pauschal nicht beantworten, das kommt auf die Größe des Raumes/Hauses an, ebenso auf die Konzentration des Gases in der Luft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnHandsome12
12.05.2016, 22:41

Hm verdammt. Sagen wir mal die Leitungen sind in der Küche oder so. Wenn die Küche voll sind und das Gas sich weiter ins Wohnzimmer ausbreitet - würde es dann gehn?

0
Kommentar von JohnHandsome12
12.05.2016, 22:49

Oder sagen wir mal so: Leitung durchschneiden - Feuerzeug anmachen. Was passiert dann?

0

Was hast du vor? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?