Garmin eTrex 30 oder Oregon 450, was wäre eure Empfehlung?

1 Antwort

Da die beiden Geräte grundverschieden sind, solltest Du das problemlos selbst beantworten können, je nachdem was Du magst/brauchst/willst.

30er: Sehr robust, helles gut lesbares Display, lange Batterielaufzeit, Display nicht sonderlich hochauflösend, Bedienung nur per Tasten, paperless Geocaching nur begrenzt.

450er: Empfindlicher, schlecht lesbares Display bei Sonne bzw. je nach Blickwinkel, kürzere Batterielaufzeit, Touchscreen zur Bedienung, paperless Geocaching so gut es eben bei Garmin geht.

Akkulaufzeit ist für mich per. kein Kriterium (ob 15 oder 10h bis zum Akkuwechsel..) und paperless Geocaching funktioniert für mich auch beim Oregon noch viel zu schlecht -> auch kein Kriterium für mich.

Ich würde es am Display/Touchscreen und der Bedienbarkeit fest machen. Wenn Fahhrad im Vordergrund steht: IMHO nimmt aufgrund des problematischen Display da kaum einer freiwillig ein Oregon. Wenn man damit Geocaching macht (dabei kann man den Blickwinkel leichter anpassen als auf dem Rad...) und mit dem Display zurecht kommt sowie nicht zu den ganz harten gehört (T5, Robustheit) ist das Oregon durch den Toucher bzw. das hochauflösendere Display bestimmt konfortabler.

Gruß Andreas

Das Etrex 30 empfaegt GLONASS. Das macht die genauigkeit besser. Ausserdem werden immer mehr GLONASS Satelliten ins all geschickt.

0
@12patja

Es ist richtig, dass das 30er GLONASS unterstützt. Zur Zeit ist es aber falsch, dass dass die Genauigkeit erhöht. Das Gegenteil ist z.Z. der Fall, durch Probleme mit Glonass wird die Positionsbestimmung z.Z. eher schlechter. Garmin empfiehlt hier auch schon die Deaktivierung. Das Glonass unterstützt wird hat m.E. eher den Grund, dass Geräte ohne diese Unterstützung eine stark erhöhten Einfuhrzoll in den Osten haben...

Gruß Andreas

0

Ich will nur mal kurz hinzufügen, dass diese Probleme mit dem Display in meinen Augen gar nicht so dramatisch sind. Ich nutze das Oregon zum MTB fahren, Geocachen, Wandern und teilweise sogar zur Navigation im Auto und habe keine Probleme mit der Darstellung. Ausgenommen natürlich die pralle Sonne scheint direkt auf das Display, aber das Navi, das dann noch ein erkennbares Bild liefert möchte ich sehen ;-) Hier gibt es noch einige weitere Eindrücke zum Garmin Oregon: http://www.fahrradnavi24.de/garmin-oregon-450-test/

0

Was möchtest Du wissen?