Gartenwasser?

4 Antworten

Als Eigentümer würde ich darauf bestehen das derartige Installationen, zu denen ich ja nicht verpflichtet bin, von der Firma meines Vertrauens gemacht werden.

Wenn dem Mieter das nicht paßt bleibt alles wie es ist.

beim Garten entfällt das Abwasser.

Dann muß der Zwischenzähler aber beim Wasserversorger beantragt und von diesem abgenommen werden. Das allein kann schon 50 € oder mehr kosten.

So unrealistisch sind die 200 € nicht.

Unsere in den Beeten benötigen nicht täglich Wasser, so auch unsere Gärtner.

10 Liter Wasser in der Woche, wenn überhaupt, kosten bei uns 5 Cent und werden ja meist auch nur im Sommer benötigt. Also entstehen Jahreskosten von rd. 1,00 EUR.

Auch wenn es die doppelte Menge wird, in Deinem Beet, rechnet sich irgendwann der Zwischenzähler? Ich fürchte: NEIN.

Viel Glück.

Guten Tag ,

Wir reden hier von einer c.a 40m² großen Terrasse um der sich ringsherum Pflanzen befinden. Unter anderem eine 4,50m lange Miscanthus Ginganteus hecke.

Also mit 10 litern in der Woche komme ich bei weitem nicht hin. Ob sich trotz alle dem ein Einbau rentiert, muss man sehen.

Grundsätzlich geht es darum nicht immer einen Schlauch durch die Küche zu ziehen, um draußen alles zu bewässern.

Ziel ist es durch den Außenwasserhahn einen Computer von Gardena anzuschließen der bei Abwesenheit alles automatisch bewässert.

Danke für Deine/Eure antwort

0

Guten Morgen,

auch hier ist der Grundsatz der Wirtschaftlichkeit einzuhalten.

Ich halte 200 EUR für einen Aufputzzähler nebst Verschraubungen zunächst für etwas zu hoch angesetzt.

Der Kostenvoranschlag sollte begründet werden.

Es stellt sich die Frage, ob durch den Wasserversorger sog. "Nassläufer" vorgeschrieben werden oder ob auf günstigere Trockenläufer zurück gegriffen werden kann. Dies kann die Preisspanne zwischen 100 und 200 EUR erklären.

Üblicherweise können solche Zähler aber auch gemietet werden. Vlt. sollte hier nachgefragt werden.

Ergänzender Hinweis: Die Gefahr von Frostschäden bei an Aussenzapfstellen installierten Zählern sollte bedacht werden.

Zu beachten ist auch, damit wirklich nur das Frischwasser berechnet wird, muß das ganze beim Wasserversorger beantragt und abgenommen werden. Dafür allein habe ich knapp 60 € bezahlt.

0

Immerhin müssen für diesen Vorgang ja auch Fahrtkosten und die Arbeitszeit des Mitarbeiters gedeckt werden.... Es ist wirklich verrückt. Da muss jemand vor Ort kommen um zu prüfen ob ein teurer Zähler mit vergleichbaren Messtoleranzen wie ein Hauswasserzähler installiert wird (misst ab 7 Liter/h) obwohl der Versorger durch die Verwendung von günstigeren Trockenläufern profitieren würde (misst erst ab ca. 15 Liter/h und somit würde die Abwassermenge höher ausfallen). Der Mitarbeiter stellt ergänzend fest, dass an der Zapfstelle nur Gartenwasser gezapft werden "könnte". Ob das in jedem Fall auch maßgeblich so Eintritt ist wieder Vertrauenssache... Teurer Zähler für über 100 EUR zzgl Montagekosten plus eine mehr oder weniger sinnfreie Feststellung für ca. 60 EUR. Mich interessiert wirklich ob Wasserversorger plausibilitätsgrenzen beim Verhältnis von im Haushalt verbrauchtem Frisch- zu Gartenwasser ermittelt haben.

