Garantie und Gewährleistung, wer hat Recht?

6 Antworten

Hast Du über Ebay gekauft?

Habe schon selbst erlebt das mir was Defektes geschickt wurde. Dann angeklickt: "Artikel nicht wie beschrieben"

Anschliessend hat mir PayPal den Betrag nebst Versandkosten wieder erstattet. Ich musste den Artikel noch nicht mal zurückschicken.

Funktioniert natürlich nicht, wenn Du den Verkäufer schon positiv bewertet hast.

Gehe wie folgt vor:

  • mein ebay
  • unter "Käufe" zum Artikel scrollen
  • weitere Aktionen
  • Verkäufer kontaktieren (nicht auf Artikel zurückgeben?)
  • Der erhaltene Artikel ist nicht wie beschrieben

Dann beschreiben was kaputt ist. Am besten auch ein Foto anhängen, falls der Defekt sichtbar ist. Danach eröffnet Ebay einen Fall und der Verkäufer kann erst mal Stellung nehmen.

Daß Du keine Garantie/Gewährleistung hast, heißt nicht, daß du defekte Ware akzeptieren musst. Das heisst lediglich, wenn das Gerät funktionsfähig ankam und am nächsten Tag kaputt geht, hast Du Pech gehabt. Aber das ist ja hier nicht der Fall.

Schau Dir auch mal die Bewertungen des Verkäufers an, ob es schon mal solche Probleme gab. Das würde ich dann bei der Fallabwicklung natürlich auch erwähnen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bei einem Privatkauf gibt es im Gegensatz zu einem Verbrauchsgüterkauf keine Beweislastumkehr.

Also muss der Käufer beweisen (!), dass der Artikel schon vor (!) der Übergabe an den Käufer defekt war.

Und das gelingt in den seltensten Fällen.

Beispiel:

Ich kaufe bspw. ein iPhone X, auf den Bildern alles Tip Top, Screenshots von den Bildern gemacht, ich frage nochmal den Verkäufer „der hat auch keine einzige Macke“, Käufer sagt sowas wie „Ja alles wie neu“, es kommt an, Display Bruch.

Mit den Bildern könnte ich es ja beweisen oder nicht?

0
@AymanEl

Du kannst mit den Bildern beweisen, dass das Display gebrochen ist.

Du kannst aber nicht beweisen, dass der Verkäufer das Handy schon mit dem gebrochenen Display abgeschickt hat.

Und genau das müsstest Du aber.

2
@AymanEl

Und wie kannst du es beweisen, dass nicht du das Handy einfach mal fallen gelassen hast?

1

Da die Gewährleistung hier wohl auch gültig ausgeschlossen wurde (aber selbst das sollte man prüfen lassen) liegt die Beweislast, dass der Mangel bereits vor dem Gefahrübergang (also wohl dem Versenden der Ware) vorgelegen hat beim Käufer.

Es kommt halt drauf an, wannd er Gefahrübergang war und um welchen Mangel es sich nun wirklich handelt. Theoretisch kann es ja auch ein durch den Spediteur verursachter Defekt sein. Siehe Transportschaden.

Wenn du nachweisen kannst, dass das so ist, dann kannte dir nur ein arglistig verschwiegener Mangel helfen. das ist halt sehr schwer nachweisbar.

Helfen kann da ein Anwalt und ein Gutachter.

Schwierig. Kannst Du belegen, dass es defekt ankam? Der Verkäufer ist eigentlich raus in dem Moment, in dem er den Artikel an den Transporteur übergeben hat. Es sei denn Du kannst nachweisen, dass das Teil schon vorher kaputt war....

Der Käufer ist im Recht. Gewährleistung für Eigenschaften, die versprochen wurden, können nicht ausgeschlossen werden.

Der Käufer ist im Recht.

Was er aber im Gegensatz zu einem Verbrauchsgüterkauf beweisen müsste.

Wenn er das kann, prima.

0
@AymanEl
Nur ein Privatverkauf, von Privatperson zu Privatperson

Eben, hier ist der Käufer in der Beweispflicht.

0

Was möchtest Du wissen?