Gartenärger

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir hatten auch Marder in einem Estrich. Abgesehen davon, dass die ihre Notdurft alle am gleichen Ort verrichteten, was erheblich stank und frühmorgens - wenn sie Junge führten - einen Heidenlärm beim Spielen machten, haben sie auch die Isolation runtergerissen und andere Bauteile erheblich beschädigt. Wahrscheinlich haben sie auch lebende Mäuse reingeschleppt. Da hilft eigentlich nur das Zunageln und verstopfen sämtlicher Zugänge mit Material, welches sie nicht beschädigen oder durchbrechen können. Auch das Anbringen von Blechen an Orten wo sie aufsteigen können und Beseitigen von Ästen an nahestehenden Bäumen, die zum Aufstieg genutzt werden, hilft die Marder fern zu halten. Am wichtigsten Einstiegsort habe ich eine Kiste mit einer Falltür im Boden angebracht, die den Mardern zwar das Aussteigen, aber nicht mehr das Einsteigen erlaubte.

Das Gebäude muss also absolut marderdicht gemacht werden, was heisst, dass auch schmale (Lüftungs-)Schlitze von 2 cm mit Gittern oder Lochblechen versperrt werden müssen; die Marder kriechen nämlich an den unwahrscheinlichsten Orten durch.

Hundehaare, mit Ammoniak getränkte Lappen, laute Musik am "Tatort" etc. haben bei mir gar nichts gebracht (die haben sogar - wohl eher zufälligerweise - das Kabel des Lautsprechers durchgebissen).

Wenn der Marder nicht mehr eindringen kann, hat man von allein Ruhe!

Zu beachten ist jedoch, dass man die Marder nicht aussperren darf, wenn sie Junge führen, sonst gehen die Jungen vor Ort ein und das riecht auch nicht besonders gut. Auch die Alten verursachen dann manchmal erhebliche Schäden, wenn sie sich irgendwo wieder zu den Jungen durchbeissen wollen. Aufgrund der relativ milden Witterung könnte der Wurfzeitpunkt dieses Jahr etwas früher sein, als in anderen Jahren.

Unter allen Umständen würde ich einen Fachmann (Förster, Tierschutzbehörde etc. beiziehen.

Viel Erfolg bei Deinen Bemühungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Deamonia 24.03.2014, 14:06

Endlich mal einer der die Sache vernünftig angeht ;)

"Einfach" aussperren und gut ist, alles andere ist meist vergebene Liebesmüh, denn selbst wenn man den einen Marder los wird, hat man sofort den nächsten da, der das Revier übernimmt.

Deine Antwort ist so gut, das ich es mir glatt mal spare selber eine ausführliche zu schreiben :)

LG Deamonia

0

Was genau macht der Marder, dass er dich so stört? Vielleicht lässt sich die Belästigung auch abstellen, ohne dass der Marder weg muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm ist das im Gartenhaus nicht eher nützlich als störend? Ich meine, Marder sind immerhin kleine Raubtiere, die dir Mäuse und anderes "Ungeziefer" vom Hals halten können.

So ein Gartenhaus ist ja sicher nicht isoliert, und demendsprechen können sie keine Dämmung zerstören, denn das ist eigentlich das einzig schlimme was sie so anstellen.

Marder "nagen" im Gegensatz zur allgemeinen Meinung nichts an! Sie haben ein Gebiss wie eine Katze, und können das gar nicht.

LG Deamonia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den zuständigen Förster anrufen. Der kommt und fängt ihn mit einer Lebendfalle. Oder überlegen, ob er wirklich sooo sehr stört oder was kaputt macht? Sonst könnte man ihn auch einfach da lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst beim Jagdpächter oder auch beim Tierarzt fragen und dir eine Lebendfalle ausleihen, womit du ihn einfangen und dann ganz, ganz weit wegbringen und wieder freilassen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
findesciecle 21.03.2014, 21:05

Da er unters Jagdrecht fällt darf nur der Förster/Jäger ihn einfangen - privat nicht!

1
Bille2000 21.03.2014, 22:58
@findesciecle

Mag sein. Wir hatten jedenfalls auch mal einen, der sich bei uns eingenistet hat und immer mal recht harte Kämpfe mit unserem Kater ausgefochten hat, er hat sich dann irgendwann auch in den Hühnerstall gewagt und dann haben wir uns eine Lebendfalle ausgeliehen ( beim Jagdpächter ) und ihn eingefangen. Wir haben ihn dann einfach ein paar km mit dem Auto weggefahren und wieder freigelassen. Und gut war`s.

0
Deamonia 24.03.2014, 14:00
@Bille2000

Ganz schön unverantwortlich von eurem Jagdpächter euch das einfach selbst machen zu lassen!

0

Was möchtest Du wissen?