Garnelen züchten ANFÄNGER

Ich habe in meinem jetzigen Aquarium sechs Algengarnelen - (kaufen, Aquarium, Aquaristik)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zur Beckengröße: Größer ist immer besser.

Neocaridina heteropoda var. Rot "Red fire Zwerggarnele" oder Caridina sp. 'Tiger' Zwerggarnele sind z.B. beide einfach in der Haltung und Zucht. Es gibt Schnecken die den Jungtieren gefährlich werden können, ja. Absichtlich dazu setzen solltest du, wenn überhaupt, nur verträgliche Arten. (oder mit nem bisschen Schwund beim Nachwuchs leben)

Viel brauchen tust du ansich nicht, außer Futter und ein vernünftig eingerichtetes Becken.

Am besten gehst du in ein Fachgeschäft für Aquaristik und lässt dich beraten. Wenn die keine Garnelen vorrätig haben können sie zumindest welche bestellen. Sind allerdings nicht ganz billig die kleinen Viecher.

Wenn du nun glaubst das kurz hier fragen ausreicht um Kompetent zu sein hast du dich allerdings getäuscht. Am besten du machst dich erstmal für 2-4 Wochen gründlich im Internet schlau bevor du Tiere kaufst.

Wenn Du von Zucht sprichst, bedeutet das, Tiere nach bestimmten Kriterien zu selektieren. Gesunde Tiere, kräftige Farben etc. - dafür brauchst Du mindestens ein zweites Becken. Zwei 60er oder ein 80er mit Trennscheibe sind empfehlenswert. Die Becken müssen 3-4 Wochen eingefahren werden. Da hast Du noch etwas Zeit, Dich eingehend zu informieren. Kauf und Verkauf geht z.B. über Wirbellosen-Auktionshaus im Netz. Da siehst Du auch die Preise bei Privatzüchtern. Ob sich das rechnet, musst Du beurteilen. Ein einzelnes Becken mit planlos vermehrten Red Fire bringt so gut wie nichts ein. Und die richtig teuren Garnelen verlangen einiges an Erfahrung ab, ein Selbstläufer wird das vermutlich nicht werden. Viel Erfolg!

Hallo,

alle deine Fragen kann man mit einer Antwort zu deiner 3. Frage (Was braucht man alles für die Zucht) ganz schnell beantworten:

Man braucht vor allen Dingen ganz viel Ahnung!

Was du dir denkst, ist eine wahllose Vermehrung und selbst dafür braucht man eine ganze Menge Wissen über die Aquaristik - sonst gefährdest du das Leben deiner Tiere.

Ein AQ ist nicht mal eben so eingerichtet - es ist ein kompliziertes biologisches System, bei dem viele verschiedene Faktoren miteinander im Einklang sein müssen und einander bedingen und aufeinander aufbauen.

Eine Zucht ist etwas ganz anderes als "Nachwuchs zu produzieren". Dazu muss man ganz ausgewählte Zuchttiere haben - die besonders gut gefärbt sind. Und man darf dann auch nur mit solchen Tieren züchten, denn gerade die Garnelen verlieren sehr schnell ihre Farben - und "graue" Mäuse und Mix-Garnelen gibt es genug - und niemand wird dir nur 1 Cent dafür bezahlen.

Informiere dich erst einmal ausreichend über die Theorie, bevor du dich dann diesem Hobby zuwendest. Und bevor du es mit einer Zucht versuchst - zu der du übrigens ganz ganz viele Aquarien brauchst, um die Tiere zu selektieren - solltest du erst einmal die Tiere erfolgreich pflegen können. Denn auch das ist gar nicht so einfach.

Gutes Gelingen

Daniela

Dem kann man nichts hinzufügen. Alles gesagt, was wichtig ist.. Lege Dir als erstes das entsprechende Grundwissen (Internet, Bücher) zu.

1

Was möchtest Du wissen?