Garantie bei Neufahrzeugen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Garantie darf an Bedingungen geknüpft sein (z.B. Wartungsintervalle oder max. Kilometer), die gesetzliche Sachmangelhaftung ("Gewährleistung") nicht.

Der größte und wichtigste Unterschied ist aber der, dass die Garantie dir garantiert, dass innerhalb eines gewissen Zeitraums keine Schäden am Fahrzeug eintreten. Die Sachmangelhaftung dient dagegen nur dazu, dass du das Recht hast, einen bereits bei Kauf vorhandenen Mangel innerhalb einer gewissen Zeit zu reklamieren (bei Neuwagen 2 Jahre, bei Gebrauchtwagen in der Regel 1 Jahr).

Und da kommt das Problem, wenn du die Wartungsintervalle nicht eingehalten hast und die Garantie nicht mehr greift und du die gesetzliche Sachmangelhaftung in Anspruch nehmen willst: In den ersten 6 Monaten nach Kauf wird nach der gängigen Rechtsprechung davon ausgegangen, dass der Mangel schon von Anfang an vorhanden war. Nach diesen 6 Monaten musst du im Zweifel beweisen, dass der Mangel schon vorhanden war. Bei einem als Neuwagen gekauften Fahrzeug, das nach 14 Monaten mit 35.000km einen Motorschaden hat, wird ein Richter vermutlich davon ausgehen, dass der Mangel schon beim Kauf bestand. Wenn du allerdings z.B. kurz vor Ablauf der Sachmangelhaftung bereits 150.000km mit dem Auto gefahren bist (keine Seltenheit solche Fahrleistungen) und die Wartungsintervalle nicht eingehalten hast, dann wird auch ein Richter zunächst davon ausgehen, dass es kein Fall für die Sachmangelhaftung ist, weil der Motor einfach auf Grund mangelnder Wartung und des hohen KM-Stands "am Ende" ist. Da bräuchtest du dann ein Gutachten, dass dir ein Produktionsfehler bescheinigt. Der Motor ist hier nur ein Beispiel von vielen, es müsste in jedem Einzelfall geprüft werden, ob der Mangel schon beim Kauf vorhanden war oder später eingetreten ist.

Darum kann der Rat nur lauten: Unabhängig von der gesetzlichen Sachmangelhaftung sollte während der Garantiezeit immer eine Wartung nach Herstellervorschrift erfolgen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach mal ein bisschen lesen und verstehen: https://www.verbraucherzentrale.de/Gewaehrleistungsrechte-fuer-Kaeufer

Und das noch lesen:

Der Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung:

 http://www.channelpartner.de/a/der-unterschied-zwischen-garantie-und-gewaehrleistung,2593115

Sachmängelhaftung bei Verschleißteilen

Das Gesetz kennt keine "Verschleißteile". Ob der Verkäufer für den Mangel an einer Ware haften muss, hängt einzig und allein davon ab, ob ein Sachmangel vorliegt und ob dieser Fehler/Defekt schon existiert hat oder im Keim bereits angelegt war, als das Produkt dem Käufer übergeben wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesetzlich vorgeschrieben ist die Gewährleistung.

Eine Garantie geben Hersteller immer freiwillig, und dann können sie auch Bedingungen stellen wie Einhaltung der Wartungsintervalle. Oder eine maximale Laufleistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich sind die vorgeschriebenen Servicetermine des Autos eine Grundlage für die Gewährleistung bei einem Schaden.

Wenn diese Inspektionen nicht eingehalten werden, dann verfällt die Garantie, das steht aber ganz deutlich im Vertrag, den jeder Käufer unterschreibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Genesis82
17.10.2016, 17:30

Du vermischt hier Garantie und Gewährleistung. An die Garantie darf der Hersteller Bedingungen knüpfen (z.B. Wartungsintervalle), an die Gewährleistung nicht.

1

Das kommt ja immer darauf an. Wenn der Knopf für die Fensterheber kaputt geht dann wird dir sicherlich der Händler nicht vorwerfen können das du keinen Ölwechsel gemacht hast.

Wenn du aber zu einer HAURUCK Werkstatt gehst und die ein BILLIGÖL reinkippen das nicht den Anforderungen entspricht, dann sieht es düster aus :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte mir bitte jemand antworten, der 1. Meine Frage RICHTIG versteht 2. Sich mit der Materie gut auskennt und 3. Das hier nicht mit Facebook verwechselt hat, wo jeder, dem langweilig ist, irgendwas zum besten gibt, um sich die Zeit zu vertreiben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ronnyarmin
17.10.2016, 17:42

Deine Frage kann nicht beantwortet werden, weil deren Voraussetzung falsch definiert wurde:

Meine Frage ist, wie es bei der gesetzlich vorgeschriebenen Garantie (Gewährleistung) aussieht?

Die Garantie ist NIE gesetzlich vorgeschrieben, weil sie IMMER eine freiwillige Leistung zu Bedingungen des Garantiegebers ist.

Ausserdem ist die Garantie etwas anderes als die Gewährleistung.

1

Es gibt keine gesetzlich vorgeschrieben Garantie. Den Rest hat @Genesis82 schon richtig beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?