Gartenpflege Eigentümer?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Casescool,

da das Haus horizontal, also in untere und obere Hälfte geteilt ist und das Grundstück alleine dem Besitzer der Erdgeschoßwohung gehört, so auch im Grundbuch eingetragen ist, hat er auch alleine für die Kosten seines Grundstücks aufzukommen!

Logischerweise, hast Du dann natürlich auf dem Grundstück auch nichts zu suchen, einzig der Zugang zum Haus wird Euch beide zu gleichen Teilen "gehören", jedenfalls was die Reinigung und das Schneeräumen betrifft!

Wie sich das mit den Kosten für Straßenreinigung und Winterdienst des Gehwegs verhält, sollte geklärt und schriftlich festgehalten werden!

Alles andere wäre entgegen dem gesunden Menschenverstand!

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anjanni
20.06.2017, 09:39

Mit oberer und unterer Haushälfte hat das gar nichts zu tun. Es kommt lediglich drauf an, wer für das Gartengrundstück - so es denn ein eigenständiges ist - im Grundbuch eingetragen ist.

0

Wenn das Hausgrundstück und das Gartengrundstück zwei getrennte Grundstücke im Grundbuch sind, ist natürlich nur der Eigentümer des Gartengrundstücks zuständig.

Es kommt tatsächlich drauf an, wem was genau gehört.

Mit einer Wohnung oder einem Anteil am Haus kauft man üblicherweise auch den entsprechenden Anteil an dem Grundstück, auf dem das Haus steht. Dann ist man mit diesem Anteil auch für das Grundstück zuständig. Wenn es für das Haus keine Teilungserklärung gibt und die beiden Eigentümer das Haus (samt zugehörigem Grundstück!) einfach zur Hälfte gekauft haben, sind sie auch zur Hälfte für dieses Grundstück zuständig, können aber sogar jeweils gesamtschuldnerisch haftbar gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist Eigentümer B Besitzer einer Eigentumswohnung oder einer Haushälfte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Casescool
19.06.2017, 11:45

Haushälfte

0

Faktisch könntet ihr ja auch einen Gärtner beauftragen und im Endeffekt würden die Hauseigentümer sich die Kosten teilen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Casescool
19.06.2017, 11:49

Das ist die Idee jedoch ist b so gut wie nie zuhause und wird bald ausziehen. Demnach steht a mit Haus und Garten alleine da und will nicht alles bezahlen

0
Kommentar von Casescool
19.06.2017, 12:02

Das ist verständlich. Als Eigentümer der Gartengrundstücke könnte ich aber verbieten das B auf mein Grundstück geht oder kann ich das nicht mehr sobald er für die Pflege zahlt?

0
Kommentar von Casescool
19.06.2017, 12:17

Genau das Grundstück auf dem das Haus steht ist 50/50 aufgeteilt. Das Gartengrundstück ist separat

0
Kommentar von Casescool
19.06.2017, 12:21

Das Gartengrundstück gehört A. Hausgründstück und Haus gehört 50% A und 50% B

0

Das regelt der Teilungsvertrag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Casescool
19.06.2017, 11:47

Gibt es nicht

0
Kommentar von Paulina42
19.06.2017, 11:49

Dann habt ihr " selbst schuld" man kauft doch keine Wohnung ohne das die Teilung vernünftig geklärt ist. Das holt am besten schnell nach ( bei Notar) denn diese Dinge müssen alle geregelt sein

0
Kommentar von Paulina42
19.06.2017, 12:18

Nein so ist es nicht bei Wohnungen. Es geht nach Miteigentumsanteil. Kostet zB die Gartenpflege 100€ monatlich und du hast mit deiner oberen Wohnung 40% Miteigentumsanteil zahlst du 40€. Ganz egal ob du den Garten nutz oder nicht

0

Immer der Besitzer des Grundstückes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der dem das halbe Haus und das Grundstück gehört trägt die Grundstückspflege. Also auch der Garten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paulina42
19.06.2017, 22:32

Unsinn! Das machen alle Eigentümer je nach Wohnungsanteil, wenn es nicht geregelt ist

0
Kommentar von MonikaDodo
20.06.2017, 06:53

Also bitte... ! Ich habe nix anderes geantwortet wie du Paulina42.
Eben nur in Kurzform und auf diese Konstellation bezogen.

0

Was möchtest Du wissen?