Gartenerde bei Zimmerpflanzen?

7 Antworten

Düngen. Und wenn das Wasser nicht in die Erde einzieht, mußt Du sie entweder etwas auflockern oder ein bißchen Spülmittel in das Gießwasser tun.

Gartenboden ist nicht per se schlecht, aber der von Dir beschriebene scheint recht lehmig zu sein. Außer erneut umtopfen kann ich Dir auch nichts raten. Übrigens solltest Du drauf achten, dass kein Regenwurm mit in den Topf gerät - das tut den Pflanzen wirklich nicht gut.

Weniger Nährstoffe ist übrigens Unsinn. Keine Pflanze braucht Nährstoffe, höchstens Mineralstoffe. Und wenn's an denen fehlt, düngt man einfach. Sowas kann man kaufen :-)

Regenwürmer lockern und düngen mit ihren Kot die Erde auf natürlicherweise. Besser als jedes Chemiezeug.

0

Hallo Ando, Du könntest es auch mit einem Bodenaktivator versuchen. Der verbessert die Erde, nehme ich schon seit einigen Jahren und vorallem muß ich nicht mehr jedes Jahr meine Pflanzen umtopfen. Das macht man auf die Erde und durch das gießen dringt es dann in den ganzen Topfballen ein. Mein Bodenaktivator ist von Keyzers, wenn Du möchtest gib doch mal bei google ,,Bodenaktivator" ein, da steht einiges darüber. Gibt es auch von andere Hersteller.

Hallo, ich würde an deiner Stelle diese Erde wieder nach und nach entfernen. Es gibt doch in den Baumärkten Erde für bestimmte Pflanzen, z.B. Palmenerde, Kakteenerde usw. Vielleicht kannst du im Frühjahr diese Erde mit berücksichtigen Bis dahin würde ich die Erde immer mit einem Holzstab lockern und wenig gießen, weil ja jetzt zur Winterzeit die meisten Zimmerpflanzen ruhen. Da brauchst du auch nur wenig gießen. Im Frühjahr mußt du ja die Zimmerpflanzen sowieso düngen und dann hast du das Gleichgewicht wieder hergestellt. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Hilft jetzt alles nix. Du musst die Erde wieder herausnehmen. Die wird zu fest, Luft und wasserundurchlässig . Ist aber ganz einfach, du gibst nur ganz viel Wasser in den Topf (Schwimmbadmä8ig) und wartest eine viertel Stunde. DAnn kannst du wahrscheinlich die Pflanze komplett herausziehen. (weil die Pflanze ausgeschwemmt wurde) Der Pflanze passiert nix, eine viertel Stunde ist zu kurz um Schäden anzurichten. Für die neue Erde nimmst du bitte Blumenerde, und die mischst du mit Seramis. In den Boden der Töpfe auch gut 3 cm Seramis geben, die Steinchen sorgen dann dafür , das du kein überschüssiges Wasser mehr im Topf hast. Sie saugen fast alles auf und geben es dann nach und nach an die Pflanze ab. Mach dir nix draus, vor vielen Jahren hab ich das auch mal gemacht, weil meine Blumenerde alle war ;-D fROHE wEIHNACHTSTAGE::::

Was möchtest Du wissen?