Gartennutzung nicht möglich, durch Lärm der Nachbarn

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Er kann nicht tun und lassen was er will, wenn er damit die Nachbarn belästigt.

Schick ihm doch mal das Ordnungsamt.

Gartengeräte: Seit September 2002 gilt eine Geräte- und Maschinenlärmverordnung. Danach dürfen an Sonn- und Feiertagen sowie werktags zwischen 20.00 und 7.00 Uhr u.a. folgende Geräte nicht benutzt werden: Rasenmäher (auch "lärmarme") mit Elektro- oder Verbrennungsmotor; Mehrzweckgeräte mit einer Motorstärke von mehr als 20 Kilowatt; Vertikutierer mit Elektro- oder Verbrennungsmotor; Rasentrimmer und Rasenkantenschneider mit Elektromotor; Heckenscheren mit Elektro- oder Verbrennungsmotor; Tragbare Kettensägen mit Elektro- oder Verbrennungsmotor; Schredder und Zerkleinerer mit Elektro- oder Verbrennungsmotor; Wasserpumpen (ausgenommen Tauchpumpen); Schneefräsen. Einige besonders laute Gartengeräte dürfen weder sonn- und feiertags sowie werktags zwischen 20.00 und 7.00 Uhr noch werktags zwischen 7.00 und 9.00 Uhr, von 13.00 bis 15.00 Uhr sowie von 17.00 bis 20.00 Uhr benutzt werden. Dabei handelt es sich um Freischneider und Grastrimmer mit Verbrennungsmotor sowie um Laubbläser und Laubsammler mit Elektro- oder Verbrennungsmotor. Sind solche Geräte mit dem Umweltzeichen der EU ausgezeichnet worden, so gelten wiederum die normalen Ruhezeiten. Baumaschinen dürfen werktags zwischen 20.00 bis 7.00 Uhr nicht, an Sonn- und Feiertagen überhaupt nicht eingesetzt werden. Natürlich gilt dies alles nicht, wenn der Einsatz der aufgeführten Geräte oder Maschinen "zur Abwendung einer Gefahr" bei Unwetter oder Schneefall "oder zur Abwendung einer sonstigen Gefahr für Menschen, Umwelt oder Sachgüter erforderlich ist". Verstöße gegen die Lärmschutzverordnung können mit einer Geldbuße bis zu 50.000 Euro geahndet werden. Lärm von außen: Lärm von Gaststätten, Diskotheken, Geschäften etc. muss kein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dafee01
11.07.2013, 19:55

Wie ich schon sagte: Sofern er diese Ruhezeiten einhält, dann darf er das machen.

0

Grundsätzlich darfst Du im Rahmen der Nutzung des Mietobjektes (Wohnung und Garten) auch entsprechende Geräte wie Rasenmäher, Heimwerkergeräte etc. nutzen. Sofern diese natürlich nicht in den Ruhezeiten genutzt werden. Sollte eine Nutzung entsprechender Geräte aber unzumutbar werden, weil ganz einfach dauerhaft eingesetzt, hilft nur ein vermittelndes Gespräch. Hier sollte die Sache zunächst einmal über den Vermieter gehen. Dieser kann bei Bedarf zum Beispiel einen örtlichen Ombudsmann bemühen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es ist auf jeden Fall eine Störung der Privatssphäre,er sollte es auf jeden Fall aufhören,wenn er keinen Ärger will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur sagen, dass er seine 2 stunden lärm gehabt hat und wenn er jetzt nicht aufhört holt ihr die polizei...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dafee01
11.07.2013, 19:51

dass er seine 2 stunden lärm gehabt hat

Mit was soll denn das begründet werden?

0

Solange er die Ruhezeiten einhält, dann darf er das machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?