Gartenbambus hat starke Frostschäden

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gartenbambus gibt es sehr viel Arten alle die Winterhart sind wachsen auch bei uns auch draussen nach 3 Jahren kann man die Ruten ernten und verbrauchen entweder grün oder getrocknet. wenn mal was braun wird liegt es meist am Wassermangel (auch im Winter wässern wenn frostfreie Tage sind!) und im Sommer wenn es Heiß ist Abends übersprühen und kräftig wässern. Die Starken Ruten so ab 5 cm Durchmesser werden auch sehr hoch ca. 10m die brauchen noch mehr Wasser und mehr Dünger (jeden 2. Tag) diese werden ab dem 3. Wuchsjahr geerntet. VLG Anubis57

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, beim Gartenbambus braucht man keine Angst zu haben. Er ist sehr widerstandsfähig. Wenn noch grüne Spitzen zu sehen sind, dann kommt er auch. "Die Heimat des Bambus' ist der ferne Osten - doch viele Arten wachsen auch bei uns. Bambus ist ein Gras. Tropische Üppigkeit suggeriert man mit einer Bambuspflanzung. Viele Arten treiben starke Wurzelausläufer, welche nur aufwändig zu bändigen sind" Hier noch einen Link: Hier können Sie einige Fotos von Winterschäden (bzw. von schadfrei überwinterten Sorten) an Fargesia und weiteren Bambus sehen: www.helmers.de/betriebe/fotos_aus_den_betrieben_2012_02_21.php Ich hoffe, daß ich helfen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoffe du hast einer der Fargesia Arten und nicht den üblichen Bambus.

Ich habe 2 Arten davon , der eine Ost, der andere Westseite ( Vor und Hauptgarten ) . Der auf der Westseite wurde auch erst im Herbst gepflanzt, hat aber stark gelitten. Fast alle Blätter sind braun und ebenso 70% der Triebe . Doch das Jahr hat gerade erst begonnen, und was jetzt noch so aussieht als wäre es tot, so kann das Ende April oder im Mai ganz anders aussehen. Warte ab, bis Mitte Mai, und wenn es immer noch so kahl aussieht, dann schneide alle toten Triebe bis kanpp über den Boden ab, denn er wird evtl neu austreiben. Meine beiden Fargesia Arten habe ich sogar im Herbst mit abgeschnittenen Thujenzweigen von Kumpel umhüllt, denn ohne diesen Schutz wäre der Frostschaden im Jan/ Febr. 2012 sicher stärker gewesen.

Gruß Wolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.mein-schoener-garten.de/jforum/posts/list/2439801.page

Hallo, unser Bambus hat diesen Winter das gleiche Schicksal erlitten. Habe unseren Gärtner befragt. Wenn die Stengel hellgrün sind, ist es kein Problem. Dann ist er eigentlich noch nicht gestorben. Anfang bis mitte April einfach düngen und oben ein wenig stutzen. Normalerweise müste er dann wieder austreiben oder es kommen auf jeden Fall neue Triebe von unten raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

viel wässern und düngen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flitzpiepje
29.03.2012, 20:27

genau. Das Braune müssen keine Frostschäden sein. Vielmehr sind es Schäden von Trockenheit, die nicht sofort auftreten. Der Herbst war extrem trocken und für die meisten Hobbygärtner war die Pflanzensaison zu Ende. Der Garten wurde nicht mehr bewässert. Der Bambus braucht aber viel Wasser. Hier in Hamburg war es im März auch viel zu trocken, und die Regentonne ist schon wieder leer für den Bambus ;-)

0

Keine Angst, der kommt wieder wenn da grüne Triebe da sind. :o) Bambus ist zäh ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?