0

Eigentumswohnung - Abrechnung der Nebenkosten/Verwalter

Liebe Wissenden,

ich habe eine (ähäm, drei) Frage(n) zu unserer Eigentumswohnung bzw. der Nebenkosten derselben, die wir in diesem Jahr in Niedersachsen erworben haben und zu zweit bewohnen. Vielleicht hat jemand ein paar Tipps :)

Wir sind eine Eigentümergemeinschaft aus 3 Eigentümern mit insgesamt 10 Wohnungen. Der Haupteigentümer (7 Whg.) verwaltet auch, jedenfalls kassiert er Geld dafür ;) In der Teilungserklärung steht a) dass das Stimmrecht objektbezogen ist (jede Whg. eine Stimme) und dass b) die anfallenden Verbrauchskosten, sofern Geräte vorhanden, per Zähler abgerechnet werden.

Nun haben wir den Wirtschaftsplan für 2014 erhalten. Dieser Plan hat andere Schlüssel als der Wirtschaftsplan 2013. Das Wasser wird nicht mehr nach Personen sondern plötzlich nach Quadratmetern abgerechnet. Das ist für uns ungünstig, da wir die Wohnugn nur zu 2. bewohnen, andere gleichgroße Wohnungen aber von vier Personen bewohnt werden.

Frage 1): Darf der Verwalter und Haupteigentümer den Schlüssel "einfach so" ändern? Was können wir dagegen ausrichten?

Frage 2): Wie werden wir den Haupteigentümer als Verwalter los? Wir wissen nichts von einem Verwaltervertrag und sind über die Taktiken und Nicht-Erreichbarkeit der Verwaltung nicht grad happy.

Frage 3): Zum Wasser: haben wir ein Recht darauf, dass das Wasser nach Wasseruhr abgerechnet wird laut Teilungserklärung? Es haben nicht alle Wohnungen im Haus eine eigene Wasseruhr.

Und noch eine letzte Frage: Gilt das Objektbezogene Stimmrecht immer für jede Abstimmung? Oder dürfen bestimmte Abstimmungen nur Kopfbezogen durchgeführt werden?

Über Tipps und Ratschläge bin ich sehr dankbar :o) Viele Grüße, Xeressa

...zur Frage

Mietminderung wegen defekter Gastherme , aber wie?

Hallo Wir leben zur Miete in einem Mehrfamilienhaus . Warm Wasser und die Heizung laufen über die Therme . Vor einiger Zeit quitierte die Therme Ihren Dienst , die Wassertemperatur stigt nicht mehr über 30 Grad wenn man z.B. duscht . Die Heizung funktioniert ebenfalls nicht , in Angesicht dessen , das wir auch in der Wohnung unsere Wäsche trockenen und wir eine Temperatur von 17-18 Grad haben , sehr unangenehm. Ich habe meiner Vermieterin bereits vor 1,5 Wochen bescheid gesagt , vor einer Woche war ein Klempner hier um sich das anzusehen. Bis gestern folgte dann keine weitere Reaktion . Ich rief Sie erneut an , schilderte Ihr noch einmal ausdrücklich das die Heizungen nicht funktionieren und das Wasser nicht vernünftig warm wird . Sie meinte Sie klärt noch ob sie eine gebrauchte oder eine neue Therme einbauen lässt und sagte das das bis ende Oktober/anfang November erledigt sein müsste. Das sind noch 2-3 Wochen und ich finde ich muss es nicht hinnehmen bis dahin noch zu fireren , die Dame bekommt schließlich auch mein hart erarbeitetetes Geld !

Wie muss ich vorgehen um die Mite zu kürzen ( wenn auch nur vorübergehend) und ab wann hab e ich das recht dazu ? Muss ich das vorher ankündigen? Und um wie viel darf ich die Miete in diesem Fall kürzen ?

Gruß , Tim

...zur Frage

Ist eine Klage hier ausreichend?

