Gartensternwarte

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, eine eigene Sternwarte kann durchaus seinen Reiz haben. Wichtig dabei ist aber, was du bezahlen möchtest. Die Wohl einfachste Methode wäre ein Schiebedach über einer Hütte. Ich möchte dazu betonen, dass solche Hütten eigentlich eher zur Astrofotografie gebaut werden. Für Dobsonsysteme kann man diese natürlich auch bauen, aber seien wir mal ehrlich.. Dobsonsysteme sind grade für ihre hervorragende Mobilität bekannt. Hast du einen Platz für die Hütte, die wirklich dunkel genug ist, damit sich sowas lohnt? Grade für ein 8" f/5 System lohnt sich das kaum.

Ich möchte dir das nicht aussprechen, aber sich niederzulassen sollte schon wirklich begründet passieren. Auf und Abbau wirst du nämlich auch mit so einer Hütte nicht umgehen können. (Dach aufmachen, Okulare auspacken usw)

Auskühlen und Justage sind hier der einzige wirkliche Vorteil. Hier ist ein solcher Bau sehr detailliert beschrieben. Viel besser geht es eigentlich gar nicht.

Viel Spaß: http://www.atmn.info/Bastelecke/Sternwartenbericht_Mielke/Sternwarte_Mielke.htm

LG

Lukas

Also meine Umgebung ist eher Ländlcih. Es stören ein paar Strassenlampen, diese werden aber Nachts ausgeschaltet. Denn Link kann man leider nicht öffnen.

0

Hallo, Was für eine Montierung hast du denn? Es gibt da einige Lösungen. Einfach und praktikabel finde ich die Möglichkeit ein Gartengerätehaus aus Blech so zu verändern dass man die Dachplatten wegklappen kann. Beliebt sind auch die Hütten bei denen man das Dach zur Seite schieben kann. Der Aufwand ist ungleich größer, aber du möchtest vielleicht gerne eine feste Bleibe für dein Fernrohr haben. Sieh mal bei ebay unter der Nummer 171350473900 nach da gibt es preisgünstige Gartehäuser. Die Dachteile lagerst du auf beiden Seiten auf Schienen die schräg bis zum Boden gehen und kannst die dann mittels je einem Seilzug rechts und links runterlassen.

Ich habe eine HEQ-5 Montierung mit GOTO Steuerung.

0

Mmh, gibt es bei Dir in der Nähe einen astronomischen Verein? Ich kenne sowas aus dem Ruhrgebiet und Rhein-Main, die haben oft gute Tipps.

Ansonsten vielleicht etwas over-the-top: Schicke doch mal über den WDR eine Mail an Ranga Yogeshwar, der hat nämlich eine Gartensternwarte. Vielleicht steht er ja einem Astronomen-Gefährten hilfreich zur Seite mit Tipps.

Alles Gute und klare Sicht!

Was möchtest Du wissen?