Gas Messgerät, Gaszähler, trägt der Mieter oder Vermieter die Kosten für dein Einbau?

5 Antworten

nein. Rohrleitungen und Zähler sind sache des Hauseigentümers. Der Vermieter hat doch auch den neuen Zähler selbst beantragt oder? Ich würde auch sagen, bei Gasgeruch darf man schon selber die Stadtwerke benachrichtigen, ohne auf den Vermieter zu warten, da Gefahr im Verzug ist. Ich würde die Rechnung nicht bezahlen. Mach dich beim Miterverein schlau.

Der Vermieter hätte das so oder so machen müssen. Eigentlich kann der Vermieter doch froh sein, dass ich so etwas bemerkt habe und etwas schlimmes verhindert habe oder?

Sehe ich auch so. :)

Besonders weil ja sein Monteur unfähig war.

0

Da die Gasleitungen nicht in deinem Besitz sind, mußt du die Rechnung nicht bezahlen. Auch für den Austausch des Zählers, auf Grund von der defekten Leitung bist du nicht verantwortlich.

Neuer Gaszähler

Guten Tag, wir würden gerne wieder mit Gas heizen. Vor 3 Jahren hatten wir den Vertrag beim Netzbetreiber gekündigt und der hat auch den alten Gaszähler ausgebaut (Entega).

Nun muss der Netzbetreiber den Zähler ja wieder einbauen, wenn wir wieder Gas wollen. Hier frage ich mich aber, ob wir dann verpflichtet sind über diesen das Gas abzunehmen oder können wir direkt von Anfang an bei einem anderen Lieferanten Gas beziehen?

...zur Frage

Weder mein Gaszähler noch mein Stromzähler ist geeicht, ist dann die Rechnung falsch?

Die Abrechnung bezieht sich auf die Differenz der beiden Ablesungen.

Weil es ein Eichgesetz gibt, sind doch diese Ablesungen von ungeeichten Zählern unbrauchbar. Da hätte man doch eine Schätzung machen müssen.

...zur Frage

Vermieterin lässt defekten Gas-Zwischenzähler für meinen Mietraum ersetzen und führt Rechnung in NK-Abrg. mit ein. Muss ich Zähler bezahlen?

...zur Frage

Gaszähler wurde gewechselt, Zählerstand genullt, wird das automatisch eingetragen?

Hallo ihr Lieben, bei uns wurde heute der Gaszähler lt. Eichgesetz gewechselt.

Davon habe ich aber gar nichts mitbekommen, da der Monteur wohl nur - bei ebenfalls betroffenen Nachbarn (Mehr-Parteien-Haus) - geklingelt hat.

Als ich dann vorhin im Keller nachgeschaut habe, habe ich gesehen, dass der neue Zähler (logischerweise) bei 0 anfängt zu zählen. Ich habe jetzt allerdings kein Protokoll oder ähnliches erhalten oder hatte die Gelegenheit den Zählerstand zuvor abzulesen oder anderweitig festzuhalten.

Meine Frage also: Da ich bei einem anderen Anbieter als dem Grundversorger bin, wird der Zählerstand automatisch an meinen Anbieter weitergereicht? (Zum Vertragsjahresende muss ich immer selbst ablesen und diesen online übermitteln)

Ich habe gerade Sorge, dass meine Abrechnung am Ende auch stimmt, da eine geschätzte Hochrechnung seitens des Anbieters eigentlich immer mit unnötigen Mehrkosten verbunden ist.

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

darf der stromanbieter den stromzähler ausbauen auch wenn der schuldner nicht mehr in der wohnung...

wohnt ?

der ist nämlich bei nacht und nebel ausgezogen und hat 2 mm und die stadtwerke rechnung nicht bezahlt. jetzt macht sich sein vermieter sorgen das die stadtwerke ihm den zähler ausbauen und er dann zusätzlich auf diesen kosten auch noch sitzen bleibt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?