In Oktober 2016 war eine Wasserschaden entdeckt in unsere Bad. Laut die Reparatur Firma, diese Schaden sollte behoben werden in eine Woche. Aufgrund diese Schaden, wir haben seit Oktober keine Toilettenspülung(4 Monate), waren in Kontakt mit Asbest (4 Monate), und müssen unsere komplette Sachen im Bad in unsere Wohnzimmer sammeln (4 Monate). Vor diese Schaden komplett repariert werden könnten, wurde einem andere Sanierungsfirma beauftragt eine Sanierung im Bad zu führen. Diese Saneriungsfirma hat unsere Wasser im Bad komplett abgestellt (keine Dusche, kein Waschbecken, kein Waschmaschine) und jetzt sind wir bei drei Wochen OHNE Wasser im Bad und AUCH NOCH keine Toilette. Eine Mietminderung haben wir erstellt, aber leider kommen wir nicht weiter. Die Mitarbeiter von die Saneriungsfirma sagen die haben nicht die ausreichenden Ersatzteile für der Arbeit und auf diesem Grund gibt es keine weitere Infos ob es fertig sein wird in die nächste Monat oder nicht. Zwischen meiner Frau und Ich, wir haben 24 Urlaubstagen seit letztes Jahr für diese Chaos ausgegeben. Ich musste auch ein paar Tage meine Arbeit verlassen aufgrund diese Schaden/Sanierungsarbeiten. Ein Schlüsselübergabe an die Firma geht nicht weil wir Hunde haben, die nicht klar kommen mit unbekannte Personen in die Wohnung. Der Vermieter hat ein paar Tagen für uns übernommen so wir angenehm arbeiten können, aber auch mit eine Mietminderung ist es nicht uns genug die ganzem Stress zu vermeiden. Meiner Chef hat mir die Kündigung bedroht wegen die Fehltagen auf der Arbeit. Da wir keine Ende sehen zu diese Reparatur/Sanierung in unsere Wohnung, ich denke es wird langsam Zeit eine Klage zu erstellen. Die Mietminderung wir erstellt haben wird ebenso von die Gebäudeversicherung bezahlt und es sieht aus der Vermieter interessiert sich nicht ob die Reparatur in die nächste halbes Jahr fertig sein wird oder nicht weil er die Mietminderung durch die Versicherung zurück bekommt. Es muss auch bekannt sein, dass wir keine Gäste bei uns haben können weil wir keine Toilette hätten für 4 Monate lang und seit 3 Wochen kein Wasser. Ich siehe es nicht ein, dass der Vermieter und die Verwaltung uns nur ein Schwimmbadkarte gegeben haben so wir duschen können und dass die wirklich glauben diese Karte ist eine "Lösung" für uns. Es kann nicht wahr sein dass wir in so einem Zustand leben müssen ohne Klage für Schadenersatz. Nach Gespräch mit der Verwalter unsere Gebäude kommt der Spruch "Sie machen zu viel Kokolores. Ich bin ein Verkaufsmann, was wollen Sie von mir?" Ich habe wirklich keine Ahnung wie ich hier gesetzlich weitergehen kann. Es ist klar die Mietminderung ist nicht die Lösung weil diese wird übernommen von die Gebäudeversicherung und der Vermieter verliert daher kein Pfennig.

...zur Frage

leichten Gartenschlauch

Hallo zusammen,

ich muss zum bewässern meiner Pflanzen den Gartenschlauch aus einem Keller (Wasseranschluß) eine 12 stufige Treppe hoch ins Freie verlegen. Das fällt mir in letzter Zeit wegen des Gewichts und der Verdrehungen immer schwerer. Jetzt habe ich im Internet zwei verschiedene Schläuche gesehen Einer dehnt sich bei der Befüllung mit Wasser auf die 3-fache Länge aus ist unglaublich leicht - mein Sohn hat so einen, der ist nach noch nicht mal 10 Benutzungen kurz hinter den Anschluß für den Wasserhahn geplatzt. Könnte ein "Montagsschlauch" gewesen sein. Könnte aber auch ein Konstruktionsfehler sein??? Der Andere ist ein Spiralschlauch der Firma "Brüder Mannesmann" der dehnt sich angeblich durch die Spiralen auf 30 mtr. aus und sieht auf der Abbildung sehr kurz aus. Und durch die Kürze hat man den Eindruck, dass der nicht so sehr schwer sein kann.

Hat jemand damit Erfahrung? Danke an alle Viele Grüße engelsturm

...zur Frage

Wo sind die Sicherungen für den Durchlauferhitzer?

