Gardinen aufhängen, dass sie schön fallen

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es wäre von Vorteil, wenn die Stores ein Faltenband haben. Dadurch bilden sich oben, beim Zusammenziehen, gleichmäßige Falten. Das können 2er, 3er oder auch 4er Falten sein. Wobei eine solche jeweils eine Falte im Stoff bildet. Beim Stecken der Falten (die Idee mit den Stecknadeln ist schon richtig) am unteren Ende des Stores, musst Du darauf achten, das a) die Menge des Stoffes, die Du in eine Falte legst, mit der Menge oben am Gardinenband übereinstimmt und das b) jede Falte "im Faden läuft". Bedeutet: Du musst fadengerade arbeiten. Das sieht man sehr schön, wenn man beim Faltenlegen auch nach oben schaut. Leichter wird es, wenn der Stores ein Muster hat. Wenn Du das noch nicht gemacht hast, wirst Du üben müssen. Das klappt nicht gleich beim ersten Mal. Man kann die Nadeln nach einiger Zeit wieder herausnehmen, wenn der Stoff sich "ausgehängt" hat. Die Falten bleiben auch nach dem entfernen der Nadeln bestehen.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich dachte eigentlich immer, nur ein Vorhang fällt? Naja, wie auch immer: Ich würde die Dübel einfach nicht so weit in die Wand stecken, dann sollte die Gardine bald wieder fallen.

Stecknadeln können auch helfen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich so weit verbiegen, oder gar brechen, ist eher niedrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nass aufhängen, der Rest kommt von alleine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?