Garantieanspruch - Wer ist zustädig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du solltest damals zu deinem Vertrag auch eine Rechnung für die Fritzbox bekommen haben.

Ansonsten fordere die Rechnung für die Firtzbox einfach bei deinem Provider an.

Für die Garantie ist in dem Fall AVM verantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ja2011
10.08.2016, 10:56

Leider war keine Rechnung bei meinem Vertrag dabei :(

0

Wieso hast du keinen Kaufbeleg? -Bzw. eigentlich genügt der Lieferschein, auf dem die Nummer drauf steht. Völlig ohne Papiere wird der Provider die Ware nicht ausgeliefert haben. Such den Zettel raus und melde dich bei AVM. Die haben übrigens einen Topservice. Gegebenenfalls können die die Garantie auch anhand der Seriennummer feststellen und akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ja2011
10.08.2016, 10:59

Habe nur meinen DSL Vertrag und den dazugehörigen Lieferschein. Werde es jetzt mal bei AVM versuchen....

0

Da es eine Herstellergarantie ist, ist AVM zuständig.

Kaufbeleg ist in diesem Fall die Rechnung/ der Lieferschein deines Anbieters, der dir die Übersendung der Firtzbox bescheinigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Provider muß keine Garantie mehr leisten nach nach 2 1/2 Jahren. Die ist gegenüber dem abgelaufen. Da bleibt nur AVM, weil die ja diese Garantie die über die normale gesetzlich weit hinausgeht, eingeräumt haben. Da haben die aber ihre eigenen Konditionen, etwa hier die Vorlage des Kaufbeleges.

Wenn Du den nicht mehr hast, müssen die auch keine Garantie mehr geben. Das ist Dein Pech.

Kannst es ja versuchen, Vielleicht haben die eine Kulanzregelung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ja2011
10.08.2016, 10:57

Werde es bei AVM versuchen....obwohl der "Service" beim meinem Provider dann schon etwas fraglich ist....

0
Kommentar von Lschre78
10.08.2016, 11:04

@SAKUTO: Garantie leisten MUSS niemals irgendwer irgendwo, egal nach welcher Zeit. DENN: Garantien sind freiwillig. Vgl. gesetzliche Gewährleistung. Das ist juristisch und formell ein völlig anderes Paar Schuhe.

0

Was möchtest Du wissen?