Seit einiger Zeit ist unser Durchlauferhitzer im Bad defekt. Zuerst kam schwarze, stinkende Brühe raus (bei warm Wasser aufdrehen) dann nur noch kalt. Nu ist es soweit dass Wasser aus dem Gerät lief und unser Bad überflutet hat. Ich habe grad beim Klempner angerufen, der mir sagte ich müsse unbedingt die Sicherungen rausnehmen. Nu hab ich 3 Sicherungen aus dem Kasten im Flur rausgdreht wo auch die Hauptsicherung und die für den Herd sind. Die Sicherungen haben 35 Ampere und wie gesagt zum drehen und nicht wie die anderem zum kippen. Klingt laut Klempner gut. Ich bin mir aber unsicher und hab ein wenig Angst wegen dem vielen Strom. Kennt sich da vieleicht jemand aus? Ob das die Richtigen sind? gibt es noch andere? Oder besteht vieleicht weiterhin Gefahr? Der Klempner kann leider heute nicht mehr erscheinen. Vielen Dank im vorraus und beste Grüsse.

...zur Frage

Defektes spülrohr klempnerrechnung?

Ich hatte ein defektes spülrohr an meinem Wc. Mit den Jahren passiert so etwas. Ich wohne in einer Mietwohnung. Ich hatte dem Hausmeister erst Bescheid gegeben dass es runtertropft wenn ich spüle. Er gab es der Hausverwaltung weiter. Die schickten mir einen klempner mit dem sie zusammen arbeiten. Die setzen einen neuen gummiring ein der zur uralt Toilette geht und fertig.

Bekam dann die Rechnung präsentiert . Ca 50 Euro. Das ärgerte mich schon da das Klo alt ist , ca 1987, und ich doch nicht ständig dieses spülrohr anfasse . Nur wenn man sauber macht.

Ich bezahlte es sofort weil ich keinen Ärger will . Die Wohnung gehört noch einem Eigentümer . Er hat es der Verwaltung übergeben.

Nach paar tagen tropfte wieder das Wasser beim spülen. Also War es nicht nur der gummiring , wenn überhaupt ( ich meine kann ja sein u.a) sondern ich holte die Taschenlampe und sah das dieses alte Rohr einen Riss hat genau in der Kurve. Dann rief ich den Hausmeister an und er wollte sich das anschauen u um kosten zu sparen auch evtl selber machen. Er druckste aber die ganze Zeit rum. So viel Lust dazu das Rohr auszutauschen hatte er wohl nicht. Oder kann es vllt nicht.

Jetzt hat die Verwaltung mir letzte woche letzte Woche wieder einen klempner geschickt. Vor Pfingsten rief ich an dass es immer noch tropft.

Die 2 Re Rechnung habe ich noch nicht. Die wird mir die Verwaltung sicher noch zusenden für das neue spülrohr.

Denn sie sagen sich in meinem Mietvertrag steht was von 100 Euro im Jahr muss ich für kleinrep. Selber tragen.

Meine Fragen sind:

Wie berechnet sich das ?

1 Rechnung über 50 Euro habe ich .

Die nächste Rechnung werden sie mir bestimmt auch gen senden obwohl sie den Kleinen Riss nicht gesehen hatten.

Heute kommt der klempner wieder weil das spülrohr wohl nicht richtig eingesetzt wurde sonst würde es nicht etwas Tropfen.

Es ist ja eine Reklamation. Muss ich wenn sie heute eine Unterschrift wollen , unterschreiben? Brauchen sie trotzdem die Unterschrift , dass sie hier waren.

NIcht , das ich die 3 te rechnung bekomme. Und die 2 Re Rechnung die noch kommt , das ist auch meiner Meinung nicht ok, da sie den gummiRing austauschten weil sie meinten es läge daran.

Abgesehen davon.

Muss ich jetzt jede Rechnung die nicht 100 Euro übersteigt selber bezahlen oder werde die Rechnungen addiert?

Eeigentlich sollte der klempner nur 1 mal herkommen reparieren und nicht jetzt zum 3 ten mal. Hoffe nicht dass ich jetzt 3 mal zahlen muss :(

Will aber auch keinen Stress mit dem Eigentümer

Wie seht ihr das.. ??? Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?