Gartenbenutzung im Mehrfamilienhaus

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

hmmmm also ich erzähls dir mal von der anderen Perspektive: mein fenster ist zum garten hin raus und mich nervt diese eine Familie, die permanent den garten in beschlag nimmt und sich sogar pavillion, Hollywoodschaukel etc dafür gekauft hat (mehrfamilienhaus!). Selbst wenn ich gerade bei diesem schönen Wetter draußen arbeiten wollen würde - einer von den Gören turnt immer draußen rum. Ich kann also wegen der Kinder (aber auch weil das Kettenraucher sind) den Garten NICHT nutzen - aber von gartenbenutzung steht auch nichts im Mietvertrag.

Eigentlich hast du dann kein Anrecht auf die Mitbenutzung, denke ich. Es ist höchstens die Frage, in wie weit das bisher stillschweigend geduldet wurde und somit auch weiterhin geduldet werden muss. Einen Sandkasten darfst du dann aber nicht aufstellen.

Lies noch mal genau, was in deinem Mietvertrag steht. Normalerweise kann ein Garten schon gemeinschaftlich genutzt werden. Aber sollte nicht von einer Partei eingenommen werden. D.h. du kannst selbstverständlich nicht einfach so einen Sandkasten in den Garten stellen, ohne es mit den Parteien geklärt zu haben. Stelle dir vor, der nächste stellt ein Bierzelt in den Garten, und der übernächste einen Platschbecken.... Und schon ist kein Garten mehr da! Der Eigentümer selber, kann aber generell mal bestimmen, ob das einGemeinschaftsgarten ist, oder nicht !

genau so ist es bei uns! aber da wir alle arbeiten, haben wir schlichtweg keine zeit für so eine bescheuerte auseinandersetzung.

0

Ja, leider fehlt einem oft die Zeit für solche Gespräche....

Ich hatte vor zwei Jahren einen Garagenstellplatz gesucht. Bin auch dauernd beschäftigt.Deswegen habe ich einfach eine Info/Suche geschrieben,und an die Eingangstür gehängt! Selbst die Verhandlung und die Übergabe der Vertrages lief über den Briefkasten! ;))

0

Guten Morgen

Soweit ich das kenne hast du nur dann ein Recht auf die Gratenmitbenutzung, wenn das auch im Mietvertrag steht. Sonst könntest du deinem Vermieter ja wer weiß was alles erzählen und umgekehrt. Sprich doch mal mit deinem Vermieter und erklär ihm die Situation und bitte ihn, die Gartenmitbenutzung in den Vetrag mit aufzunehmen.

Liebe Grüße,

sunSup

Wenn in deinem Mietvertrag nicht ausdrücklich steht, daß du den Garten nutzen darfst, dann darfst du ihn auch nicht nutzen. Ganz einfach. Ich würde dann an deiner Stelle allerdings auch nicht den Rasen mähen! Das sollte dann schon die Tochter machen, die den Garten ja auch für sich beansprucht.

Nein. Mitbenutzung würde auch nicht heißen daß man baulich was verändern kann.

Es ist ja nicht Dein Garten...

Und wenn nixx in Deinem Mietvertrag steht hast Du wohl schlechte Karten :-(

Ein Gespräch mit dem Vermieter könnte Dir helfen

Was möchtest Du wissen?