Garten Hecke pflanzen

7 Antworten

Versuch es doch mit Euonymus. Den Spindelstrauch gibt es in verschiedensten Varianten, am besten in einer guten Gärtnerei nachfragen. Ich habe bei mir in Wien am Mini-Balkon drei Sträucher (hochwachsend, grün-weiße Blätter, immergrün) in ein Blumenkisterl gepflanzt, der Euonymus wuchs in relativ kurzer Zeit auf ein Meter Höhe, dann war Schluß, da die Wurzeln im Blumenkisterl keinen Platz mehr hatten. Bei der Übersiedlung aufs Land nahm ich das Blumenkisterl mit und habe die Sträucher getrennt und im Halbschatten ausgepflanzt. Binnen zwei Jahren waren sie dann gute 1,5 Meter hoch .... Euonymus läßt sich auch gut zurückschneiden, eine hübsche und wenig anspruchsvolle Pflanze. LG, Schurlioma

Euonymus scheidet aus, die Hecke soll laut Frage nicht giftig sein.

0

Gib uns erst mal mehr Informationen: Soll die Hecke einen Kleingarten vom anderen abgrenzen? Oder sind es größere Gärten. Das hat schon Einfluss auf die Auswahl. Und ungiftig soll sie sein für wen? Für Kinder oder für ein bestimmtes Haustier? Auch da gibt es Unterschiede. Und wie hoch und wie breit darf bzw. soll sie werden? Ist ihr Platz in der vollen Sonne oder im Schatten oder im Halbschatten?

Beliebte Heckenpflanzen sind Rotbuchen - sie wachsen nicht ganz so schnell, aber man kann sie auch in einer schönen Größe kaufen, die sind nicht teuer. Auch Liguster kann schön aussehen und ist recht blickdicht. Kirschlorbeer sieht ganz schön aus und ist absolut blickdicht. Allerdings benötigt er viel Pflege und bietet heimischen Tierarten kein Zuhause.

Vielleicht solltest Du aber auch über Alternativen zur Hecke nachdenken, zum Beispiel ein Rankgitter, das Du mit Wein oder Efeu zuwachsen läßt.

Liguster, Kirschlorbeer und Efeu scheiden wegen Giftigkeit aus.

0

Was möchtest Du wissen?