Garantiefall, aber einziger Mitarbeiter hat Krebs, was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist kein Garantiefall, sondern ein Gewährleistungsfall. Das sind juristisch zwei verschiedene paar Schuhe ;-).

Dass der betreffende Mitarbeiter Krebs hat ist zwar traurig, kann dir aber als Kunden "egal" sein. Da die sich nun rausreden wollen, solltest du schriftlich (Einschreiben) eine ANGEMESSENE Frist zur Nacherfüllung setzen. Angemessen ist nach der aktuellen Rechtsprechung 14 Tage, kann im Einzelfall variieren,.

Wenn die Firma die Nacherfüllung ernsthaft und endgültig verweigert, dann braucht keine Frist gesetzt zu werden. Aus Beweisgründen sollte man sich die Verweigerung jedoch schriftlich bestätigen lassen, da im Prozess sich plötzlich keiner mehr daran erinnern kann.

Wenn die Frist abgelaufen ist, dann darfst du auch einen anderen Handwerker beauftragen und der Firma die Kosten gemäß § 281 BGB in Rechnung stellen.

Btw: Das setzen einer Frist löst bei der Firma Verzug aus, sodass man ggf. auch die vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten als Gebührenschaden erstattet verlangen kann,

Also: So schnell wie möglich Frist setzen, per Post UND per E-Mail. Darin kannst du auch androhen, dass du andernfalls eine Alternative Firma beauftragst und diese dann die Kosten zu tragen haben.

Ich meine mich auch erinnern zu können das es Urteile gibt, dass man sich sogar bereits jetzt einen Heizlüfter holen kann und den die Kosten (inkl. Mehrverbrauch Strom) bereits jetzt in Rechnung stellen kann als Schaden nach § 280 BGB ohne Fristsetzung.

Mit diesem Mitarbeiter hast du KEINEN Vertrag. Die Firma ist für die Behebung des Schadens zuständig.

Setze ihr einen konkreten (kurzfristigen) Termin. Lässt sie den verstreichen, kannst du ein anderes Unternehmen beauftragen.

Weise sie gleich darauf hin, dass du sie mit den Kosten belasten wirst.

MancheAntwort 14.12.2016, 14:46

genau meine Meinung !

0

Du musst keine Rücksicht nehmen. Wenn die Firma ihren Verpflichtungen mit nur einem Mitarbeiter nicht nachkommen kann, dann muss sie sich nach einem neuen Mitarbeiter umsehen oder der Chef macht es persönlich. Setze ihnen eine Frist und kündige ihnen an, dass es nach dieser Frist von einer anderen Firma repariert wird und sie so die Kosten zu tragen haben.

Schreib ihnen, dass du natürlich sehr viel Verständnis hast, die Situation für deinen Vater aber unerträglich ist und wenn die Reparatur nicht bis zum XXX erfolgt ist, dann beauftragst du auf DEREN Kosten einen anderen Betrieb!

DerHans 14.12.2016, 14:46

Ein anderer Betrieb will natürlich seine Rechnung vom Auftraggeber bezahlt haben. Dieser muss dann von seiner Vertragsfirma diese wieder einfordern.

1

Schriftlich eine Frist setzen ( binnen drei Tagen ),

und ankündigen, dass du den Auftrag sonst an eine andere Firma vergibst,

die Kosten aber vom Garantiegeber einforderst !

Was möchtest Du wissen?